Große Datenerhebung ab Mitte Mai

Zensus: Interviewer kommen ins Haus

Beim Zensus werden unter anderem Daten zur Bevölkerungsstruktur gesammelt. | Foto: Zensus2022/04/Bildschirmfoto-2022-04-22-um-14.30.42.jpg

NÜRNBERGER LAND – Ab dem 15. Mai sind die Beauftragten des „Zensus“ für zirka zwölf Wochen im Landkreis unterwegs, um Daten für die Bevölkerungsstatistik zu sammeln. Sie werden durch Zufall ausgewählte Personen um kleine Interviews bitten. Die Beauftragten können sich immer ausweisen und werden nie nach Kontodaten fragen.

Bei der bundesweiten Umfrage wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Der Zensus soll verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland liefern. Er soll auch weitere Daten wie Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft sowie zur Wohnsituation ermitteln.

Die Erhebungsbeauftragten führen mit durch Zufall ausgewählten Personen kleine Interviews und fragen sie zum Beispiel nach Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Wohnsituation, Bildung oder Berufstätigkeit. Die Interviewer kündigen sich etwa ein bis zwei Wochen im Voraus per Brief an. An dem vermerkten Termin findet im besten Fall ein persönliches Interview mit jedem Haushaltsmitglied statt.

Auf ausdrücklichen Wunsch kann auch ein Online-Zugang oder ein Papierfragebogen zum Selbstausfüllen ausgegeben werden. Die per Zufallsverfahren ausgewählten Personen sind nach § 23 ff. ZensG 2022 zur Auskunft verpflichtet.

Wer Interesse daran hat, als Interviewer mitzuwirken, kann sich über die Homepage des Landratsamtes unter karriere.nuernberger-land.de bewerben.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren