Einsatz in Hersbruck

Betrunkene beleidigt Rettungsdienst und greift Polizisten an

Symbolbild | Foto: dietwalther/stock.adobe.com2022/01/Rettungsdienst_dietwalther_AdobeStock_169266287-scaled.jpeg

HERSBRUCK – Weil sie sie am gestrigen Montagabend in Hersbruck Rettungskräfte beleidigt und Polizisten angegriffen hat, erwarten eine 51-Jährige nun mehrere Anzeigen. Die Frau war zur Tatzeit stark alkoholisiert, meldet die Polizei.

Stark betrunken saß eine 51-Jährige am Montagabend, 24. Januar, auf einem Gehweg in Hersbruck. Passanten bemerkten die „augenscheinlich hilflose“ Frau auf dem Boden und riefen deshalb den Rettungsdienst, meldet die Hersbrucker Polizei.

Fahrt nach Hause

Als die Rettungsdienstbesatzung eintraf und die 51-Jährige untersuchen wollte, fing sie plötzlich an, ihre Helfer zu beleidigen. Davon ließen sich die Retter allerdings nicht beirren und fuhren die alkoholisierte Patientin trotz Beleidigungen noch nach Hause.

Dort angekommen wollte sie allerdings auf einmal nicht mehr aus dem Rettungswagen aussteigen, meldet die Polizei weiter. Um die renitente Betrunkene aus dem Fahrzeug zu bekommen, riefen die Retter schließlich die Hersbrucker Polizei zu Hilfe.


Widerstand gegen Polizisten

Am Einsatzort wollten die Beamten die 51-Jährige in gewahrsam nehmen, doch sie wehrte sich massiv. Außerdem beleidigte sie die Polizisten ebenfalls.

„Die renitente Dame erwarten nun diverse Anzeigen, unter anderem wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, sowie Beleidigung zum Nachteil der Rettungskräfte“, so die Polizei.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren