Überraschungspakete gegen Spende

Knapp 7000 Euro für die Tiere im Kriegsgebiet

Für 20 Euro bekommen Käufer ein Überraschungspaket der Tierhilfe. | Foto: Montage: Tierhilfe2022/04/a454496357i0003_max1024x.jpeg

NÜRNBERGER LAND – Durch den Verkauf von Überraschungspaketen gegen eine Spende hat die Tierhilfe Franken bisher 6871 Euro für Tiere in die Ukraine gesammelt. Das Geld geht an ein Tierheim in Chmelnyzkyj.

Man freue sich über das „fulminante Ergebnis“ der Spendenaktion „Hilfspaket Ukraine“, teilt der Verein in einer Pressemitteilung mit. Gegen eine Spende von mindestens 20 Euro erhalten Interessierte ein Überraschungspaket samt selbst gemachter Leckereien, das sie anschließend entweder selbst futtern, oder weiterverschenken können.

Kritische Lage vor Ort

Der Erlös dieser Spendenaktion geht an den Kontakt der Tierhilfe Franken, Hundehoffnung Ukraine e.V., der sich vor Ort um notleidende Tiere kümmert. Der Verein betreibt in Chmelnyzkyj ein noch intaktes Tierheim. Die Lage ist kritisch, da in der letzten Woche auch nachts häufig Fliegeralarm war. Durch die vielen besitzerlosen Hunde aufgrund der Kriegssituation wird das Tierheim immer voller.

Da der Verein weiterhin den Tieren in der Ukraine helfen will, geht auch die Aktion der Überraschungspakete weiter. Interessierte bekommen Päckchen mit „liebevoll selbst gemachtem Inhalt“ zugeschickt. Gegen eine Spende von mindestens 20 Euro, inklusive Porto, können Überraschungspakete bestellt werden unter: Telefonnummer 0170/ 9127485 oder E-Mail [email protected]

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren