Sommeranfang

Naturbad-Freunde dürfen hoffen

Ob das Naturbad Mitte Juli öffnen wird, hängt von der Unterstützung aus der Bevölkerung ab. | Foto: Kai Kappes/Archiv2020/06/Kappes-Weissenbrunn-Naturbad-1-6.jpg

WEISSENBRUNN – Noch bleibt das Weißenbrunner Naturbad aufgrund der Corona-Pandemie
 geschlossen. Die Verantwortlichen hoffen aber auf einen Saisonstart im Juli.

Der Frühsommer kehrt zurück: Bis zu 27 Grad warm soll es am heutigen Samstag werden. Eine Abkühlung im Weißenbrunner Naturbad zu nehmen, ist aber weiterhin nicht möglich. Die Herausforderung für den Förderverein besteht darin, ein Hygienekonzept allein mit ehrenamtlichen Helfern zu stemmen, erläutert Vereinsvorsitzender Holger Enenkiel.

Daran werde mit der Gemeinde Leinburg und deren Bürgermeister Thomas Kraußer derzeit gearbeitet. Die Gemeinde als Betreiber des Naturbads hat nun einen Arbeitskreis eingerichtet. Dieser soll prüfen, ob sich im Naturbad ein Hygienekonzept umsetzen lässt. „Wir werfen die Flinte noch nicht ins Korn“, sagt Kraußer und erwartet das Ergebnis des Arbeitskreises bis zur Gemeinderatssitzung am Montag, 29. Juni.

Keine Rutsche, kein Sprungturm

Sollte es noch klappen mit einer Öffnung im Sommer 2020, wird es für das Bad die zweite verkürzte Saison in Serie. Im vergangenen Jahr musste das Bad aufgrund von Sicherheitsauflagen vorzeitig schließen. Dieses Thema ist nun jedoch vom Tisch. Es liegt ein neues Sicherheitskonzept vor, das den Betrieb ohne Bademeister weiterhin ermöglicht.

Dazu gehören laut Kraußer kleinere Maßnahmen wie neue Schilder, ein paar Absperrungen und ein Hochsitz für die Ehrenamtlichen der Wasserwacht. Aber auch der Verzicht auf Sprungturm und Rutsche

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren