Nach 36 Jahren

Ab Januar ist Schluss: Traditionsbäckerei in Lauf macht dicht

Petra Rothmeier steht in der Backstube hinter der Theke. Früher hatte der Betrieb in der Laufer Luitpoldstraße sieben Angestellte und eine Filiale. | Foto: Sichelstiel2022/12/rothmeier-backstube-lauf.jpeg

LAUF – Ihr Betrieb in Lauf ist besonders für die Süßwaren bekannt – nun gehen Petra Rothmeier und ihr Mann nach 36 Jahren in den Ruhestand.

Die Backstube Rothmeier in der Laufer Luitpoldstraße schließt zum Jahresende. 36 Jahre lang haben Petra Rothmeier und ihr Mann Werner Metzgereien, Kindergärten, Schulen, Werkskantinen oder Frühstückspensionen versorgt. Auch Kirchweihen und Feste belieferte das Familienunternehmen. All das brach in den vergangenen zwei Jahren weg. „Dabei hätten wir noch einmal richtig Gas geben wollen“, sagt die 62-Jährige.

60 bis 70 Stunden hat das Ehepaar in der Woche gearbeitet. Und nebenbei vier Söhne großgezogen. Die halfen später neben dem Studium im Betrieb mit. Heute sind sie Rechtsanwalt, Architekt und Ingenieur. Der Jüngste studiert noch und backt nach wie vor mit. Er unterstützt Rothmeiers Mann, der schon um 23 Uhr anfängt und den Teig vorbereitet.

Mehr zu den Hintergründen

Logo NN+ | Foto: NN2022/02/NN_RGB.jpg

Warum die Familie den Betrieb trotz vieler Kunden und Kundinnen nun schließen muss, lesen Sie bei NN.de im Abo-Bereich.


Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren