Leichenfund vom Juli 2019

Soko „Pilz“: Prozess um getöteten Laufer beginnt am Dienstag

Nahe eines Waldwegs in einem Gebüsch war die Leiche von Christian B. gefunden worden. | Foto: Kirchmayer2019/08/Leichenfund-x-bei-Lauf-Fundort-Spurensicherung-Kripo-Polizei-Tag-danach-kir-3.jpg

NÜRNBERG – Ab 8. September müssen sich ein 32-jähriger Laufer wegen Mordes und eine gleichaltrige Lauferin wegen Anstiftung zum Mord vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen, so die Anklage, hinter der Tötung von Christian B. stecken.

Dessen Leiche fand vor über einem Jahr, Mitte Juli 2019, ein Pilzsammler im Wald zwischen Lauf und Schönberg. Der 27-Jährige war erschlagen, erdrosselt und erstochen worden.

Die Angeklagte, eine verheiratete Frau, soll zunächst ein Verhältnis zu dem mitangeklagten 32-Jährigen gehabt haben und später, ab Herbst 2018, zu Christian B. Laut Staatsanwaltschaft soll sie den Angeklagten über Wochen hinweg dazu aufgefordert haben, den 27-Jährigen zu töten, damit einer erneuten Beziehung nichts mehr im Weg stehe. Dazu habe sich dieser schließlich bereit erklärt.


Der Prozess beginnt am Dienstag, 8. September, um 9 Uhr im Justizpalast Nürnberg im Schwurgerichtssaal E.006. Weitere Termine sind bis in den Dezember geplant. Um den Mindestabstand einhalten zu können, sind die Sitzplätze im Zuschauerraum begrenzt. Im gesamten Gebäude muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren