Zuschüsse im Nürnberger Land

Fördergelder für einige Denkmalprojekte

An der Generalsanierung der St. Bartholomäuskirche in Kirchensittenbach mit veranschlagten Gesamtkosten von rund 927 500 Euro beteiligt sich die Bayerische Landesstiftung mit 27 000 Euro Zuschuss. | Foto: M. Keilholz2021/01/Kirche-KiSiBach-6312-2.jpg

NÜRNBERGER LAND – Fast 230.000 Euro für neun historische Baudenkmäler macht der Freistaat locker: Denkmalprojekte im Nürnberger Land, denen ein „ortsbildprägender Charakter mit überregionaler Bedeutung“ beigemessen wird, sind von der Bayerischen Landesstiftung mit Zuschüssen bedacht worden.

Unter anderem sind durch den Stiftungsrat die Anträge von drei Kirchengemeinden aus dem Hersbrucker Land positiv beschieden worden. Die Generalsanierung der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Kirchensittenbach mit kalkulierten Kosten von 927.500 Euro wird mit 27.000 Euro unterstützt, die Instandsetzung der Friedhofs- und Kirchmauer der Pfarrkirche St. Thomas in Altensittenbach (Gesamtkosten: 308.000 Euro) mit 22.500 Euro, und die statische Sanierung der Pfarrkirche St. Georg in Happurg – veranschlagt mit 1,536 Millionen Euro, wovon die Landeskirche eine Million trägt – mit 5000 Euro. Darüber hinaus erhält der „Förderverein zur Erhaltung der Klostermauer Engelthal“ für einen weiteren Bauabschnitt der Restauration der historischen Klostermauer 2630 Euro. Das teilt Landtagsabgeordneter Norbert Dünkel in einer Pressemeldung mit.

Von Burg bis zur Villa

Mit 127.500 Euro beteiligt sich die Landesstiftung an der Sanierung der Weigmann-Villa in Lauf, die das Jugendzentrum der Stadt beherbergt. Das Jugendstilgebäude aus dem späten 19. Jahrhundert wird mit einem Kostenaufwand von etwas mehr als 2,7 Millionen Euro generalsaniert.

In die Instandsetzung der Burgmauer der Burg Burgthann fließen 20.200 Euro, und an der Generalüberholung der Steinmeyer-Orgel in der katholischen Pfarrkirche St. Kunigund in Schnaittach beteiligt sich die Landesstiftung mit 2000 Euro.

Darüber hinaus erfahren zwei private Maßnahmen finanzielle Unterstützung. Die umfassende Renovierung eines historischen Anwesens in Simonshofen mit veranschlagten Kosten von über einer Million Euro wird mit 18.700 Euro gefördert und für die Außensanierung eines Anwesens in der Bahnhofstraße in Altdorf werden 3900 Euro Zuschuss gewährt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren