Auszeichnung für Jubilare im BRK

Ehre für ehrenamtliches Engagement

Die geehrten BRK-Mitarbeiter aus dem Landkreis mit Bürgermeistern und Landrat Armin Kroder. Foto: M. Fischer2015/11/brk-ehrung-max-1.jpg

LAUF — Für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement über 25 oder gar 40 Jahre beim Bayerischen Roten Kreuz, im BRK-Kreisverband Nürnberger Land, wurden zahlreiche Helfer vergangene Woche im Laufer Rathaus ausgezeichnet.

Alfons Haberecker von der Bergwacht Lauf, Günter Hengelein von der Bereitschaft Altdorf, Arno Schwinghammer von der Bereitschaft Feucht, Wilhelm Zimmermann von der Wasserwacht Lauf sowie Jürgen Schmieder von der Bergwacht Lauf erhielten aus der Hand von Landrat Armin Kroder das Staatliche Ehrenabzeichen in Gold für 40 Jahre im Ehrenamt.

Kroder überreichte auch Manuel Büttner von der Wasserwacht Hersbruck, Sonja Kögler von der Wasserwacht Feucht und Marianne Schopper von der Bereitschaft Altdorf das Staatliche Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre ehrenamtlichen Dienst im BRK.

In seiner Rede lobte Kroder, der als Landrat traditionell auch Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Nürnberger Land ist, das „tolle soziale und ehrenamtliche Engagement“ der Geehrten. „Ich möchte mich bei Euch allen ganz herzlich gerade auch im Namen der Bürger, für die ihr in diesen Ämtern stets zur Stelle seid, für euren Einsatz bedanken. Ihr wart bereit, Euch Jahr für Jahr für eure Mitmenschen zu engagieren und einzusetzen. Das ist eine unglaublich tolle Leistung und sehr vorbildlich.“

Auch zahlreiche Bürgermeister aus dem Nürnberger Land waren anwesend und ließen es sich nicht nehmen, den Helfern persönlich zu danken. Ernst Bergmann, 2. Bürgermeister aus Altdorf, Benedikt Bisping, Bürgermeister in Lauf, Hersbrucks Bürgermeister Robert Ilg sowie Feuchts Bürgermeister Konrad Rupprecht überreichten den Geehrten ein kleines Präsent ihrer jeweiligen Stadt.

Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang Alfons Haberecker. Er ist bereits seit dem 1. April 1964 bei der Laufer Bergwacht tätig und somit sogar schon seit über 50 Jahren im ehrenamtlichen Dienst.

„Ich freue mich sehr über diese Ehrung“, sagte er. „Die Berge haben mich schon immer fasziniert und so bin ich schließlich zur Bergwacht gekommen. Besonders die tolle Kameradschaft, gerade in der Anfangszeit, war ein unglaubliches Erlebnis für mich und einer der Hauptgründe, warum ich so lange bei der Bergwacht tätig bin.“

Auch Markus Deyhle, der Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Nürnberger Land, lobte seine Kollegen für ihr vorbildliches Engagement: „Die Mitarbeiter haben sich diese Auszeichnung wirklich verdient. Es ist schön zu sehen, mit welcher Hingabe sie ihr Ehrenamt über all die Jahre ausfüllen, und es ist gut, dass sie dafür heute geehrt werden.“

N-Land Max Fischer
Max Fischer