Emuge übernimmt Areal in Lauf

Döbrich & Heckel geht Ende 2015

Das Unternehmen Emuge (rechts) nutzt ab Ende 2015 das Areal von Döbrich & Heckel (links), das nach Altdorf umzieht. Foto: Fischer2014/05/81987_doebrichheckelemugeb14lauf_New_1399548664.jpg

LAUF/ALTDORF – Seit vielen Jahren ist bekannt, dass der traditionsreiche Laufer Keramikhersteller Döbrich & Heckel der Kreisstadt den Rücken kehren wird. Den Umzug nach Altdorf kündigt das Unternehmen nun für den Herbst 2015 an. Das Areal am Schlachthofplatz übernimmt Emuge.

In einer Pressmitteilung heißt es, Döbrich & Heckel nehme nun die „sicherlich größte und wichtigste Weichenstellung“ seiner 103-jährigen Geschichte vor. Geschäftsleitung und Gesellschafter hätten nun den Startschuss für die vollständige Unternehmensverlagerung in das Altdorfer Gewerbegebiet an der A6 gegeben.

Auf der vom Unternehmen bereits 2007 erworbenen, knapp 12 000 Quadratmeter großen Gewerbefläche entsteht ab Juni 2014 ein Produktions- und Verwaltungsneubau mit rund 5500 Quadratmetern Nutzfläche. Die Fertigstellung des vom Nürnberger Architekten Donald Port geplanten und von der Hohenstädter Maisel Wohn- und Gewerbebau GmbH ausgeführten Projekts ist für Herbst 2015 geplant.

Der bisherige Standort in Lauf wird auch über das Jahr 2015 hinaus als Wirtschaftsstandort erhalten bleiben. Döbrich & Heckel sowie der benachbarte Gewindetechnikproduzent Emuge haben sich auf die Übertragung der Immobilie am Schlachthofplatz geeinigt. Emuge wird das Areal für künftige Werkserweiterungen nutzen.

Döbrich & Heckel gehört mit rund 90 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern Technischer Keramik in Deutschland. Unter dem Dach der W. Lutz Stiftung produziert das weltweit tätige Unternehmen jährlich mehr als 30 Millionen Bauteile für Anwendungen in Haushalt, Automotive, Verkehrs-, Energie- und Wärmetechnik sowie Maschinenbau.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung