Weihnachtsmarkt

Christkind Lea eröffnet Hersbrucker Budenstadt

Christkind Lea beschenkte die Kinder. | Foto: K. Bub2019/11/DSC_1922.jpeg

HERSBRUCK – Der Hersbrucker Weihnachtsmarkt ist eröffnet: Christkind Lea trug ihren Prolog vor, Oliver Schott und sein Golden Gospel Choir besangen weiße Weihnachten und Nikolaus Wolli beschenkte die staunende Kinderschar. Bei so viel Besinnlichkeit störte nicht einmal der einsetzende Regen.

Zur feierlichen Eröffnung des Marktes standen neben einem freudestrahlenden Christkind und ihren Engelchen, auch Nikolaus Wolli, Carola Hoffmann vom Wirtschaftsforum, Hersbrucks 2. Bürgermeister Peter Uschalt und Altstadtwirt Gerhard Kratzer auf der Bühne. Während Letzterer auf die Höhepunkte des Weihnachtsmarktprogramms verwies, empfahl Hoffmann dem Publikum doch die Geschäfte in der Stadt Hersbruck wieder mehr zu nutzen und hier einzukaufen.

 

Der Weihnachtsmarkt hat in der Adventszeit übrigens täglich geöffnet. „Es gibt wenige Städte, die sich das leisten“, lobte Kratzer. Die Besucher nutzten gleich das Angebot und schlenderten gerne von Bude von Bude. Die Kinder ließen sich derweil von Christkind und Nikolaus beschenken, den Manfred Wollner gab. Dabei hatte er den Job eigentlich schon an den Nagel hängen wollen, aber wie meinte er: „Einen Weihnachtsmarkt ohne Nikolaus, des hältst ja im Kopf net aus.“

N-Land Katja Bub
Katja Bub