72 Menschen in Quarantäne

Corona-Fall an Grundschule Neunkirchen

Was ändert sich nach dem Corona-Gipfel
Symbolfoto | Foto: [email protected] /stock.adobe2020/07/AdobeStock-330524636.jpeg

NEUNKIRCHEN – Nach einem Corona-Fall an der Neunkirchener Grundschule, befinden sich derzeit insgesamt 66 Kinder, die Klassleitung und fünf Erzieher in Quarantäne. Denn auch der Kinder-Hort ist geschlossen.

Wie das Gesundheitsamt bestätigt, war der Fall aus einer Klasse der Neunkirchener Grundschule bereits am gestrigen Donnerstagnachmittag gemeldet worden. Alle Kontaktpersonen, also Schulkameraden, Lehrer und Hortkinder sind am heutigen Freitag bereits getestet worden.

Auch Kinderhort betroffen

Wie eine Pressesprecherin des Landratsamts mitteilt, soll ein weiterer Test am Mittwoch, 14. Oktober, erfolgen. Außerdem stehe man derzeit in engem Kontakt mit der Schulleitung, um zu ermitteln, ob eventuell weitere Lehrer oder Schüler als Kontaktperson 1 gelten. Weil viele der Grundschulkinder außerdem in den Kinderhort gehen, ist dieser ebenfalls geschlossen.


Rathaus nur noch mit Termin

Insgesamt wurde damit aus Neunkirchen am Donnerstag der dritte Corona-Fall und am heutigen Freutag der fünfte Fall innerhalb einer Woche gemeldet. Wegen der steigenden Zahlen teilte die Gemeinde Neunkirchen allerdings in einer Pressemitteilung mit, dass das Rathaus bis auf weiteres nun ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung für die Öffentklichkeit zugänglich sei. „Wir bitten um Ihr Verständnis, allerdings sehen wir derzeit keine andere Möglichkeit eine weitere Ausbreitung der Pandemie in der Gemeinde zu unterbinden“, so die bitte von Bürgermeister Jens Fankhänel.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren