Totschlag in Lauf

War Eifersucht das Motiv?

Nahe des Fundorts der Leiche im Wald bei Lauf hat jemand Blumen abgelegt und ein Grablicht aufgestellt. | Foto: Kirchmayer2019/07/Totschlag-Ablageort-Grablicht-Blumen-Lauf-Wald.jpg

Lauf — Während die Staatsanwaltschaft seit der Pressekonferenz am Dienstag keine Informationen zum Tötungsdelikt an einem Laufer preisgibt, wird in den Medien über das Motiv spekuliert. Die Bild-Zeitung will erfahren haben, dass der in der Nacht auf Sonntag getötete Christian B. eine Affäre mit einer verheirateten Frau hatte. Bei dem Tatverdächtigen Michael M. soll es sich allerdings nicht um den Ehemann dieser Frau handeln.

Christian B. soll im VW Golf von Michael M. getötet worden sein. Im Auto des Verdächtigen hatte die Polizei viele Spuren sichergestellt.
Bild will aus Ermittlerkreisen erfahren haben, dass der mutmaßliche Täter und das Opfer in die gleiche Frau, die verheiratete Sarah D. (32), verliebt waren. Welche Rolle die 29-jährige Ehefrau von Michael M. spielt, bleibt unklar.

Antje Gabriels-Gorsolke, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, äußert sich auf Nachfrage nicht zu den Spekulationen.

Aus anderer Quelle hat die Pegnitz-Zeitung erfahren, dass die Kaninchen des mutmaßlichen Täter-Ehepaars am Montag auf Anordnung der Ermittler von Mitarbeitern des Hersbrucker Tierheims abgeholt wurden. Nachdem nur der Mann in U-Haft sitzt, bekommt dessen Frau die Tiere nun wieder.

Pressekonferenz der Kripo Schwabach
N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer