Grundschüler stimmten ab

Zwei magische Namen für die Hersbrucker Störche

Dank der Hersbrucker Grundschüler tragen Storch und Störchin nun Namen. | Foto: Klausen2022/05/Stoerche-scaled.jpg

HERSBRUCK – Ein Hauch von Harry Potter wabert jetzt im Horst der Hersbrucker Störche. In einer demokratischen Abstimmung haben Grundschüler den beiden Schreitvögeln nun Namen gegeben.

Sie heißen Johanna, Karl oder Winfried – die Störche in Ottensoos und Lauf. Da dachte sich Storchenliebhaberin Tina Klausen, dass nun auch das Hersbrucker Pärchen einen Namen bekommen sollte.

Sie fragte daher bei der Grete-Schickedanz-Grundschule nach, ob nicht die Kinder Lust hätten, hierbei kreativ zu werden. „Dieses Angebot haben wir sehr gerne angenommen“, sagt Petra Campagna. Rasch waren laut Rektorin Ruth Schneider viele, viele Namen gefunden – vor allem ganz normale Kindernamen.

Demokratische Wahl

Die Lehrerinnen hatten sich ebenfalls Gedanken gemacht, verrät Schneider: „Wir hatten so schöne Ideen.“ Doch letztlich war die Namensfindung ein ganz demokratischer Prozess, betont Campagna. Und der brachte am Ende „Hermine und Harry“ hervor. Damit wird das Wassertor sozusagen zum Hogwarts der Störche.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren