Spitzenreiter mit 3:0-Auswärtssieg bei SK Lauf II

Ottensoos nach Pokalaus wieder in der Spur

Der FC Ottensoos bleibt in der Kreisliga 2 das Maß der Dinge. Der Tabellenführer, im Bild Moritz Ertel (rechts) im Zweikampf mit Orcun Gül vom SK Lauf 2, eilt mit Riesenschritten auf die Meisterschaft zu. | Foto: Gumann2019/04/SK-Lauf-II-Orcun-Gul-vs-Moritz-Ertel-FC-Ottensoos-Foto-Gumann.jpeg

ERLANGEN-PEGNITZGRUND. An der Tabellenspitze der Kreisliga 2 dreht der FC Ottensoos nach einem Auswärtssieg gegen den SK Lauf II weiterhin unangefochten seine Kreise. Auch der Zweite TSV Neunhof gewann, mühte sich aber sehr gegen den gut spielenden Tabellenletzten aus Michelfeld. Schnaittach dreht in Kirchehrenbach das Spiel.

SK Lauf II – FC Ottensoos 0:3 (0:1) – Der Tabellenführer aus Ottensoos war mit denkbar schlechten Voraussetzungen zum Spiel gegen den SK Lauf II angereist. Unter der Woche gab es eine Niederlage im Kreispokal, dazu noch eine große Ausfallliste. In den ersten 15 Minuten gestaltete der SK Lauf II das Spiel noch ausgeglichen, danach zeigte Ottensoos jedoch seine Stärke. Einen Angriff über links verwandelte Umbeer in der 31. Minute zum 0:1.
In der zweiten Halbzeit war es dann meist ein Spiel auf ein Tor. Straußner sorgte für die Vorentscheidung in der 58. Minute, und machte nur wenige Minuten später, erneut durch einen Angriff über die linke Seite mit dem 0:3 den Sack zu.
Tore: 0:1 (31.) Umbeer; 0:2 (71.) Straußner; 0:3 (71.) Staußner SR: Robin Popp Zuschauer: 100

TSV Kirchehrenbach – 1. FC Schnaittach 2:4 (2:0) – Die abstiegsbedrohten Kirchenehrenbacher legten gegen die in der ersten Halbzeit völlig überraschten Gäste aus Schnaittach mit einem Offensivfeuerwerk los, das auch die rund 60 Zuschauer am Sportplatz des TSV nicht erwartet hatten. In der achten Minute traf Benning zum 1:0, nur zwei Minuten später sorgte Dorsch mit einem schönen Freistoß für das 2:0.
Als anschließend Schnaittachs Meyer wegen einer Tätigkeit mit Rot vom Platz musste, sah Kirechehrenbach schon fast wie der Sieger der Partie aus. Doch die Schnaittacher kamen in der zweiten Halbzeit wie ausgewechselt aus der Kabine. Läuferisch und spielerisch war Schnaittach nun klar überlegen und startete mit zehn Mann eine Aufholjagd.
Allen voran Pelz. Innerhalb von nur 15 Minuten erzielte der Schnaittacher Stürmer einen lupenreinen Hattrick und drehte so das Spiel. Für den 2:4 Schlusspunkt sorgte in der 72. Minute Boz.
Tore: 1:0 (8.) Benning; 2:0 (10.) Dorsch; 2:1 (53.) Pelz; 2:2 (63.) Pelz; 2:3 (67.) Pelz; 2:4 (72.) Boz Rote Karte: Meyer (33.FCS) SR: Alexander Maisel Zuschauer: 60

ASV Michelfeld – TSV Neunhof 1:2 (0:1) – Das Duell David gegen Goliath, in diesem Fall Tabellenletzter ASV Michelfeld gegen den Tabellenzweiten TSV Neunhof fiel knapper aus als gedacht.
Die Gäste aus Neunhof gingen zunächst wie erwartet schnell durch einen Treffer von Schmitt in Führung. Der Tabellenletzte aus Michelfeld blieb aber trotzdem mutig und kämpfte sich zurück ins Spiel. Der TSV blieb aber ebenfalls weiterhin gefährlich.
In der zweiten Halbzeit erhöhte der ASV den Druck, in der 68. Minute wurden sie dafür mit dem 1:1 Ausgleich durch Meier belohnt. Am Ende setzte sich aber doch der Favorit durch. Kurz vor dem Ende stocherte Liebisch den Ball nach einer Ecke zum 1:2 Endstand ins Tor.
Tore: 0:1 (12.) Schmitt; 1:1 (68.) Meier; 1:2 (86.) Liebisch SR: Fernandez Pena Zuschauer: 120

N-Land Max Fischer
Max Fischer