Bewohner bleiben unverletzt

Kaminbrand in Rollhofen

Der Kaminbrand war am Ende eher ein Fall für den Schornsteinfeger als für die Feuerwehr. Sie musste diesem lediglich helfen, Aschereste ins Freie zu bringen. Die Drehleiter aus Lauf, vorsorglich angerückt, wurde nicht benötigt. | Foto: Udo Schuster2021/02/udo-brand.jpg

ROLLHOFEN. Zu einem Kaminbrand in der Ortsmitte von Rollhofen sind am Donnerstag gegen Mittag die Wehren aus Rollhofen, Speikern, Neunkirchen, Kersbach und Lauf ausgerückt. Bewohner aus einem gegenüberliegenden Haus hatten die Feuerwehr verständigt, als sie Flammen aus dem Kamin schlugen sahen.

Verletzt wurde niemand und es entstand kein Schaden. Nur die zuerst eintreffenden Wehrmänner aus Rollhofen sahen noch Flammen aufsteigen, bevor das Feuer von selbst verlöschte.

In dem Anwesen, dem kleinen Sägewerk am Rollhofener Kreisverkehr, war brennbarer Glanzruß im oberen Teil des Kamins entstanden, vermutete Udo Graf, der zuständige Bezirkskaminkehrmeister, der von der Leitstelle ebenfalls verständigt wurde. 

Die Feuerwehrmänner standen mit Atemschutzgeräten vor dem Anwesen, mussten letztendlich aber nicht tätig werden. 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren