Zwei Tage nach Schulstart

Klasse muss nach Corona-Fall zu Hause bleiben

Symbolfoto2020/03/CORONA.jpg

ECKENTAL – Nach nur zwei Schultagen muss am Eckentaler Gymnasium eine sechste Klasse zu Hause bleiben, weil ein Kind positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Das betroffene Kind sei „anlasslos“ am Ende der Ferien getestet worden und habe das positive Ergebnis am zweiten Schultag erhalten, berichtet Direktor Burkard Eichelsbacher auf Nachfrage der PZ. Er legt Wert auf die Feststellung, dass man der Familie „keinerlei Fehlverhalten“ unterstellen könne. Seiner Einschätzung nach werden sich die Fälle auch an anderen Schulen in nächster Zeit häufen.

Zwei Wochen Homeschooling

Jetzt greift am Eckentaler Gymnasium der in den letzten Wochen erarbeitete Notfallplan. Die Mädchen und Jungen der 6c werden zwei Wochen lang vom Unterricht ausgeschlossen, zusätzlich auch neun Kinder einer weiteren sechsten Klasse, die gemeinsam mit der 6c einen Tag im Fach Latein unterrichtet wurden. Sie sind in Quarantäne, wie Eichelsbacher betont, und werden für die nächste Zeit wieder per Homeschooling unterrichtet.

Heute wurden außerdem zusammen mit dem Gesundheitsamt Corona-Tests für die betroffene Klasse organisiert. Insgesamt zweimal soll jedes Kind getestet werden. Die in der Klasse tätigen Lehrer dürfen weiter unterrichten.

Aktuelles in unserem Live-Ticker.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren