Die 5 meistgelesenen Artikel im Januar

Welche Artikel interessierten die Leser im Januar besonders?
Welche Artikel interessierten die Leser im Januar besonders?2021/02/top5_januar.png

Corona ist aus den Nachrichten seit einem Jahr nicht mehr wegzudenken. Auch die Top-5 meistgelesenen Artikel aus dem Januar entfallen nahezu ausschließlich auf diese Kategorie:

Niedrige Inzidenz im Januar

Ende Januar ging es um die Fallzahlen und einen der niedrigsten Werte im Freistaat. Momentan sieht es so aus, dass sich dieser positive Trend etwas verlangsamt. Im Live-Ticker gibt es nachmittags immer die aktuellen Werte aus dem Nürnberger Land.

Masken-Kontrolle eskaliert

Kurz darauf erschien der Artikel, dass eine Masken-Kontrolle im Rahmen einer Corona-Demo etwas aus dem Ruder lief. Am Ende der Demonstration wollten anwesende Polizeibeamte eine Frau, die die vorgeschriebene Maske nicht trug. Laut Polizei verwies die Dame auf ein Attest, das die Beamten anzweifelten. Ein wenig mehr dazu gibt es auch in dieser Podcast-Folge.

Zerstörte Schilder in Lauf

Kein Zusammenhang ist derzeit erkennbar, dass die zerstörten Schilder in Lauf, etwas mit den Demonstrationen zu tun haben. Möglicherweise ist es Frust über die Maskenpflicht, denn immer wieder werden sie heruntergerissen oder jemand tritt dagegen. Zuletzt nahmen die Fälle laut Bauhof zu, rund 25 Schilder mussten bereits ersetzt werden. Kein Pappenstiel, sehr viel Arbeit und damit verbundene Kosten.

Faber Castell sperrt Reitwege

Für großen Wirbel bei Social Media hat die Nachricht gesorgt, dass Faber Castell seine Forstwege für Reiter in den Wäldern bei Schwarzenbruck sperrt. Somit ist jetzt erst einmal Schluss mit den ungetrübten Ausritten.

Weitere Artikel zum Thema


Anklage gegen Drohbriefschreiberin

Fast genau vor einem Jahr erhielt die Moschee in Röthenbach einen Drohbrief. Der Brief enthielt eine scharfe Patrone und den Zusatz „Ihr werdet niemals sicher sein“. Kürzlich hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen Susanne G. erhoben. Neben dem Moscheeverein fanden ein Flüchtlingsverein und zwei fränkische Mandatsträgervon Dezember 2019 bis März 2020 Drohungen im Briefkasten. Insgesamt handelte es sich um sechs Briefe, fünf davon mit scharfer Patrone. 

Die Corona-Lage wird uns in den kommenden Wochen weiter beschäftigen. Einige Artikel lassen sich dann wieder unter den meistgelesenen finden. Die aktuellen Corona-Zahlen gibt es montags bis freitags in unserem Newsletter.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren