Kofferraum ging nicht mehr auf

In letzter Sekunde: Mutter rettet Kinder und Hund aus brennendem Auto

Symbolbild: Feuerwehr | Foto: MAK/stock.adobe.com2022/06/AdobeStock_42945519-scaled.jpeg

A6 /FEUCHT – Ein Horrorszenario hat eine 37-jährige Mutter am Samstag auf der A6 bei Feucht durchlebt. In letzter Sekunde schaffte sie es, ihre beiden Kinder und ihren Hund aus dem brennenden Auto zu befreien.

Die 37-Jährige war am Samstagabend mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund im Auto auf der A6 auf Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg-Ost unterwegs, als sie während der Fahrt laute Motorgeräusche hörte. Außerdem leuchtete die Motorkontrolleuchte auf, weshalb die Fahrerin am Seitenstreifen anhielt. Wie die Verkehrspolizei Feucht weiter berichtet, machten sie vorbeifahrende Autofahrer schließlich darauf aufmerksam, dass Rauch von ihrem Fahrzeug aufstieg.

Rettung in letzter Sekunde

Das Auto begann bereits zu brennen und die Mutter stieg aus und holte ihre beiden Kinder von der Rücksitzbank aus dem Auto. Anschließend wollte sie den Hund aus dem Kofferraum retten, doch die Heckklappe ließ sich nicht mehr öffnen. Die 37-Jährige schaffte es aber zum Glück, ihren Hund ebenfalls über die Rücksitzbank aus dem Auto zu holen. Kurz darauf stand das Auto lichterloh in Flammen.

Die Berufsfeuerwehr Nürnberg rückte zur Löschung und Absicherung an. Das Auto im Wert von rund 25.000 Euro brannte komplett aus. Außerdem entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro am Asphalt. Verletzt wurde niemand.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren