Vorsitzender der Laufer Altstadtfreunde

Baldur Strobel ist 70 Jahre alt

Baldur Strobel als Schmied im Industriemuseum. Foto: Fischer2013/04/62019_strobelschmied70_New_1366963265.jpg

LAUF — Baldur Strobel, Vorsitzender der Altstadtfreunde Lauf und Felsenkellerforscher aus Passion, wird heute 70 Jahre alt.

Der frühere Lehrer für Mathe und Physik am Gymnasium in Lauf entdeckte in den 80er Jahren seine Leidenschaft für experimentelle Archäologie und baute zusammen mit Schülern in Projekten historische Brotbacköfen und ein sogenanntes Keltenhaus.

In den 80er Jahren entstand auch sein Interesse für die Laufer Felsenkeller. Er erforschte dabei die Tiefgeschosse unter den Häusern am Marktplatz aber nicht nur, er legte auch den Großteil der verschütteten Keller zusammen mit Schülern, Freiwilligen und anderen Altstadtfreunden wieder frei. Strobel entwarf als Erster konkrete Pläne der Keller.

1991 wurde er zum 1. Vorsitzenden der Altstadtfreunde gewählt. Als solcher kümmert er sich aber nicht nur um Organisatorisches, sondern legt am liebsten immer selbst mit Hand an. So ist er einer der aktuellen Schmiede im Museum und in der Reichel‘schen Schleif, die die Altstadtfreunde aus einer Ruine zum Leben erweckten, lernte er das Schleifen von Äxten oder Messern. Nach vier Jahren Recherche veröffentlichte Strobel zuletzt ein Buch über „Bürgerhäuser und Villen in Lauf“.

Zwei neue Strobel-Projekte sind nun ein alter Tiefbrunnen in der Falkner Straße und die Erschließung eines Kellers auf der Marktplatz-Südseite.

N-Land Clemens Fischer
Clemens Fischer