Von Artelshofen bis Gersdorf

Betrunkener Audi-Fahrer verursacht gleich mehrere Unfälle an unterschiedlichen Orten

Symbolfoto
Symbolfoto | Foto: PZ-Archiv2019/07/Blaulicht-Detail-Polizei-Symbolfoto.jpg

HENFENFELD – Indem er mit seinem Auto samt Anhänger andere überholt und von der Straße abgedrängt hat, hat ein Betrunkener am Mittwoch mehrere Unfälle verursacht. Der Mann mit 1,36 Promille bei Henfenfeld unterwegs. Später stellte sich heraus, dass er zuvor bereits Unfälle bei Artelshofen verursacht hatte.

Gegen 16.35 Uhr am Mittwoch meldeten Zeugen zunächst der Polizei, dass auf der Hauptstraße in Henfenfeld ein Audi mit Anhänger in Schlangenlinien unterwegs sei. Wenig später krachte es auch schon das erste Mal an der Abzweigung Richtung Rüblanden.

Ohne Rücksicht auf Gegenverkehr

Der Mann überholte dort mit seinem Audi einen Peugeot, der gerade nach rechts Richtung Rüblanden abbog. Allerdings kam dem betrunkenen Audifahrer auf der Gegenfahrbahn bereits ein unbekanntes Auto entgegen. Dieses Auto musste daraufhin in den Straßengraben ausweichen. Beim Wiedereinscheren, so die Polizei, streifte der Mann schließlich den Peugeot. Nach dem Unfall fuhr er allerdings einfach unbeirrt weiter.

Ein paar Kilometer weiter – und zwar zwischen Gersdorf und Gersberg – krachte es dann wieder: Dort überholte der Mann eine Fahrzeugkolonne. Wieder musste der Gegenverkehr ausweichen. Diesmal wurde der rechte Außenspiegel und ein Leitpfosten beschädigt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nach seiner Unfallfahrt fuhr der Audi-Fahrer nach Hause, wo ihn später auch die Polizisten antrafen. Dort machte er einen freiwilligen Alkoholtest, der einen Wert von 1,36 Promille ergab. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Mehrere Unfälle am selben Tag

Während der Aufnahme stellte sich heraus, dass der Angetrunkene am Nachmittag bereits im Bereich Artelshofen zwei Verkehrsunfälle verursacht hatte. Auch hier war er weitergefahren.

Die Polizei Hersbruck ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen den Audi-Fahrer. Der unbekannte Unfallbeteiligte (Unfall bei Rüblanden) sowie Zeugen aller Unfälle und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09151/86900 zu melden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren