Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Nürnberger Land

270 Menschen bei „Spaziergang“ – Diese und weitere Polizeimeldungen aus dem Nürnberger Land

2021/11/Blaulichtticker1.png

NÜRNBERGER LAND – Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Nürnberger Land einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie in unserem Blaulicht-Ticker.

  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Altdorf bei Nürnberg, Lauf an der Pegnitz, Hersbruck, Erlangen-Land sowie von der Verkehrspolizei Feucht.
2021/11/Billboard_Blaulicht_Newsletter1.png

Kennen Sie schon den n-land.de Blaulicht-Newsletter?
Immer Freitags um 18 Uhr, erhalten Sie die aktuellen Artikel aus dem Bereich „Blaulicht“ bequem direkt in Ihr Postfach. Jetzt abonnieren!

2022/01/15.png

Pommelsbrunn – Wandfarbe im Bach
Am Montagnachmittag stellte ein Anwohner eine trübe Flüssigkeit im Högenbach fest, hauptsächlich im Bereich der Sulzbacher Straße, Pommelsbrunn. Das Wasserwirtschaftsamt wurde informiert und kam vor Ort. Es wurden Wasserproben entnommen. Die Feuerwehr Pommelsbrunn musste Maßnahmen ergreifen um die Substanz herauszufiltern. Der Verursacher konnte noch am gleichen Tag durch die Beamten der PI Hersbruck ermittelt werden. Offensichtlich handelte es sich um Wandfarbe. / PI Hersbruck

Hersbruck – 270 bei Corona-Spaziergang
Am Montagabend versammelten sich zunächst etwa 100 Teilnehmer zu einem nicht angemeldeten „Spaziergang“ vor dem Hirschbrunnen in Hersbruck. Die Zusammenkunft wurde polizeilich als Versammlung eingestuft und begleitet. Nach und nach schlossen sich immer mehr Personen der Versammlung an, letztendlich belief sich die Teilnehmerzahl auf etwa 270. Die Versammlung verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Hersbruck – Polizei und Rettungsdienst beleidigt

Schwaig/ A3 – Rückwärtsfahrt endete mit Festnahme
Weil bei der Verkehrspolizei Feucht mehrere Mitteilungen eingegangen waren, dass ein Fiat am Autobahnkreuz Nürnberg angehalten habe und rückwärts gefahren sei, zogen Beamte das Auto an der Anschlusstelle Mögeldorf für eine Kontrolle am Montagmorgen aus dem Verkehr. Die drei georgischen Staatsangehörigen im Fiat konnten keinen gültigen Aufenthaltsstatus für den Schengenraum nachweisen. Nachdem sie sich bereits länger als 90 Tage hier aufhielten, konnten sie auch das grundsätzlich in Frage kommende Touristenprivileg nicht in Anspruch nehmen. Auf Grund der vorliegenden Straftaten, wurden die drei Männer eingehend überprüft, wobei festgestellt werden konnte, dass gegen den 31-jährigen Fahrer eine Aufenthaltsermittlung, sowie ein aktueller Untersuchungshaftbefehl bestand. Bei einem der Mitfahrer konnte im Rahmen der Sachbearbeitung zudem ein totalgefälschter Führerschein sichergestellt werden. Während die beiden Mitfahrer, nach Abschluss der polizeilichen und ausländerrechtlichen Maßnahmen ihren Weg fortsetzen konnten, wurde der 31- jährige festgenommen und dem zuständigen Gericht vorgeführt. / VPI Feucht

Lauf – Alkoholisiert über rote die Ampel
Am Montag, gegen 17 Uhr, war eine 27-Jährige mit ihrem Auto in der Luitpoldstraße unterwegs, als ein silberner Opel aus der Schmiedstraße in die Luitpoldstraße einfuhr und ihr die Vorfahrt nahm. Die 27-Jährige konnte einen Unfall nur durch starkes Abbremsen verhindern. An der Ampel zur Hermannstraße überfuhr der Fahrer des silbernen Opel dann das Rotlicht und setzte seine Fahrt fort. Die 27-Jährige folgte dem Fahrzeug bis zum Kundenparkplatz eines Discounters in der Röthenbacher Straße. Dort stellte sie den Fahrer zur Rede. Hinzugezogene Beamte der Polizei Lauf stellten bei dem 84-Jährigen eine Alkoholisierung fest. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Senior wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. / PI Lauf

Forth – Unfallflucht auf dem Parkplatz
Am Montag, zwischen 15 und 15.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Forther Hauptstraße ein Pkw beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß vermutlich beim Rangieren gegen die linke Fahrzeugseite des geparkten Pkw Mitsubishi. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.000 Euro. Der Fahrer entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher bzw. dessen Fahrzeug nimmt die Polizei Erlangen-Land entgegen. / PI Erlangen-Land

2022/01/14.png

Schnaittach/ A9 – Sattelzug fing Feuer
Ein 36-jähriger Kraftfahrer aus Osteuropa befuhr am Freitagabend gegen 16.30 Uhr den rechten Fahrstreifen der A 9 in Richtung Berlin, als es plötzlich zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormersdorf einen lauten Schlag wahrnahm. Die Sattelzugmaschine begann zu qualmen. Als der Fahrer auch noch Flammen aufsteigen sah, hielt er kurz vor der Anschlussstelle Homersdorf an und konnte sich in Sicherheit bringen. Nach seinen Angaben hat es aufgrund eines technischen Defekts den Turbolader zerrissen und dadurch wurden umliegende Teile entzündet. Die Fahrbahn in Richtung Norden musste kurzfristig voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Schnaittach war zum Ablöschen, Kühlen und Überwachen vor Ort. Bis zur kompletten Räumung um 19.30 Uhr kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Schaden von rund 5000 Euro / VPI Feucht

Schnaittach / A9 – Sattelzug durchbrach am Hienberg Außenschutzplanke
Ein Kraftfahrer aus Südeuropa befuhr mit seinem Sattelzug Samstagnacht gegen 3.15 Uhr die A 9 in Richtung München. Im Bereich der Hienbergabfahrt verlor er plötzlich bei starkem Schneetreiben die Kontrolle über seinen Sattelzug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Außenschutzplanke und glitt einen Abhang hinunter. Fahrer und Beifahrer konnten beide eigenständig und unverletzt aus der Zugmaschine aussteigen. Die Freiwillige Feuerwehr Schnaittach sowie die Berufsfeuerwehr Nürnberg und das THW Lauf waren zur Absicherung vor Ort. Die Autobahnmeisterei Fischbach wurde zur Ausleitung angefordert, da für die Bergungsarbeiten eine längere Vollsperrung von Nöten war. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. / VPI Feucht

Lauf – Dieb klaut Fahrrad
Zwischen Mittwoch, 19. Januar und Sonntag, 23. Januar, hat ein Unbekannter ein silberfarbenes Damenfahrrad der Marke Hercules entwendet, welches am Fahrradständer am Bahnhof Lauf rechts abgestellt war. Am Tatort blieb lediglich der Fahrradkorb zurück, da der Besitzer nur diesen mittels eines Schlosses am Fahrradständer versperrt hatte. Der Zeitwert des Rades dürfte sich im mittleren zweistelligen Bereich bewegen. Hinweise auf den Verbleib des Damenfahrrades bzw. auf den Täter nimmt die Polizei Lauf entgegen. / PI Lauf

Lauf – Kennzeichen verbogen
Zwischen Samstag, 20.15 Uhr und Sonntag, 13 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen weißen Ford Puma, welcher in der Siegfriedstraße in Lauf ordnungsgemäß geparkt war. An dem Fahrzeug wurde das vordere Kennzeichen verbogen sowie eine Kunststoffabdeckung im Frontbereich herausgebrochen, so- dass ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann bzw. im Tat- zeitraum verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, möchte sich bitte bei der Polizei Lauf melden. / PI Lauf

2022/01/13.png

Altdorf – Mit Drogen am Steuer
In der Nacht auf Sonntag, gegen 2 Uhr, Uhr stoppte eine Streife der Polizei Altdorf einen 27-Jährigen, der mit seinem Auto in der Unteren Brauhausstraße unterwegs war. Während der Kontrolle konnten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden, weshalb mit ihm ein Drogentest durchgeführt wurde. Dieser verlief positiv und der Beschuldigte wurde anschließend für eine Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht. Während des Sachbearbeitung zur Fahrt unter Drogeneinfluss, gab der Beschuldigte schließlich zu, dass er noch weiteres Betäubungsmittel an seiner Wohnadresse lagert. Bei der anschließenden Wohnungsnachschau übergab der Beschuldigte den Beamten eine Schachtel mit mehreren Gramm Rauschgift. Anschließend durfte er gehen. / PI Altdorf

Altdorf – Körperverletzung und Widerstand
Am Samstag. gegen 20, Uhr meldeten mehrere Anrufer eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern in der Breslauer Straße in Altdorf, weshalb mehrere Streifen zur Tatörtlichkeit beordert wurden. Vor Ort konnte jedoch zunächst nur noch der 16-jährige, stark alkoholisierte Geschädigte angetroffen werden, welcher sich unkooperativ gegenüber den eingesetzten Beamten verhielt und keine plausiblen Angaben machte. Durch mehrere ebenfalls anwesende Zeugen konnte jedoch eine Beschreibung des 21-jährigen Täters ermittelt werden und schließlich konnte dieser im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen in der Nähe vom Tatort festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete der Beschuldigte heftigen Widerstand und versuchte sich den Griffen der Beamten immer wieder zu entziehen. Er musste schließlich mit Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Es konnte ermittelt werden, dass sich der Geschädigte und der Beschuldigte scheinbar zuvor schon kannten und es aus ungeklärten Gründen zwischen diesen zum Streit kam. Im Verlauf des Streits schlug der Täter dann mehrfach mit großer Gewaltanwendung auf den Geschädigten ein. Selbst als das Opfer zu Boden ging, trat der Beschuldigte noch mehrfach auf sein Opfer ein. Glücklicher Weise kam das Opfer mit leichten Verletzungen davon. Im Rahmen der Sachbearbeitung konnte zusätzlich noch ermittelt werden, dass der Beschuldigte im Besitz von Betäubungsmittel war. / PI Altdorf

Altdorf – Auf schneebedeckter Straße zu schnell unterwegs
Am Freitag gegen 23 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem BMW X3 die Jakob-Baier-Straße in Richtung Rascher Straße in Altdorf. Dabei fuhr sie auf der schneebedeckten Straße mit nicht angepasster Geschwindigkeit in einen Kurvenbereich und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort befindlichen Baum. Für die anschließenden Rettungsmaßnahmen und die polizeiliche Unfallaufnahme musste die Ja- kob-Baier-Straße im Bereich Rascher Straße / Neumarkter Straße für eine kurze Zeit komplett für den Verkehr gesperrt werden. Die junge Fahrerin und ihre beiden Mitfahrer wurden glücklicher Weise bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Sie kamen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. / PI Altdorf

Burgthann– Nach Unfall einfach weitergefahren
Am Freitag um 13.30 Uhr befuhr eine 45-Jährige mit ihrem Auto die Neumarkter Straße in Schwarzenbach, als ihr auf Höhe des Glockenturms plötzlich ein roter Kleinwagen mittig auf der Straße entgegenkam. Die Geschädigte versuchte noch dem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen und brachte ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Trotzdem touchierte der rote Kleinwagen das Fahrzeug der Geschädigten im hinteren Bereich und verursachte einen Schaden. Der Fahrer des roten Kleinwagens kümmerte sich jedoch nicht weiter um den von ihm verursachten Unfall und fuhr weiter. Durch die hinzugerufene Streife der PI Altdorf konnten zunächst Unfallspuren am Fahrzeug der Geschädigten festgestellt werden, welche schließlich zur Ermittlung des 79-jährigen Unfall- flüchtigen führten. Die genauen Umstände des Unfalls sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. / PI Altdorf

Osternohe/ Herspersdorf – Unfall mit drei Verletzten
Am Samstag, kurz nach 06.30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Osternohe und Herpersdorf ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Fahrzeuginsassen. Zum Zeitpunkt des Unfalles fuhr ein 29-Jähriger aus Sachsen mit seiner 24-jährigen Ehefrau und der 5-jährigen Tochter von Osternohe in Richtung Hedersdorf. Aufgrund schneeglatter Fahrbahn geriet der Mann wegen nicht angepasster Geschwindigkeit mit dem Auto ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Daraufhin rutschte das Auto eine Böschung hinab, drehte sich um die eigene Achse und kam auf einer angrenzenden Ackerfläche zum Stehen. Aufgrund der beschädigten Fahrzeugtüre war die Ehefrau im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den eingesetzten Feuerwehren aus Hedersdorf, Hormersdorf, Schnaittach und Osternohe aus dem Auto befreit werden. Alle 3 Fahrzeuginsassen kamen nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst an der Unfallstelle leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser. An dem Auto entstand Totalschaden von rund 1500 Euro. Die Kreisstraße musste für die Dauer des Einsatzes beidseitig durch die Feuerwehr gesperrt werden. / PI Lauf

Lauf – Betrunken hinterm Steuer
In der Nacht auf Sonntag, gegen 1 Uhr, haben Polizisten in der Hersbrucker Straße in Lauf einen 21-jährigen Autofahrer kontrolliert. Hierbei bemerkten sie, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert, der „deutlich über dem gesetzlich erlaubten Grenzwert von 0,5 Promille lag“, so die Polizei. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. / PI Lauf

2022/01/12.png

Kirchensittenbach – Unfall bei Glätte
Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, war eine 18-Jährige aus Kirchensittenbach mit ihrem Auto auf der Straße zwischen Dietershofen und Algersdorf unterwegs. Hierbei wollte sie nach rechts in Richtung Hohenstein abbiegen. Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Rutschen und touchierte ein Verkehrszeichen. Die Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. / PI Hersbruck

Hersbruck – Auto droht in Bach zu stürzen
Ebenfalls am Freitagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, hat sich ein weiterer Glätteunfall in Hersbruck ereignet. Dort war eine 39-Jährige aus Hersbruck mit ihrem Auto in der Bauerngasse stadtauswärts unterwegs. Aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs musste die Fahrzeugführerin verkehrsbedingt bremsen. Hierbei geriet sie auf der schneenassen Fahrbahn ins Rutschen und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Infolge dessen kam das Auto von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Verkehrszeichen und drohte anschließend in einen Bachlauf zu stürzen. Das Fahrzeug konnte durch Ersthelfer und die freiwillige Feuerwehr Hersbruck aus dem Gefahrenbereich geborgen werden. Die Fahrerin blieb unverletzt. Gegen sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro. / PI Hersbruck

Hersbruck – Falsches Kennzeichen?
Freitagvormittag, gegen 1045 Uhr, beobachtete eine Zeugin auf dem Parkplatz des dortigen Biomarktes in der Nürnberger Straße 15 in Hersbruck, wie ein Auto beim Einparken ein geparktes Fahrzeug beschädigte. Der Unfallverursacher begutachtete im Anschluss die entstandenen Schäden an beiden Fahrzeugen und entfernte sich danach unerlaubt, ohne sich um die Regulierung des Schadens von rund 500 Euro zu kümmern. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen. Das Fahrzeug des vermeintlichen Unfallverursachers wurde durch eine Streife überprüft, jedoch konnten keine korrespondierenden Schäden festgestellt werden. Scheinbar liegt ein Ablesefehler beim Kennzeichen vor. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hersbruck unter der Telefonnummer 09151-86900 zu melden. / PI Hersbruck

Rückersdorf – 3000 Euro Schaden
Freitagmittag stellte der Halter eines grauen VW Passat fest, dass sein in der Laufer Straße geparktes Auto von einem Unbekannten angefahren wurde. Der Besitzer hatte den Wagen am Abend zuvor dort abgestellt. Es entstand ein Schaden oberhalb des linken Vorderrades von rund 3000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen der Unfallflucht sich bei der Polizei in Lauf zu melden. / PI Lauf

Lauf/ Ottensoos – Gegen die Leitplanke und dann weg
Am Freitagvormittag befuhr ein blauer VW Passat die B14 zwischen Lauf und Ottensoos in Richtung Lauf. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet das Auto ins Schleudern und fuhr in die rechte Leitplanke, die dadurch beschädigt wurde. Im Anschluss fuhr der Fahrer weiter zum Obi Parkplatz und stellte seinen Passat dort ab, ohne die Polizei zu verständigen. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei, die daraufhin das Unfallfahrzeug am Parkplatz feststellen konnte. Den Fahrer des VW erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. / PI Lauf

Lauf – Mercedes ohne Stern
In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen riss ein Unbekannter den Mercedes Stern von einem in der Kupfergartenstraße geparkten Mercedes Benz ab und entwendete diesen.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lauf zu melden. / PI Lauf

2022/01/11.png

Hersbruck – Falsche Polizeibeamte rufen im Bereich Hersbruck an
Am Donnerstag haben falsche Polizeibeamte mehrmals bei Menschen im Raum Hersbruck angerufen. Die Täter versuchten unter falschen Vorwänden die Angerufenen dazu zu bringen, ihnen Geld oder Wertgegenstände zu übergeben. Bereits am Mittwoch hatte die Polizei Hersbruck einen weiteren Fall von Telefonbetrug in Happurg gemeldet. Gestern kam es nun zu anderen Betrugsanrufen: Wie die Polizei meldet, behaupteten die Anrufer, dass sich in der Nähe ein Raubüberfall ereignet habe und im Rahmen der Täterfestnahme die Namen der Angerufenen auf einer Liste gefunden worden seien. Zum Teil wurden die angerufenen Personen auch zu ihren finanziellen Verhältnissen befragt. Diese Begehungsweise ist be- reits bekannt. Am Telefon versuchen die Betrüger immer wieder ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden dazu zu bringen Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an die Polizei zu übergeben. Angeblich aus Sicherheitsgründen. Die Täter üben dabei Druck auf die Opfer aus und bedrängen diese massiv. So wurden schon des Öfteren hohe Beträge ergaunert. Dabei nutzen die Täter teilweise auch eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Telefonanzeige der Angerufenen die Polizei- Notrufnummer 110 oder eine andere örtliche Telefonnummer, wie beispielsweise die Nummer einer Polizeidienststelle erscheinen lässt. „Bitte beachten Sie, dass die Polizei niemals mit der Rufnummer 110 bei Ihnen anruft“, warnt die Polizei. Die im Telefon angezeigte Nummer könne einfach manipuliert werden. „Falls Sie Zweifel haben, rufen Sie bei der für Sie örtlich zuständigen Dienststelle an und fragen Sie nach. Dabei nicht die zuletzt angezeigte Nummer des Telefons wählen, sondern die Nummer selbst heraussuchen und wählen. Die Kollegen werden aufgrund der aktuellen Betrugsfälle dafür Verständnis haben. Bitte informieren Sie ältere Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn über dieses Phänomen“ / PI Hersbruck

Hohenstadt – Wer hat Kratzer im Auto?
Am Mittwoch touchierte eine 81-jährige Autofahrerin aus Henfenfeld auf dem PEZ-Parkplatz in Hohenstadt eine geparkte Auto. Erst am nächsten Tag entschloss sich die Verursacherin den Unfall der Polizei zu melden. Gemäß der gesetzlichen Vorgaben hätte die Unfallverursacherin unverzüglich, also ohne schuldhaftes Verzögern, ihre Unfallbeteiligung angeben müssen. Dieser Verpflichtung kam die Dame nicht rechtzeitig nach. Zudem konnte die sie auch keine Angaben mehr zu dem angefahrenen Auto machen. Laut der Verursacherin könnte es ein weißes Auto gewesen sein. Sollte jemand diesbezüglich Feststellungen gemacht haben, wird er gebeten sich mit der PI Hersbruck in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

Hohenstadt – Unfall am Bahnübergang
Eine 78-jährige Happurgerin befuhr Donnerstagmittag mit ihrem Auto die Straße von Hersbruck aus kommend in Richtung Hohenstadt. Am Bahnübergang sah die Autofahrerin das für sie geltende Rotlicht nicht, da ihre Scheibe von innen beschlagen war. Daraufhin fuhr sie gegen die dortige Bahnschranke, als diese sich gerade schloss. Die Bahnschranke war noch funktionsfähig, weshalb es zu keinen Einschränkungen des Zugverkehrs kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5000 Euro. Die Unfallverursacherin erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. / PI Hersbruck

Alfeld / A6 – A6 nach Unfall gesperrt
Weil er mit „nicht angepasster Geschwindigkeit“, so die Polizei, hat ein 62-Jähriger in der Nacht auf Freitag mit seinem Lkw einen Unfall auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg verursacht. Gegen 1.15 Uhr geriet er mit seinem Sattelzug auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern und drehte sich schließlich nach links und touchierte die linke Schutzplanke. Der linke Tank des Lkw wurde aufgerissen und die Zugmaschine knickte ein. Das Gespann km schließlich quer zur ursprünglichen Fahrbahn zum Stehen und blockierte die Fahrbahn. Durch den kaputten Tank liefen rund 300 Liter Dieselkraftsoff in das geschlossene Entwässerungssystem. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, es entstand Schäden von über 5.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten durch ein ortsansässiges Unternehmen musste die Richtungsfahrbahn der A6 vollständig gesperrt bleiben. Durch die Autobahnmeisterei wurde eine Ausleitung an der Anschlussstelle Alfeld eingerichtet. / VPI Feucht

A3 – Fünf Unfälle in 30 Minuten
Der plötzlich einsetzende Schneefall am gestrigen Nachmittag hat dazu geführt, dass bei der Verkehrspolizei Erlangen gleich fünf Unfälle innerhalb von 30 Minuten eingegangen sind. Insgesamt wurden drei Menschen verletzt und es entstand ein Gesamtschaden von rund 45.000 Euro. Zunächst kam der Fahrer eines Autos auf der A 3 kurz vor der Anschlussstelle Nürnberg-Nord ins Schleudern und prallte gegen einen Lkw. Weitere Autofahrer prallten aufgrund Schneeglätte rund um Erlangen gegen Verkehrszeichen oder Schutzplanken. Auf dem Overfly am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen kam ein Kleintransporter ins Rutschen, kollidierte mit einem Auto und kam dann in die Außenschutzplanke. Dabei wurden beide Insassen im Fahrzeug der Verursacherin leicht verletzt. Kurz darauf fuhr eine 45-Jährige zwischen Erlangen-Bruck und Autobahnkreuz mit ihrem Pkw auf ein Fahrzeug am Stauende auf. Dabei wurde ein Beifahrer leicht verletzt. / VPI Erlangen

Röthenbach – Zu weit nach links
Am Donnerstag, gegen 15:20 Uhr, fuhr eine 59-Jährige mit einem Skoda auf der Heinrich-Diehl-Straße von Schwaig kommend in Richtung Röthenbach Stadtmitte. Dabei geriet sie zu weit nach links und somit etwas über die Fahrstreifenbegrenzung. Hierdurch stieß sie mit einer entgegenkommenden 51-Jährigen in einem Audi zusammen. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Insassen blieben unverletzt. / PI Lauf

Röthenbach – Telefonverteilerkasten ohne Standfuß
Am Mittwoch hat ein Servicetechniker festgestellt, dass ein Telefonverteilerkasten in der Saarstraße in Röthenbach beschädigt wurde. Ein unbekannter Täter zerbrach den Standfuß, sodass der gesamte Verteilerkasten erneuert wer- den muss. Die Schadenshöhe beläuft sich auf zirka 800 Euro. Die Polizei Lauf bittet um sachdienliche Hinweise. / PI Lauf

Heroldsberg – Mit dem Auto in den Gartenzaun
In der Nacht auf Freitag befuhr ein 57-Jähriger die Straße Großgeschaidt in Richtung Kalchreuth. In der dortigen, langgezogenen Linkskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die schneebedeckte Fahrbahn nach rechts von der Straße ab. Der Pkw prallte gegen einen Hydranten und ein Verkehrsschild und kam erst im angrenzenden Gartenzaun eines privaten Anwesens zum Stehen. Glücklicherweise wurde der Fahrer bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. An seinem Pkw entstand deutlicher Sachschaden. / PI Erlangen-Land

2022/01/10.png

Rasch – Knick im Ortsschild
9 und 14.45 Uhr, wurde im Ortsteil Rasch an der Einmündung Bergholzweg/ Staatsstraße 2401 das dortige Ortsschild angefahren. Der bislang unbekannte Täter entfernte sich vom Unfallort, ohne sich weiter um das umgebogene Verkehrsschild zu kümmern. Der Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Zeugen die im oben genannten Zeitraum Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben, möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Altdorf, Tel. 09187-9500-0, in Verbindung setzen. / PI Altdorf

Feucht – Auto angefahren
Am 18.01.2022, im Zeitraum zwischen 06.45 Uhr bis 16.15 Uhr, wurde ein in Feucht, Am Keuper 19, rechtsseitig geparkter schwarzer Pkw VW-Golf von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Dieser entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, obwohl er an der linken Fahrertüre des geparkten Fahrzeugs mehrere Dellen und Kratzer verursachte. Der Schaden wird in etwa auf 1500 Euro geschätzt. Die Polizei Altdorf sucht Zeugen. / PI Altdorf

Heroldsberg / A3 – 61-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 3 in Fahrtrichtung Regensburg ist gestern Abend ein 61-Jähriger eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt worden. Der Erlanger war gegen 21.30 Uhr auf der Mittleren Spur auf der A3 Richtung Röthenbach unterwegs. Zirka einen Kilometer vor der Anschlussstelle Nürnberg-Nord wechselte er auf die Linke Spur, um vor ihm fahrende Sattelzüge zu überholen. Dabei übersah er vermutlich einen dort schon fahrenden 37-Jährigen aus dem Landkreis Nürnberger Land. Dieser war nach eigenen Angaben mit rund 180 Kilometern pro Stunde unterwegs und konnte nicht mehr vermeiden, dass er mit hoher Wucht in das Heck des Erlangers prallte. Dessen Fahrzeug wurde durch den Anstoß quer über alle drei Fahrspuren geschleudert, prallte in die Außenschutzplanke und blieb erheblich deformiert auf der Standspur liegen. Die Trümmer der Unfallfahrzeuge waren über die gesamte Breite der Autobahn verteilt. Der 61-jährige musste von der Feuerwehr Erlangen aus dem Wrack befreit werden. Der Notarzt stellte lebensbedrohliche Verletzungen fest. Inzwischen hat sich der Zustand des Verletzten aber stabilisiert. Der 37-jährige wurde leicht verletzt, kam aber zur Sicherheit ebenfalls in eine Klinik. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallherganges hinzugezogen. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Zur Unfallaufnahme und für die Aufräumarbeiten war die A 3 in Fahrtrichtung Regensburg für 5 1⁄2 Stunden komplett gesperrt und der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Erlangen-Tennenlohe ausgeleitet. / VPI Erlangen

Röthenbach – Polizei sucht nochmal Zeugen
Wie die Polizei bereits gemeldet hat, ereignete sich am Freitag, 14. Januar, in der Rückersdorfer Straße in Röthenbach eine Verkehrsunfallflucht. Die Beamten nun erneut nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Gegen 14.25 Uhr fuhr damals eine 71-Jährige mit ihrem Auto dort in Richtung Rückersdorf und streifte ein am Fahrbahnrand geparktes Auto. Das Auto wurde „nicht unerheblich beschädigt“, so die Polizei. Dank eines aufmerksamen Zeugen wurde die Frau ermittelt. Gegen sie wurde Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet. Es wird gebeten, dass sich weitere Zeugen mit der Polizei Lauf in Verbindung setzen. / PI Lauf

Lauf – Mehrere Unfallfluchten
In der Siemensstraße in Lauf hat ein 18-Jähriger im BMW am Dienstag, gegen 15.20 Uhr, einen geparkten VW Polo angefahren und so einen Schaden von rund 1300 Euro verursacht. Beamten der Laufer Polizei konnten den jungen Mann ermitteln, weil ein Zeuge ihn bei seiner Unfallflucht beobachtet hatte.

Zu einer weiterer Unfallflucht in Lauf kam es außerdem am Mittwoch: Zwischen 12.30 und 16 Uhr, hat ein Unbekannter in der Hardtstraße in Lauf einen weißen VW Polo angefahren. An der hinteren Stoßstange des Autos entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Laufer Polizei bittet um Hinweise.

Ebenfalls am Mittwoch, gegen 16 Uhr, kam es in der Kunigundengasse in Lauf zu einer weiteren Unfallflucht. Auf Höhe der dortigen Schrebergärten kam einer 65-Jährigen im Audi ein gelbes Cabrio entgegen. Weil sich die beiden Autos beim Vorbeifahren touchierten, entstand ein Schaden von rund 150 Euro am Spiegel des Audi. Während die Fahrerin des Audi anhielt, entfernte sich das gelbe Cabrio. Die Polizei Lauf bittet um Hinweise zu diesem Fahrzeug und dem Fahrer. / PI Lauf

Schnaittach – Autos stießen zusammen
Beim Abbiegen von der Hersbrucker Straße in Schnaittach nach links Richtung Rollhofen, hat ein 19-Jähriger im Fiat Ducato am Mittwoch einen entgegenkommenden 61-Jährigen im Audi A7 übersehen. Bei dem Unfall, der sich gegen 13.45 Uhr ereignete, wurde niemand verletzt. Allerdings entstanden Schäden von rund 7000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden. / PI Lauf

Hersbruck – Fahrradteile entwendet
Bereits am Mittwoch, 5. Januar, gegen 22.05 Uhr, hat ein Unbekannter am linken Bahnhof in Hersbruck „ein Fahrrad angegangen“, so die Hersbrucker Polizei. Der Täter nahm lediglich das Vorderrad, die Federgabel und die Bremsanlage des Rades mit. Das Rad hatte bis dahin einen Wert von rund 1000 Euro.Zeugen werden gesucht und gebeten sich mit der Polizei Hersbruck in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

Hersbruck – Lkw schiebt zwei Autos aufeinander
Ein unaufmerksamer Lkw-Fahrer hat am Mittwoch in Hersbruck einen Auffahrunfall verursacht. Gegen 7.15 Uhr wollte der 65-Jährige aus Postbauer-Heng mit seinem Lkw von Hersbruck aus auf die B14 in Richtung Henfenfeld auffahren. Dabei übersah er die dort am Stoppschild wartenden Fahrzeuge. Er fuhr zunächst auf den Klein- transporter auf und schob diesen auf den davor stehenden Hyundai. Verletzt wurde durch den Unfall keiner der Beteiligten. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2700 Euro. / PI Hersbruck

Pommelsbrunn – Unfallflucht
Am Mittwoch, gegen 10.20 Uhr, parkte ein BMW in der Happurger Straße aus einer Parkbucht rückwärts aus. Dabei stieß er seitlich gegen einen in der gegenüberliegenden Parkbucht abgestellten Mercedes und verursachte einen Schaden von rund 1000 Euro. Obwohl er den Anstoß bemerkt haben muss, fuhr der Unfallverursacher einfach davon. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Hersbruck in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

Feucht / A9 – Polizei sucht Zeugen
Die Verkehrspolizei sucht nach einem bislang Unbekannten, der mit seinem Lkw am Mittwoch, gegen 11.40 auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Autobahnkreuzen Nürnberg-Ost und Nürnberg-Fischbach einen Unfall verursacht hat. Der Lkw scherte plötzlich von der mittleren auf die linke Spur aus und stieß dabei seitlich mit dem Auto eines 22-Jährigen zusammen. Trotz Ausweichmanöver konnte dieser den Unfall nicht verhindern, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Anschließend hielt der 22-Jährige im Baustellenbereich an, der Lkw fuhr einfach weiter. Von dem Lkw sind lediglich Teile der Fahrzeugbeschriftung bekannt, so die Polizei / VPI Feucht

2022/01/9.png

Altdorf/ A3 – Zwei Tote und ein Verletzter nach Unfall auf der A3

Röthenbach / A3 – 142.000 Euro Schaden
Am Dienstag gegen 13.30 Uhr sind bei Röthenbach auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt drei Sattelzüge aufeinander aufgefahren. Es entstand ein hoher Schaden von rund 142.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Fahrzeuge befuhren hintereinander die rechte Spur am Kreuz Nürnberg. Ein vorausfahrender, unbeteiligter Lkw musste verkehrsbedingt stark abbremsen. Der dahinterfahrende Sattelzug leitete eine Vollbremsung ein und kam ohne Kollision zum Stehen. Die beiden nachfolgenden Sattelzüge konnten jedoch ein Auffahren nicht mehr verhindern. Zwei Sattelzüge waren nicht mehr fahrfähig und mussten geborgen werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam. / VPI Feucht

Schnaittach / A9 – Planenschlitzer am Milchpulver
Am Montagabend gegen 20 Uhr parkte ein Kraftfahrer mit seinem Sattelzug auf dem an der A 9 Richtung Berlin befindlichen Parkplatz Wolfshöhe im Bereich der Toiletten, um seine Ruhezeit einzubringen. Der Sattelzug des Osteuropäers war mit Magermilchpulver beladen und mittels Firmenplombe verplombt. Während er in seiner Sattelzugmaschine nächtige, beschädigte ein bislang unbekannter Täter die Plane seines Sattelaufliegers im hinteren rechten Bereich. Der Unbekannte verursachte mit einem Werkzeug an insgesamt zwei Stellen Längsschnitten. Weiterhin wurde ein im Bereich der Plane angebrachter verschlossener Planenspanner beschädigt. Es entstand dabei ein Sachschaden von rund 300,- Euro. Entwendet wurde von der Ladung schlussendlich nichts.
Die Verkehrspolizei Feucht bittet daher nun Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Rufnummer 09128/9197-0 zu melden. / VPI Feucht

Lauf / A9 – Unbekannter verursacht Unfall
Die Verkehrspolizei Feucht sucht nach einem Unbekannten, der am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr einen Auffahrunfall auf der A9 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Lauf-Nord und Lauf-Süd
verursacht hat. Dort war eine 56-Jährige mit ihrem Auto auf der mittleren Spur unterwegs, der Unbekannte mit einem Anhänger-Gespann plötzlich beim Überholen vom rechten auf den mittleren Streifen ausscherte. Daraufhin musste die Opel-Fahrerin eine Vollbremsung machen um einen Zusammenstoß zu verhindern und geriet dabei auf den linken Fahrstreifen, welcher zu diesem Zeitpunkt von einem 47-jährigen Renault-Fahrer befahren wurde. Die Frau prallte mit ihrem Opel gegen den Renault. Dieser wurde dadurch gegen die Mittelschutzplanke gedrückt. Anschließend fuhren die beiden Autofahrer auf den Standstreifen. Der unbekannte Fahrer des Pkw-Gespanns setzte seine Fahrt ohne Reaktion fort. Von dem Gespann ist lediglich bekannt, dass es sich um einen SUV und Anhänger mit deutscher Zulassung handelte. Die Verkehrspolizei Feucht bittet nun Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können, sich unter der Rufnummer 09128/9197-0 zu melden. / VPI Feucht

Hersbruck – Honigdiebe schlugen erneut zu
Bereits zum zweiten Mal bediente sich ein/e Unbekannte(r) an einem offenen Verkaufsstand für Honigprodukte im Altensittenbacher Schulweg. Die Geschädigte erstattete nun Anzeige wegen der zwei Diebstähle. Am vergangenen Samstag, etwa zwischen 15 und 18 Uhr wurde an dem Stand Ware im Wert von rund 14 Euro entwendet. Die zweite Tat muss sich am Mittwoch, diesmal zwischen 16 und 18 Uhr ereignet haben. Hierbei wird der Wert der entwendeten Sachen auf zirka 20 Euro beziffert. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Hersbruck. / PI Hersbruck

Pommelsbrunn – Betrug im Internet
Weil er ein Werkzeugset bei ebay-Kleinanzeigen kaufen wollte, ist ein 36-jähriger Mann Opfer eines Betrügers geworden. Die Bezahlung des geforderten Betrages in Höhe von 240 Euro erfolgte über einen gängigen Bezahldienstleister. Die Ware wurde im Anschluss nicht geliefert, weshalb der Geschädigte nun Anzeige erstattete. / PI Hersbruck

Schwaig – Dieb stiehlt 1000 Euro aus Auto
1000 Euro Beute hat ein Unbekannter gemacht, der rund 1000 Euro Bargeld aus einem Auto gestohlen hat, das am Wanderparkplatz an der Straße zwischen Behringersdorf und Günthersbühl abgestellt war. Am Dienstag, zwischen 16.15 und 17 Uhr schlug der Täter die Heckscheibe des Polo ein und stahl daraus eine Handtasche samt des Bargeldes. Als die Besitzerin des Polo vom Joggen zurückkam, bemerkte sie den Diebstahl. Wer im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, möchte sich bitte bei der Polizei Lauf melden. / PI Lauf

Lauf – Möglicher Diebstahl eines Fahrrades
Am Dienstag, gegen 20.30 Uhr, wurde eine Streife der Polizei Lauf auf den Fahrer eines Pedelecs in der Rückersdorfer Straße in Röthenbach aufmerksam. Da dieser ohne Beleuchtung auf dem Gehweg fuhr, wollten die Beamten beim Radfahrer eine Verkehrskontrolle durchführen. Dieser ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und flüchtete stattdessen. Aufgrund eines mit einem Verkehrspfosten gesperrten Fußweges verloren die Beamten den Flüchtenden zunächst aus den Augen, konnten jedoch kurze Zeit später das durch den bislang unbekannten Täter zurückgelassene Pedelec auf Höhe des Kiefernschlages auffinden. Das Fahrrad wurde daraufhin sichergestellt. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei in Verbindung setzen. Ebenso wird der Fahrradbesitzer, dem das Pedelec der Marke Pegasus offensichtlich entwendet wurde, gebeten, sich an die Polizei Lauf zu wenden.

Neunkirchen – Fenster eingeschlagen
Durch ein lautes Geräusch ist der Bewohner eines Anwesens in Neunkirchen am Bahnhofsplatz am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, aufgeschreckt worden. Als er sich auf die Suche nach der Ursache machte, musste er feststellen, dass ein Außenfenster im Erdgeschoss mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen wurde und eine Person vom Tatort wegrannte. Der Schaden an der Fensterscheibe beläuft sich auf rund 250 Euro. Hinweise auf den bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei Lauf entgegen. / PI Lauf

Lauf – Schaden am Audi A3
Rund 1000 Euro Schaden hat ein Unbekannter verursacht, der am Dienstag, zwischen 10.30 und 10.45 Uhr, einen Audi zerkratzt hat, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Röthenbacher Straße in Lauf abgestellt war. Als die Fahrerin zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie mehrere Kratzer am vorderen rechten Kotflügel. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang bzw. zu dessen Verursacher geben kann, möchte sich mit der Polizei Lauf in Verbindung setzen. / PI Lauf

Lauf – 3000 Euro Schaden
Einmal rundherum hat ein Unbekannter am Montag einen Daihatsu Materia zerkratzt, der zwischen 8.30 und 18.30 Uhr im Bereich des „Alten Schulhof“ in Lauf abgestellt war. Dabei entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Hinweise auf verdächtige Personen im Tatzeitraum nimmt die Polizei Lauf entgegen (09123/94070). / PI Lauf

2022/01/8.png

Lauf – Dieb klaut Fahrrad
Am Montag, zwischen 16:00 Uhr und 16:20 Uhr, wurde in der Saarstraße in Lauf ein hochwertiges Fahrrad der Marke Radon, Jeolous 90 in grau gestohlen. Das Fahrrad war mit einem Schloss gesichert. Der Entwen- dungsschaden beläuft sich auf ca. 3800 Euro. Die Polizei Lauf bittet um Täterhinweise.

Röthenbach – Ohne Führerschein 
Am Montag, 17. Januar, gegen 16 Uhr, unterzogen Beamte der Polizei Lauf, einen Mercedes im Laufer Weg in Röthenbach, einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung des Führerscheins, den der 53-jährige Fah- rer aushändigte, stellte sich heraus, dass dieser in Deutschland nicht gültig ist. Gegen den Mann wurde ein Ermitt- lungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. / PI Lauf

Lauf – Einbrecher in der Schule
Zwischen Freitag, 14. Januar und Sonntag, 16. Januar, ist ein Unbekannter über ein Fenster in die Oskar-Sembach-Schule in Lauf eingestiegen. Von einem Schreibtisch wurden mehrere Materialien im Wert von rund 50 Euro entwendet. Zudem konnte auf dem Boden eines Klassenzimmers eine Brandspur eines gezündeten Feuer- werkskörpers festgestellt werden. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lauf entgegen. / PI Lauf

Rückersdorf – Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
Weil er sie beim Abbiegen übersehen hat, ist ein 62-Jähriger am Montag mit seinem Dacia mit einer 31-Jährigen auf dem Fahrrad zusammengestoßen. Der Mann fuhr gegen 6.45 Uhr von der Kirchgasse rechts in die Rückersdorfer Hauptstraße ein. Die Frau war auf dem Radweg entlang der Rückersdorfer Hauptstraße unterwegs. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte sie ins Laufer Krankenhaus. An Auto und Fahrrad entstand ein Schaden von rund 400 Euro. / PI Lauf

Hersbruck – „Spaziergang“ in Hersbruck
Am Montagabend versammelten zunächst etwa 80 Teilnehmer zu einem nicht angemeldeten „Spaziergang“ vor dem Hirschbrunnen in Hersbruck. Die Zusammenkunft musste polizeilich als Versammlung eingestuft, beschränkt und begleitet werden. Die Versammlungsteilnehmer, in der Spitze zirka 220 Personen, gingen durch die Hersbrucker Altstadt. Es gab keine besonderen Vorkommnisse. / PI Hersbruck

Hersbruck – Tierheim Hersbruck wird zum Betrugsopfer
Unbekannte Täter erlangten über den Bezahldienst PayPal Zugriff auf ein Konto des Hersbrucker Tier- heims und tätigten mehrere widerrechtliche Abbuchungen im Wert von rund 2300 Euro. Die Ermittlungen zum Täter wurden aufgenommen. / PI Hersbruck

Hersbruck – Schaden an Autos
In der Nacht Montag wurden haben Unbekannte im Stadtgebiet Hersbruck zwei Fahrzeuge vorsätzlich beschädigt. An einem im Obermühlweg abgestellten Taxi wurde der rechte Außenspiegel eingeschlagen und das Spiegelgehäuse abgetreten. Der Schaden beträgt rund 560 Euro. Außerdem wurde ein in der Nürnberger Straße abgestellter Opel Corsa an beiden Fahrzeugseiten mit einem spitzen Gegenstand großflächig zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf in diesem Fall auf 1500 Euro. Der oder die Täter entfernten sich jeweils unerkannt. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich mit der Polizei Hersbruck, Tel. 09151/86900, in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

2022/01/7.png

Winkelhaid / A3 – Ohne Führerschein und unter Drogen am Steuer
Am Samstagabend wurde ein 21-Jähriger Autofahrer aus den Niederlanden auf der A3 am Parkplatz Ludergraben kontrolliert. Hierbei konnte er keine Fahrerlaubnis vorzeigen, da ihm diese entzogen wurde. Des Weiteren verlief ein Drogen-Vortest positiv. Daraufhin wurde bei dem Bauarbeiter eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. / VPI Feucht

Feucht / A9 – Rauchentwicklung am Lkw
Am Freitag gegen 21 Uhr befuhr ein 54-jähriger Kraftfahrer die A 9 in Richtung München, als es unmittelbar vor dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost vermutlich in Folge eines technischen Defekts an seinem Lkw zu einer Rauchentwicklung kam. Der Rauch zog in den Lkw-Aufbau und ins Führerhaus. Der 54-Jährige hielt daraufhin auf dem rechten Fahrstreifen an und konnte unverletzt seinen Lkw verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr aus Nürnberg übernahmen die Absicherung sowie das Ausleuchten der Einsatzörtlichkeit. Zu einem Brand kam es glücklicherweise nicht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste angeschleppt werden. Bis zum Abschluss der Bergung musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. Eine Schadenshöhe kann noch nicht geschätzt werden. / VPI Feucht

Eschenau – Betrunkenen Autofahrer gestoppt
In den späten Sonntagabendstunden Kontrollierten Polizisten in Eschenau ein 48-jähriger Autofahrer. Da bei ihm leichter Alkoholgeruch wahrzunehmen war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille, weswegen dem Mann zunächst die Weiterfahrt untersagt wurde. Aufgrund seines hohen Promillewertes wurde der 48-Jährige zur Dienststelle der Polizeiinspektion Erlangen-Land verbracht, um eine Blutentnahme durchzuführen. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt und ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. / PI Erlangen-Land

Hersbruck – Dieb klaut 1100 Euro
Zwischen Donnerstag,13. Januar, 16 Uhr und Sonntag, 16. Januar, 11.45 Uhr, hat ein Unbekannter in Hersbruck 1100 Euro aus einer Tasche aus einem grünen VW-Bus gestohlen. Das Auto des 64-jährigen Bestohlenen stand zur Tatzeit am Parkplatz in der Happurger Straße unter der Hochbrücke der B14. Die Polizeiinspektion Hersbruck bittet Personen, die in oben genannter Sache Angaben zum Sachverhalt machen können, sich telefonisch bei der Polizei zu melden (09151 – 86900). Die Polizei rät in diesem Zusammenhang grundsätzlich dazu keine Wertgegenstände oder Bargeld in einem Kraftfahrzeug aufzubewahren bzw. liegen zu lassen. / PI Hersbruck

Hersbruck – Geschwindigkeitsmessungen
77 zu schnelle Autofahrer hat die Polizei am Donnerstag in Hersbruck bei einer Geschwindigkeitsmessung ertappt. Zwischen 9.45 und 13.15 Uhr standen die Beamten im 30er-Bereich der Amberger Straße stadteinwärts. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit lag bei 62 km/h / PI Hersbruck

2022/01/6.png

Laipersdorf – Mann schlägt mit Hammer auf Autoscheiben
Mit einem Hammer hat ein 57-Jähriger gegen 1.40 Uhr in der Nacht auf Samstag mit einem Hammer in Laipersdorf Scheiben von zwei geparkten Autos eingeschlagen. Der Mann sei allerdings der Halter, meldet die Polizei, nicht aber der Nutzer der Autos. „Die Ursache der Tat dürfte im privaten Umfeld zu finden sein“, so die Polizei. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. / PI Lauf

Ottensoos – Unfall am Kreisverkehr
Am Samstag wollte eine 59-jährige Neunkirchnerin gegen 17.30 Uhr mit ihrem Skoda in den Kreisverkehr unterhalb der B14 bei Ottensoos einfahren. Hierbei übersah sie allerdings den Kia eines 70-jährigen Mannes aus Hartenstein, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt, es entstand Schaden an beiden Fahrzeugen von rund 4.500 EUR. / PI Lauf

Schwaig – Unfallflucht an der Straßenbegrenzung
Wie die Polizei vermutet, ist ein Unbekanntes Fahrzeug an die Straßenbegrenzung in der Friedenstraße in Schwaig gestoßen. Der Unfall ereignete sich zwischen Freitag, 14. Januar, 23 Uhr und Samstag, 15. Januar, 11.58 Uhr. Die dortige Blechabdeckung ist zum Teil herausgebrochen, der andere Teil ist verbogen. Es entstand ein Schaden in von rund 500 EUR. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Lauf in Verbin- dung zu setzen. / PI Lauf

Lauf – Graffiti an der Laufer Kaiserburg
In der Zeit von Freitag, 14. Januar, 18 Uhr, bis Samstag, 15. Januar, 9.30 Uhr, haben Unbekannte die Holzein- gangstür der Laufer Kaiserburg mit weißer/silberner Farbe mit dem Schriftzug „JAY X FAK“ besprüht. Zeugen des Vorfalls möchten sich bei der Polizei Lauf melden. / PI Lauf

Hersbruck – Ortsschilder sind weg
Unbekannte haben zwischen Freitag und Samstagmorgen, zirka 8.30 Uhr, zwei Ortsschilder von Hersbruck gestohlen. Der oder die Täter schraubten ein Schild am Mast ab, das in der Bauerngasse hing und eines in der Amberger Straße. Der Schaden beträgt rund 300 Euro. Die Hersbrucker Polizei sucht Zeugen. / PI Hersbruck

Hersbruck – Spiegel abgefahren
Zwischen Freitag, 11.30 Uhr und Samstag, 13.15 Uhr wurde an einem am Jakobsplatz geparkten VW Touran der linke Außenspiegel abgefahren. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Unfallverursacher meldete sich nicht, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hersbruck. / PI Hersbruck

Hersbruck – Fahrt unter Drogeneinfluss
Am Samstag, gegen 13.30 Uhr, wurde in der Houbirgstraße ein BMW durch eine Streife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 22-jährigen Fahrer aus Pommelsbrunn zeigte dabei deutliche drogentypische Auffälligkeiten. Letztlich räumte der den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwarten ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot. / PI Hersbruck

Pommelsbrunn – Unfallflucht
Bereits am Mittwoch, 12. Januar, ist ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Wenden oder Rangieren gegen die Zaunmauer eines Anwesens in Eschenbach gefahren. Dabei entstand an der Mauer einSchaden von rund 500 Euro. Trotz des Fremdschadens kümmerte sich der Unfallverursacher nicht um die Regulierung, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf ein verdächtigtes Fahrzeug nimmt die Polizei Hersbruck entgegen. / PI Hersbruck

2022/01/5.png


Röthenbach – Dreiste Diebe klauen Smartphones vor den Augen des Verkäufer

Röthenbach – Seniorin floh nach Unfall
Anstatt den selbst verursachten Unfall zu melden, hat sich eine 71-Jährige am Freitag gegen 14.15 Uhr aus dem Staub gemacht. Die Seniorin war mit ihrem Auto in der Rückersdorfer Straße in Röthenbach gegen ein geparktes Auto gefahren und hatte dieses erheblich beschädigt. Ein Zeuge notierte sich das Nummernschild. Gegen die Lauferin wurde Anzeige wegen Unfallflucht erstattet. / PI Lauf

Lauf– Ohne Schein am Steuer
Ohne gültige Fahrerlaubnis war ein 41-Jähriger am Freitagvormittag unterwegs, als ihn die Polizei in der Tiroler Straße in Lauf kontrollierte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Beamten nahmen zudem den Autoschlüssel an sich. / PI Lauf

Ottensoos – Kita-Tür hielt stand
Ottensoos – Ein Unbekannter hat versucht, in das evangelische Kinderhaus „Regenbogen“ in Ottensoos einzubrechen. Die Tat ereignete sich zwischen Donnerstag, 15 Uhr, und Freitag, 7 Uhr. Der Täter wollte eine Tür aufhebeln. Dabei entstand ein Schaden von rund 400 Euro. Die Polizei Lauf ermittelt und bittet um Hinweise (Telefon 09123/94070) / PI Lauf

Speikern – Wer fuhr den Mercedes an?
Speikern – Einen Schaden von 3500 Euro hat ein Unbekannter an einem schwarzen Mercedes verursacht, der in der Industriestraße 21 in Speikern parkte. Der Unfall ereignete sich am Freitag zwischen 7 und 9 Uhr, das Auto wurde im hinteren, rechten Fahrzeugbereich angefahren. Der Verursacher flüchtete, nun sucht die Polizei nach ihm. / PI Lauf

Hersbruck – Ladendiebin
Weil sie mit Waren im Wert von knapp 20 Euro den Kassenbereich passierte ohne diese zu bezahlen, wird gegen eine 43-jährige wegen Ladendiebstahls ermittelt. Dem Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes in der Happurger Straße in Hersbruck war die Frau am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr aufgefallen und er hat sie angehalten und an die Polizei übergeben. / PI Hersbruck

Hesbruck – Fahrt unter Marihuanaeinriwirkung
Beamte der Polizeiinspektion Hersbruck führten am Freitagabend gegen 20:45 Uhr in der Großviehbergstraße beim 19-jährigen Fahrer eines Audi eine Verkehrskontrolle durch. Gleich beim Öffnen der Fahrertüre wurde starker Marihuanageruch wahrgenommen. Ein Drogenschnelltest schlug dementsprechend positiv an, weshalb bei dem jungen Mann eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Zudem konnte festgestellt werden, dass sowohl der 19-jährige als auch sein gleichaltriger Beifahrer geringe Mengen Marihuana dabei hatten. Beide wurden angezeigt. / PI Hersbruck

2022/01/4.png

Henfenfeld – 47-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Autounfall ist ein 47-Jähriger am Donnerstag schwer verletzt worden. Gegen 9.30 Uhr fuhr der Mann auf der Straße von Hersbruck in Richtung Henfenfeld. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in den daneben liegenden Grünstreifen. Der Fahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt. Die Feuerwehr Henfenfeld musste ihn aus seinem Fahrzeug bergen. Im Anschluss wurde der Mann ins Klinikum Nürnberg Süd verbracht. An seinem Auto entstand Totalschaden. / PI Hersbruck

Hohenstadt – 86-Jährige schwer verletzt
Weil sie mit ihrem „Shoprider“ – einem stuhlähnlichen Elektromobil – gestürzt ist, hat sich eine 86-Jährige am Donnerstagmittag in Hohenstadt schwere Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei meldet, war die Seniorin mit dem Mini-Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von rund 6 Kilometern pro Stunde im Mittelweg in Hohenstadt Richtung PEZ-Einkaufszentrum unterwegs. Plötzlich „verlenkte“ sie sich und stürzte alleinbeteiligt. Zur Versorgung ihrer schweren Verletzungen wurde die 86-Jährige ins Klinikum Nürnberg Süd gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand nur ein geringer Sachschaden. / PI Hersbruck

Hersbruck – Polizei warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern
Eine 51-jährige aus dem Landkreis erhielt bereits im Dezember einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, welcher ihr auf Englisch erklärte, dass auf ihrem PC eine Schadsoftware gefunden wurde. Der Anrufer überredete die Frau, ihm mittels einer Fernwartungssoftware einen Fremdzugriff auf ihren PC zu gewähren. Die Frau überwies anschließend mehrmals Geld, um die „Bereinigung“ ihres PCs von der Schadsoftware zu bezahlen.
Diese und ähnliche Vorgehensweisen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern lassen sich in der jüngsten Vergangenheit sehr häufig beobachten, meldet die Polizei. Die Täter nehmen grundsätzlich telefonisch Kontakt mit ihren Opfern auf, sprechen ausschließlich englisch und wollen immer einen Fernzugriff auf den Computer ihrer Opfer erlangen wollen, um Daten auszuspähen. Die Polizei warnt eindringlich: lassen Sie niemals einen Fernzugriff auf Ihre Endgeräte zu und geben Sie niemals am Telefon Überweisungen oder Benutzerdaten frei! / PI Hersbruck

Hersbruck – Knapp 10.000 Euro per falscher Überweisung
Ein Hersbrucker Unternehmen machte am gestrigen Donnerstag eine unangenehme Feststellung: bei der Überprüfung der Konten wurde eine unrechtmäßige Abbuchung im Wert von insgesamt 9750 Euro auf ein ausländisches Konto getätigt. Ermittlungen ergaben, dass ein gefälschter Überweisungsträger zur Ausführung der Überweisung führte. Der oder die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden. / PI Hersbruck

Hersbruck – Mehr Diebesgut als gedacht
Eine 39-jährige aus dem Landkreis konnte am frühen Donnerstagabend im Lidl-Markt in der Leutenbachstraße in Hersbruck dabei beobachtet werden, wie sie einen zu Beginn ihres Einkaufs erhaltenen Tabak nicht auf das Kassenband legte, um ihn zu bezahlen. Nach ihrem Bezahlvorgang wurde die Frau von Mitarbeitern der Lidl-Filiale angesprochen und die Polizei hinzugerufen. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Tabak nicht das einzige Diebesgut war. Die Frau hatte neben dem Beutel mit den von ihr bezahlten Waren einen prall gefüllten Einkaufstrolley mit gestohlenen Lebensmitteln im Wert von insgesamt 35 Euro dabei. Sie erhielt ein Hausverbot und muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen. / PI Lauf

Röthenbach – Folgenschweres Übersehen
Weil er einen 49-Jährigen im Mazda übersehen hat, hat ein 32-Jähriger am Donnerstag in Röthenbach einen Unfall verursacht. Gegen 18.30 Uhr bog der 32-Jährige mit seinem VW von der Breiten Straße nach links in die Rückersdorfer Straße ein. Den von links kommenden 49-Jährigen im Mazda sah er nicht und stieß mit ihm zusammen. Der Mazdafahrer wurde mit Verdacht auf einer schweren Verletzung ins Krankenhaus Lauf gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An den beiden Autos entstand erheblicher Schaden von rund 15.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. / PI Lauf

Röthenbach – VW angefahren
Am Donnerstag, zwischen 8 und 15 Uhr, hat ein Unbekannter einen silberner VW Passat angefahren, der in einer Parkbucht in der Mühllach in Röthenbach abgestellt war. An dem Auto entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Die Polizei Lauf bittet um Hinweise. / PI Lauf

Lauf – Diebstahl aus der Tasche
Ein unbekannter Dieb hat am Mittwochabend einer 18-Jährigen in Lauf den Geldbeutel aus der Stofftasche gestohlen. Die junge Frau verließ gegen 18 Uhr einen Supermarkt in der Hersbrucker Straße und verweilte anschließend noch einige Minuten vor dem Geschäft. Erst dann bemerkte sie, dass ihre Geldbörse nicht mehr da war. Im Gebäude hatte sie das Portemonnaie aber noch. Der Entwendungsschaden wurde auf rund 15 Euro geschätzt. / PI Lauf

Feucht – Auto angefahren
Zwischen Dienstag, 11. Januar, 17.30 Uhr und Donnerstag, 13. Januar, 0 Uhr, wurde in der Sternstraße in Feucht von einem unbekannten Fahrzeugführer ein geparkter schwarzer Audi angefahren und an der rechten vorderen Fahrzeugtür beschädigt. Der Unbekannte verursachte einen Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Altdorf, Telefonnummer (09187) 9500-0, in Verbindung setzen. / PI Altdorf

2022/01/3-1.png

Lauf – Streit auf dem Parkplatz

Neuhaus – Flucht nach Unfall
Zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwoch, 14.30 Uhr, wurde in der Burgstraße in Neuhaus ein Mauerpfosten angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Hersbruck in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

Hohenstadt – Kratzer am BMW
Ein Unbekannter hat am Mittwoch zwischen 14.15 und 14.30 Uhr einen BMW X1 an der Beifahrerseite zerkratzt, der auf dem Aldi-Parkplatz in Hohenstadt geparkt war. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hersbruck. / PI Hersbruck

Hohenstadt – Weitere Unfallflucht
Ebenfalls auf dem PEZ-Parkplatz in Hohenstadt hat ein Unbekannter am Mittwoch einen VW Tiguan angefahren und vorne rechts zerkratzt. Das Auto stand zum Tatzeitpunkt zwischen 7.30 und 12.24 Uhr gegenüber der dortigen Raiffeisenbank. / PI Hersbruck

2022/01/2-3.png

Röthenbach – Werkzeug entwendet
In Zeitraum von Donnerstag, 23. Dezember, bis Dienstag, 11. Januar, wurde ein Winkelschleifer mit Akku und Ladegerät von einer Baustelle in der Rückersdorfer Straße in Röthenbach entwendet. Die Werkzeuge und Komponenten hatten einen Gesamtwert von rund 850 Euro. Die Polizei Lauf nimmt Täterhinweise entgegen. / PI Lauf

Schwaig – Weiße Farbe am Auto
In der Nacht auf Dienstag wurde ein schwarzer Skoda, Octavia, der in der Haimendorfer Straße in Schwaig abgestellt war, von einem unbekannten Täter mit weißer Farbe besprenkelt. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lauf entgegen. / PI Lauf

Diepersdorf – Mann schläft am Steuer ein
Am Dienstag fuhr ein 46-Jähriger mit einem Peugeot die Staatsstraße in Richtung Diepersdorf. Als er am Kreisverkehr bei Himmelgarten abbiegen wollte, schlief er ein. Während des Sekundenschlafs verriss er das Lenkrad und geriet hierdurch nach rechts in den angrenzenden Grünstreifen und überfuhr zwei Verkehrszeichen. Das Auto war nach dem Unfall auf Grund eines Achsbruchs nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 2500 Euro. Der Mann blieb unverletzt. / PI Lauf


Lauf – Fahrer flüchtet
Wie erst gestern zur Anzeige gebracht wurde, ereignete sich bereits am Freitag, 07. Januar, zwischen 13 und 18 Uhr, eine Unfallflucht in der Turnstraße in Lauf. Auf dem Parkplatz der Stadtbücherei wurde ein blauer BMW, 3er, vorne rechts angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lauf in Verbindung zu setzen / PI Lauf

Schnaittach – Immer wieder zerkratzt
Immer wieder hat ein Unbekannter in der Grabenstraße in Schnaittach einen blauen Toyota Auris zerkratzt. Der Täter schlug zwischen Freitag, 1. Januar und Dienstag, 11. Januar, mehrmals zu und zerkratzte den Bereich der Türen und der Motorhaube. Insgesamt entstand Schaden von rund 4000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lauf entgegen. / PI Lauf

A 73 – Unsicher und ohne Schein
Unsicher war gestern Abend ein Erlanger auf der A 73 unterwegs. Nachdem er zunächst versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, leistete er nach der Anhaltung dann auch noch Widerstand gegen die Poli- zeibeamten. Der 30-jährige war mit seiner Mercedes C-Klasse in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Um 21:20 Uhr fiel er einem Fahrzeug der Bereitschaftspolizei Nürnberg auf, da er unsicher fuhr. Auch der Grund war sofort erkennbar, er benutzte nämlich sein Mobiltelefon während der Fahrt. Zunächst missachtete er die Aufforderung anzuhalten, konnte dann aber doch noch auf Höhe Erlangen gestoppt werden. Die Kontrolle verweigerte er dann, stieg nicht aus und sperrte sich in seinem Fahrzeug ein. Erst nach mehrfacher Aufforderung öffnete er wieder, wehrte sich dann aber und musste aus dem Fahrzeug gezogen werden. Letztlich stelle sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis durch die Stadt Erlangen entzogen wurde. Grund waren mehrere Trunkenheitsfahrten und andere Verkehrsdelikte. Zudem bestand noch ein durch die Bußgeldstelle angeordnetes Fahrverbot, was er ebenfalls ignorierte. Sein deutscher Führerschein wurde in seinem Geldbeutel aufgefunden und sichergestellt. Als Ersatz hatte er sich einen polnischen Führerschein besorgt, der aber unter den vorliegenden Voraussetzungen ebenfalls keine Gültigkeit hat. / VPI Erlangen

Feucht/ A3 – Verlorenes Fahrrad verursacht Unfall
Am Dienstagnachmittag hat sich auf der A3 ein Verkehrsunfall ereignet, der durch ein verlorenes Fahrrad ausgelöst wurde. Ein 61-jähriger befuhr mit seinem Auto die A3 Richtung Würzburg. Zu Beginn des Autobahnkreuzes Nürnberg löste sich vom Gepäckträger des BMW ein dort angebrachtes Fahrrad und fiel auf die Fahrbahn. Zwei folgende Sattelzüge konnten nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhren darüber. Das Fahrrad wurde vollständig zerstört, die Sattelzugmaschinen der 52-und 53-jährigen Kraftfahrer wurden jeweils leicht beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro. Aus welchem Grund sich die Befestigung des Fahrrades löste konnte nicht geklärt werden. In diesem Zusammenhang bittet die Verkehrspolizei Feucht darum, die auf dem Dach- oder Heckgepäckträger angebrachten Gepäckstücke regelmäßig auf festen Halt zu überprüfen. Während längerer Fahrten können sich die verschiedenen Befestigungen von Fahrrädern, Ski oder Jetbacks lösen und das jeweilige Teil verloren gehen, was leider immer wieder zu Verkehrsunfällen führt. Auch sollte eine moderate, angepasste Geschwindigkeit gewählt werde. / VPI Feucht

Kirchensittenbach – Fahren ohne Führerschein
Dienstagabend, gegen 22.25 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Hersbruck in der Rathausgasse in Kirchensittenbach allgemeine Verkehrskontrollen durch. Im deren Rahmen wurde auch ein 33jähriger aus Plech mit seinem Ford Mondeo kontrolliert. Der Fahrer räumte gegenüber den Beamten ein, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Recherchen ergaben, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits im Jahr 2015 entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. / PI Hersbruck

Henfenfeld – Plane aufgeschlitzt
Zwischen Montag, 19.15 Uhr und Dienstag, 7 Uhr wurde von einem bislang unbekannten Täter die Plane eines Sattelzugs aufgeschlitzt, der auf dem Parkplatz entlang der Bundesstraße B 14 zwischen Henfenfeld und Hersbruck abgestellt war. Im Inneren des Aufliegers wurde die Ladung teilweise geöffnet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Zeugen werden gesucht und gebeten sich mit der Polizei Hersbruck in Verbindung zu setzen. / PI Hersbruck

2022/01/1-2.png

Lauf – Ohne Führerschein unterwegs
In der Nacht auf heutigen Dienstag, gegen 1 Uhr, wurde ein 20-Jähriger mit einem BMW, in der Simonshofer Straße in Lauf, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei händigte der Fahrer nur eine Fahrerlabunis aus, die in Deutsch- land nicht gültig ist. Gegen ihn wurde daher ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Während der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der BMW unterschlagen war. Das Fahrzeug wurde sicherge- stellt. / PI Lauf

Lauf – Vorfahrt missachtet
Am Montag, gegen 18 Uhr, fuhr eine 19-Jährige mit einem BMW von der A9 in Fahrtrichtung Berlin an der Anschlussstelle Lauf ab. Von dort bog sie nach rechts auf die B14 ein. Hier übersah sie eine 43-Jährige mit einem Mercedes, die die B14 von Rückersdorf kommend in Richtung Lauf befuhr und Vorfahrt hatte. Sie stieß leicht mit dem Mercedes zusammen. Es entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro. / PI Lauf

Lauf – Fahrer flüchtet
Am Sonntag, 9. Januar, gegen 17.30 Uhr, sah ein Zeuge, wie ein schwarzes Auto in der Glogauer Straße in Lauf, gegen einen geparkten, schwarzen Dacia Duster fuhr. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten. An dem Dacia entstand rund 300 Euro Schaden. Der Zeuge konnte ein Teilkennzeichen vom Auto des Unfallflüchtigen ablesen. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lauf in Verbindung zu setzen. / PI Lauf

Lauf – Weg war der Spiegel
Am Montag, gegen 09.45 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein rotes Auto einen weißen Renault Clio anfuhr, der in der Bertleinstraße geparkt war. Das Verursacherfahrzeug fuhr nach dem Unfall direkt davon. An dem Clio wurde der Außenspiegel der Fahrerseite abgefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 250 Euro. Die Polizei bittet weitere Zeugen um Hinweise. / PI Lauf

Schwaig – Graffiti an Mauern
Zwischen Freitag, 7. und Sonntag, 9. Januar, wurden mehrere Mauern in der Lortzingstraße in Schwaig mit Graffiti beschmiert. Zudem wurde die Infotafel einer Bushaltestelle besprüht. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Vorläufige Schätzungen beziffern den Sachschaden auf rund 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Lauf in Verbindung zu setzen. / PI Lauf

Lauf – Käsedieb bringt Ware zurück
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes in der Wetzendorfer Straße in Lauf beobachtete m Montag, gegen 9.40 Uhr, einen 30-Jährigen, der an der Kasse ein Getränk bezahlte und den Kassenbereich anschließend passierte. Anschließend drehte sich der der 30-Jährige aber wieder um, ging zurück in den Markt und nahm aus seiner Jackentasche zwei Packungen Käse, welche er zuvor entwendet hatte. Er legte die Päckchen zurück ins Regal. Hiernach nahm der Mann eine Packung Aufbackbrötchen und bezahlte diese an der Kasse. Der Mitarbeiter verständigte die Polizei. Der Dieb wurde noch vor Ort angetroffen.

Altdorf/ Alfeld/ A6 – Folgenschwerer Auffahrunfall
Am Montagmorgen hat sich auf der A6 ein Verkehrsunfall mit hohem Schaden von rund 35.500 Euro ereignet. Die Autobahn musste in diesem Zusammenhang gesperrt werden. Wie die Polizei meldet, war ein 26-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Kleintransportergespann auf der A6 in Richtung Waidhaus auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Altdorf und Alfeld ordnete sich ein 33-jähriger Paketzusteller mit seinem Kleintransporter, nach erfolgtem Überholvorgang, hinter dem Gespann ein. Auf Grund einer Kombination aus Unachtsamkeit und zu geringem Sicherheitsabstand fuhr der Kleintransporter auf das Gespann auf. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Anhänger, beladen mit einem Auto, ins Schleudern und touchierte die rechte Schutzplanke. Anschließend drehte sich das Gespann und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Auffahrende stieß ebenfalls gegen die rechte Schutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die am Unfall beteiligten Personen blieben glücklicherweise unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Feuerwehr und Autobahnmeisterei kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle. Kurzzeitig musste die Richtungsfahrbahn Waidhaus für den Straßenverkehr gesperrt werden. / VPI Feucht

2022/01/2-2.png

Feucht – Auto übersehen
Am Sonntag, um 17.22 Uhr, befuhr ein 54-jähriger VW-Fahrer die Untere Kellerstraße in Feucht ortseinwärts und wollte an der Kreuzung Untere Kellerstraße/Jahnstraße geradeaus weiterfahren. Beim Überqueren der Kreuzung übersah er eine von rechts kommende 18-jährige Lancia-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Hierdurch kam das Fahrzeug der 18-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Grundstückshecke, beschädigte Randsteine und prallte schließlich gegen einen Baum. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 7.500 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. / PI Altdorf

Wendelstein / A73 – Zu schnell auf der glatten Autobahn
Ein 26-Jähriger fuhr am Samstagmorgen gegen 8.15 Uhr den mittleren von drei Fahrstreifen auf der A 73 in Richtung Feucht. Die Fahrbahn war zu dieser Zeit aufgrund starken Niederschlags schneebedeckt. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er zwischen dem Kreuz Nürnberg-Süd und der Anschlussstelle Wendelstein die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit der Mittelschutzplanke, wurde von dieser abgewiesen und prallte anschließend mit der Front gegen die rechte Schutzplanke. Dort kam er quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Es entstand ein Sachschaden von zirka 8.500 Euro. / VPI Feucht

2022/01/1-1.png

Feucht – Betrunkener Fahrer flüchtet
Am Samstagabend konsumierte der 48-jährige Fahrer eines Kleintransporters alkoholische Getränke auf dem Parkplatz der Rastanlage Feucht. Gegen 22.40 Uhr entschloss er sich, seine Fahrt fortzusetzen. Beim Ausparken stieß er jedoch gegen ein geparktes Fahrzeug und beschädigte dieses. Als er daraufhin ausstieg, stürzte er und zog sich dabei eine Kopfplatzwunde zu. Anschließend ließ er sich auch von einem hinzugekommenen Zeugen nicht daran hindern, erneut loszufahren. Der Unfallverursacher konnte durch eine Streife der VPI Feucht gestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über dem Grenzwert zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Er wurde daraufhin in Krankenhaus gebracht, wo seine leichten Verletzungen versorgt wurden und er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und er erhielt eine Strafanzeige. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro. / VPI Feucht

Feucht – 52.500 Euro Schaden nach Unfall
Im Zuge eines Überholvorgangs wechselte ein 24-jähriger Kraftfahrer am Samstagmorgen auf der A6 Richtung Waidhaus zwischen Langwasser und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ostmit seinem Sattelzug auf die mittlere Fahrspur. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet er ins Schlingern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches die rechte Leitplanke durchbrach und im Graben zum Stehen kam. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 52.500 Euro. Die aufwendigen Bergungsarbeiten dauerten bis in den späten Nachmittag und machten eine mehrstündige Sperrung zweier Fahrspuren erforderlich. / VPI Feucht

Hohenstadt – 1600 Euro Schaden
Am Freitag, 31. Dezember 2021, zwischen 9 und 13.45 Uhr, hat ein Unbekannter ein schwarzes Auto in der Happurger Straße 17 auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums angefahren. Als die 59-jährige Besitzerin zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie den Schaden von rund 1600 Euro an der hinteren rechten Tür ihres Kleinwagens. Um den entstandenen Schaden hatte sich der Unbekannte nicht gekümmert. Bei Ermittlungen durch die Polizei muss sich der flüchtige Beschuldigte wegen eines Vergehens des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Hinweise auf verdächtigte Personen oder Fahrzeuge nimmt die PI Hersbruck unter der Telefonnummer (09151 – 8690-0) entgegen. / PI Hersbruck

Altdorf – Versuchter Einbruch
Im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag versuchte eine unbekannte Person durch das Fenster ins Erdgeschoss der Altdorfer Mittagsbetreuung in der Hagenhausener Straße einzusteigen. An dem Fenster entstanden hierbei erhebliche Beschädigungen, ein Eindringen erfolgte jedoch nicht. Wer Hinweise geben oder verdächtige Beobachtungen im benannten Tatzeitraum mitteilen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altdorf unter 09187/9500-0 zu melden. / PI Altdorf

Feucht – Beim Ausparken touchiert
Bereits am Nachmittag am Mittwoch, 22. Dezember, hat ein Feuchter sein schwarzes Auto im Bereich des Parkplatzes der Reichswaldhalle abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er Kratzer an der hinteren Stoßstange. Da der Verursacher die Unfallstelle unerlaubt verließ, steht der 41-jährige nun vor einem Sachschaden von gut 250 Euro. Wer Angaben zum Unfallgeschehen geben kann, wird gebeten, diese der Polizeiinspektion Altdorf unter 09187/9500-0 mitzuteilen. / PI Altdorf

Lauf – Angetrunken am Steuer
Sonntagmorgen, gegen 2.55 Uhr, haben Polizisten bei einem 47-jährigen Mann in der Albertistraße in Lauf eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hierbei stellte sich heraus dass er mit 0,72 Promille hinter dem Steuer seines Kleintransporters saß. Es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet. / PI Lauf

Lauf – Auf frischer Tat ertappt
Weil sie gegen 23.50 Uhr am Samstag einen Elektroherd durch die Gegend trugen, haben Polizisten zwei Männer im Heimstättenweg in Lauf kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass dieser aus einem Container in der Näher entwendet worden ist. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. / PI Lauf

Simmelsdorf – Frontalzusammenstoß in Simmelsdorf
Zu einem schweren Unfall ist es am Samstag, gegen 10.10 Uhr, auf der Straße zwischen Schnaittach und Simmelsdorf gekommen. Auf Grund der Schneeglätte geriet eine 49-jährige Erlangerin mit ihrem Opel in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Auto einer entgegenkommenden 52-jährigen Simmelsdorferin. Im Auto der Erlangerin befanden sich noch deren beiden zwölf- und 13-jährigen Kinder. Im Auto der Simmelsdorferin saß noch eine 19-Jährige. Alle Beteiligten mit Ausnahme der 19-Jährigen kamen verletzt in ein Krankenhaus. Beide Autos wurden stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 24.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße für rund 1,5 Stunden gesperrt. Hier geht es zum Artikel. / PI Lauf

Lauf – Vorfahrt auf Grund von Schneeglätte genommen
Weil er wegen Schneeglätte nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, ist ein 25-jähriger Laufer am Samstagmorgen, gegen 7.20 Uhr, in Lauf mit dem Auto eines 31-Jährigen zusammengestoßen. Der 25-Jähriger wollte mit seinem Auto von der Rudolfshofer Straße in die Nürnberger Straße einbiegen. Dort kollidierte er mit dem Auto des 31.Jährigen, der in der Nürnberger Straße fuhr und Vorfahrt hatte. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. / PI Lauf

Eckental – Kreisverkehr als Sprungschanze
Am späten Samstagabend übersah ein 35-Jähriger Autofahrer den Kreisverkehr zwischen der Staatsstraße und der Eckenhaider Hauptstraße. Er fuhr ungebremst frontal auf den Kreisverkehr, schanzte darüber und kam in einem einige Meter entfernten Bachlauf zum Stillstand. Der Mann, bei welchem während der Verkehrsunfallaufnahme eine Atemalkoholkonzentration von ca. 1,75 Promille festgestellt wurde, wurde bei dem Manöver glücklicherweise nicht verletzt. Er musste sich jedoch einer Blutentnahme unterziehen. Des Weiteren wurde sein Führerschein durch die Beamten der Polizeiinspektion Erlangen-Land sichergestellt. Sein Auto wurde durch einen Abschleppdienst aus dem Graben geborgen. Da das Auto Motoröl verlor, waren ebenfalls die Freiwilligen Feuerwehren aus Forth und Herpersdorf vor Ort. / PI Erlangen-Land

2022/01/2-1.png

Hartenstein – Verkehrsunfall
Am Freitag, gegen 21.45 Uhr, verlor ein Fahranfänger kurz nach dem Ortsausgang Hartenstein in Richtung Oberachtel auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW. Er kam ins Schleudern, das Auto drehte sich um die eigene Achse und kollidierte schließlich mit einem ummauerten Wasserlauf an der linken Böschung. Aufgrund der massiven Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite musste der VW abgeschleppt werden. Zwei 18-jährige Mitfahrerinnen klagten über Schmerzen und Schwindel, weshalb sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurden. / PI Hersbruck

Lauf – Unfallflucht
Wie der Polizei Lauf am Freitag, 7. Januar, gemeldet wurde, kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Wetzendorfer Straße in Lauf zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine 54-Jährige hatte ihr Fahrzeug am Mittwoch, 5. Januar, gegen 18 Uhr, an dem Parkplatz abgestellt. Nach dem Einkaufen stellte die Frau einen Schaden am vorderen linken Kotflügel ihres Autos fest. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 4000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lauf entgegen. /PI Lauf

Röthenbach – Zusammenstoß an der Tankstelle
Am Freitag, gegen 14.10 Uhr, war ein 62-jähriger Autofahrer im Begriff am Gewerbepark in Röthenbach nach links in ein Tankstellengelände abzubiegen. Nach derzeitigen Erkenntnissen übersah der 62-Jährige hierbei einen entgegenkommenden 37-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in einer Gesamthöhe von rund 5000 Euro. /PI Lauf

2022/01/BlaulichtTicker4.png

Röthenbach – Alkoholisiert am Steuer
Am Donnerstagabend wurde eine 51-Jährige, in der Rückersdorfer Straße in Röthenbach, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Währenddessen stellten Beamte der PI Lauf, Alkoholgeruch im Fahrzeug fest. Ein Test vor Ort erbrachte einen Atemalkoholwert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Dieser Wert wurde durch einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest in der Dienststelle Lauf bestätigt. Die Frau erwartet nun eine Anzeige mit
Punkten, Bußgeld und Fahrverbot.

Röthenbach – Unfallflucht nach Rückwärtseinparken
Ein Zeuge beobachtete am Donnerstag gegen 09:45 Uhr, eine Frau, die mit ihrem Pkw im Alten Kirchenweg in Röthenbach rückwärts einparkte. Dabei stieß die Dame mit dem Heck ihres VW, gegen die Front eines
geparkten Audi. Anschließend stieg die Unfallverursacherin aus ihrem Fahrzeug aus, sah sich den Schaden an und
entfernte sich zu Fuß. Der Zeuge teilte seine Beobachtungen der Polizei Lauf mit. Die Fahrerin, eine 42-Jährige
konnte ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Hersbruck – Junge Drogendealer geraten an Polizeibeamten
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Polizeibeamter, welcher sich nicht im Dienst befand, am Bahnsteig des Bahnhofes Hersbruck/links, von zwei jungen Männern angesprochen, ob er Drogen kaufen wollte. Nachdem sich der Polizist mit seinem Dienstausweis zu erkennen gab, flüchtete einer der Männer. Nachdem die erste Streife der Polizeiinspektion Hersbruck am Bahnhof eintraf konnte der geflüchtete und sein Begleiter festgenommen werden. Hiergegen wehrten sich beide und es musste körperlicher Zwang angewendet werden. Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen Widerstand und Betäubungsmittelbesitz ermittelt.

2022/01/BlaulichtTicker3.png

Neunhof – Kollision bei Überholmanöver
Am Dienstagnachmittag überholte ein 22-Jähriger Seatfahrer, einen vor ihm fahrenden Pkw in einer langgezogenen Rechtskurve von Neunhof in Richtung Eschenau kommend. Dabei übersah der 22-Jährige, dass ihm ein Mercedes eines 52-Jährigen entgegenkam. Der Überholte erkannte die Situation und wich noch nach rechts ins Bankett aus, sodass er auch dem Fahrer des Seat ein Ausweichen nach rechts ermöglichte. Jedoch stieß der Seat noch frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt und ins Klinikum Nürnberg-Süd gebracht. Der Fahrer des Mercedes selbst blieb unverletzt, jedoch verletzte sich ein sechs Jahre alter Junge, der mit im Mercedes saß, leicht. An den beiden Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Neunkirchen a. Sand – Unfall nach Rotlichtverstoß
Am Dienstag gegen 16:40 Uhr, bog ein 19-Jähriger mit einem Ford, von der B14 in Richtung Neunkirchen a. Sand ab. Laut Zeugen fuhr er dabei in die Kreuzung ein, obwohl die Ampel bereits auf Rot umgeschaltet hatte. Auf der Gegenfahrbahn war ein 43-Jähriger mit einem Citroen bei Grünlicht angefahren. In der Mitte der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 18.500 Euro. Beide Beteiligten wurden durch den Anprall verletzt. Der Fahrer des Ford kam ins Krankenhaus Lauf und der Fahrer des Citroen wurde ins Klinikum Erlangen verbracht. Die nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden abgeschleppt.

Lauf – Graffiti am Marktplatz
Wie erst gestern zur Anzeige gebracht wurde, kam es vermutlich im Dezember 2021, an zwei Gebäuden am Marktplatz in Lauf, zu Sachbeschädigungen durch Schmierereien. An den Fassaden wurden jeweils mit silberner Farbe Schriftzüge aufgebracht. Es entstanden Sachschäden in noch nicht bekannter Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Lauf entgegen.

Schnaittach – Pkw brannte am Autohof
Am Dienstag hatte eine Fahrerin technische Probleme, als sie mit ihrem Ford, Focus auf der A9 unterwegs war. Sie fuhr daher in Schnaittach ab und stellte ihr Fahrzeug an der Tankstelle des Autohofs ab. Kurz darauf entwickelte sich ein Brand im Motorraum des Pkw. Umstehende Personen konnten diesen mit einem Pulverlöscher ablöschen. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Pommelsbrunn – 52-jähriger fällt auf Fake-Shop rein
Ein 52-jähriger Pommelsbrunner bestellte über die Internetseite „GravitySpot“ eine Bohrmaschine im Wert von 280 EUR, erhielt diese jedoch nicht. Bei Recherchen stellte die Polizei fest, dass es sich vermutlich um einen sogenannten Fakeshop handelt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Vorsicht bei Internetbestellungen. Oftmals lassen sich Betrugsseiten durch einfache Recherchen als Fakeshop erkennen und so finanzielle Schäden vermeiden.

2022/01/BlaulichtTicker2.png

Aktuell keine Blaulichtmeldungen bekannt

2022/01/3.png

Röthenbach – 18-jähriger raucht Joint und wird erwischt
Bei einer Personenkontrolle am Samstag am Bahnhofsplatz, wurde ein 18-Jähriger mit einem Joint angetroffen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten in seiner mitgeführten Tasche mehrere Rauschgiftutensilien mit Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt werden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Simonshofen – Rotte Wildschweine zu Besuch
Am Sonntagnachmittag, erhielt die Polizeiinspektion Lauf von einer Bewohnerin der Apfelgartenstraße die Mitteilung, dass sie in ihrem Garten eine Rotte Wildschweine festgestellt hatte. Laut der Anruferin soll es sich um ca. acht Tiere handeln, die sich aktuell im Außenbereich des Anwesens aufhalten. Bevor die Streife in Simonshofen eintraf, verständigte eine weitere Anwohnerin aus der Talstraße die Polizei, dass die Wildschweine zwischen zeitlich in ihren Garten gewechselt seien und das ein Wildschwein durch eine Glasscheibe hindurch in ihren Wintergarten gelangt ist. Die Wildschweinrotte hatte aber auch in diesem Fall vor dem Eintreffen der Beamten bereits die Flucht ergriffen. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und kam vor Ort. An mehreren Gartenzäunen sowie am Wintergarten wurde durch die Tiere ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro verursacht.

Feucht – Ohne Führerschein aber unter Drogen am Steuer
Ein 40-Jähriger aus der Region wurde nach einer durch die Streife der VPI Feucht beobachteten Ordnungswidrigkeit im Ortbereich Feucht kontrolliert. Der Fahrzeugführer gab gleich zu Beginn der Kontrolle zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem stellten die Beamten bei ihm Anzeichen auf Rauschgiftkonsum fest, ein durchgeführter Drogenschnelltest erbrachte ebenfalls den Verdacht auf Drogeneinfluss. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Fahrzeugschlüssel wurden zur Unterbindung der Weiterfahrt sichergestellt. Gegen den 40-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie Fahrens im Straßenverkehr unter Drogeneinwirkung ermittelt.

Feucht – Zeugenaufruf: Pkw angefahren
Am Mittwoch, 29.12.2021, zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr, wurde in der Röthenbacher Straße von einem unbekannten Fahrzeugführer ein geparkter grauer VW Golf angefahren. Der Unbekannte verursachte einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Altdorf, Telefonnummer (09187) 9500-0, in Verbindung setzen.

2022/01/2.png

Burgthann – Betrunken mit dem Auto unterwegs
Am Samstag Nachmittag wurde ein Fahrzeugführer in Burgthann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der 36-jährige Burgthanner seinen Pkw mit 1,1 Promille steuerte. Der Führerschein wurde sichergestellt und dem Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Schnaittach – Streit zwischen Hundebesitzern endet mit Bisswunde
Zwei Hundebesitzer gerieten am Neujahrstag am frühen Abend in der Haidlinger Straße in Schnaittach
in Streit. Grund dafür: Der freilaufende Hund von einem der Männer, lief auf den angeleinten
Hund des Anderen zu. Im weiteren Verlauf des Streites biss der Hund den anderen Mann in den Oberschenkel, wodurch dieser eine blutige Fleischwunde erlitt.

2022/01/1.png

Polizeiinspektion Lauf – Bilanz der Silvesternacht
Die Polizeiinspektion Lauf verzeichnete einen ruhigen Jahreswechsel. Einsätze hinsichtlich Ruhestörungen und Streitigkeiten zwischen feiernden Personen gingen nicht über das übliche Maß hinaus. Größere Menschenansammlungen wurden nicht verzeichnet, auch konnten keinerlei Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmen festgestellt werden. Über Verletzungen durch Silvesterkracher liegen der Polizeiinspektion Lauf derzeit keine Erkenntnisse vor.

Röthenbach a.d. PegnitzKörperverletzung nach Hausverbot – Täter stellt sich selbst
Am Freitagmittag erhielt ein 23-Jähriger in einer Tankstelle am Gewerbepark in Röthenbach, durch eine 25-jährige Angestellte, ein Hausverbot. Da der 23-jährige hiermit nicht einverstanden war wartete dieser bis zum Feierabend der 25-jährigen und ging schlussendlich auf sie los und verletzte sie leicht. Da eine Frau den Streit mitbekommen hatte und eingriff, flüchtete der Täter. Er stellte sich jedoch anschließend selbst der Polizeiinspektion Lauf. Dem Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Simmelsdorf – Versuchter Diebstahl und Hausfriedensbruch
In der Nacht von Freitag auf Samstag betrat eine unbekannte männliche Person ein Grundstück in der Haunachstraße im Simmelsdorfer Ortsteil Hüttenach und verschwand in einen Schuppen auf dem Grundstück. Da der 85-jährige Grundstücksinhaber die unbekannte Person bemerkte, forderte er diesen auf das Grundstück zu verlassen. Die Person flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Ein Entwendungsschaden konnte bislang nicht festgestellt werden. Bei sachdienlichen Hinweisen bittet diePolizei Lauf um Kontaktaufnahme.

Schnaittach – Silvesterfeier endet im Streit
Im Rahmen einer Silvesterfeier gerieten zwei alkoholisierte Männer in der Erlenstraße in Schnaittach in einen handfesten Streit. Dabei griff der 22-jährige nach einem Küchenmesser und nahm eine bedrohliche Haltung ein. Die
lautstarke Streitigkeit verlagerte sich anschließend auf die Straße und der 22-jährige flüchtete. Durch mehrere Streifen der Polizei Lauf konnte der 22-jährige im Nahbereich festgestellt sowie die Streitigkeit befriedet werden. Der 30-jährige blieb unverletzt. Den 22-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter Körperverletzung sowie einer Bedrohung.

Lauf – Serie an Kfz-Sachbeschädigungen in der Silvesternacht
In der Silvesternacht kam es in Lauf zu einer Vielzahl von Sachbeschädigungen an Autos. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte insgesamt ca. 30 Kraftfahrzeuge indem er von diesen die Außenspiegel abtrat. Des Weiteren konnten Dellen und umgebogene Kennzeichen an Fahrzeugen festgestellt werden. Auch wurde ein geparkter Roller umgeworfen. Die Tatörtlichkeit erstreckte sich hierbei von der Jahnstraße über die Christof-Treu-Straße und die Martin-Luther-Straße bis in die Doktor-Völker-Straße. Zudem konnten in der Bertleinstraße, im Bauereißweg und in der Hagenstraße beschädigte Fahrzeuge festgestellt werden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 3.000,- € geschätzt. Sachdienliche Hinweise auf den derzeit unbekannten Täter werden durch die Polizei Lauf entgegengenommen. Des Weiteren werden weitere Geschädigte gebeten, die Polizei Lauf zu kontaktieren.

Hersbruck – Zeugenaufruf: Audi angefahren und geflüchtet
Im Zeitraum von Mittwoch -18 Uhr bis Donnerstag – 16 Uhr wurde in der Kellerstraße ein geparkter schwarzer
Audi angefahren. Der Pkw ist über dem rechten hinteren Radkasten verkratzt. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hersbruck zu melden.

Ellenbach – Zeugenaufruf: Grablichter verteilt
Unbekannte trieben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf dem Friedhof in Ellenbach ihr Unwesen. Sie sammelten die Grablichter mehrerer Gräber ein und verteilten sie auf dem Friedhofsgelände. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren