Schmankerl für Radsportfans

Grischa Janorschke möchte seinen Erfolg vom vergangenen Kirchweih-Kriterium wiederholen.2010/08/Grischa_Janorschke.jpg

ALTDORF – Nach einer Zwangspause von zwei Jahren – bedingt durch den Umbau des Altdorfer Marktplatzes und Terminprobleme in Vorjahr – findet am Samstag zum fünften Mal das „Altdorfer-Kirchweih-Kriterium“ des VfR Herpersdorf  statt. Ab 14 Uhr wird den Fans rund fünf Stunden toller Radsport zum Nulltarif geboten. Die schnelle 900-Meter-Runde führt über die bewährte Strecke Untere Brauhausstraße/Neumarkter Straße/Schießhausstraße/Lederersmühle mit Start und Ziel in der Unteren Brauhausstraße.
Das umfangreiche Programm beginnt mit dem Hobby-Rennen über 20 Runden (18 Kilometer). Ab 14.40 Uhr zeigen die jüngsten Teilnehmer des Tages, die Schüler der U11 und U13, über zwölf Runden ihr Können. Nach der Jugendklasse (U15), die um 15.10 Uhr auf die Strecke geht (20 Runden/18 km), starten um 15.55 Uhr die Junioren der Klasse U19 über 50 Runden.
Höhepunkte des umfangreichen Programms sind die beiden Rennen der Männer-Klasse, wobei wie immer die C-Amateure (Start um 16.30 Uhr über 70 Runden/63 km) das größte Teilnehmerfeld stellen werden. Sehr gut besetzt ist auch das Hauptrennen der Männer-Eliteklasse, das ab 18.15 Uhr ebenfalls über 70 Runden führt.
Auch bei der fünften Auflage sind wieder zahlreiche prominente Kontinental-Profis am Start. Grischa Janorschke (Altenkunstadt/Team Nutrixxion), Sieger des letzten Altdorfer-Kirchweih-Kriteriums, geht erneut als einer der  Topfavoriten in das Rennen.
„Das Hauptrennen der Männer-Eliteklasse wird wieder ein echter Leckerbissen für die Radsportfans“, verspricht Christoph Schwerdt, der Sportleiter des VfR Herpersdorf.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren