Straße am Birkensee

Von Auto erfasst: Radfahrer verletzte sich schwer

Im Einsatz waren auch ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber. | Foto: Feuerwehr Diepersdorf2020/12/Ff-Diepersdorf-Unfall-.jpg


DIEPERSDORF – Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 75-jähriger Radfahrer am Montag auf der Straße zwischen Schwaig und Diepersdorf schwer verletzt worden. Hilfe war zwar schnell vor Ort, die Feuerwehr Diepersdorf kritisiert allerdings das Verhalten mancher ungeduldiger Autofahrer.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 14.30 Uhr. Nach Erkenntnissen der Polizei wollte der 75-jährige Altdorfer mit seinem Fahrrad auf Höhe des Parkplatzes Birkensee die Straße überqueren.

Versuch auszuweichen

Dabei übersah der Fahrradfahrer einen 52-jährigen Leinburger, der mit seinem Volvo in Richtung Schwaig unterwegs war. Der Volvo-Fahrer bremste und versuchte noch auszuweichen. Verhindern konnte er den Zusammenstoß allerdings nicht mehr.

Wie die Diepersdorfer Feuerwehr meldet, war zum Unfallzeitpunkt gerade eine Polizeistreife am Birkenseeparkplatz unterwegs, die den Notruf alarmierte. Weitere Ersthelfer versorgten den schwerverletzten 75-Jährigen bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ein Gutachter und ein Polizeihubschrauber wurden zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 6000 Euro.

Feuerwehr mahnt Autofahrer

Während die Ehrenamtlichen der Diepersdorfer Feuerwehr in ihrem Einsatzbericht die funktionierende Rettungskette loben, kam es laut ihnen auch zu „unschönen Szenen“ am Unfallort, denn mehrere Autofahrer hätten wenig Verständnis für die Sperrung der Straße gezeigt und Feuerwehrler beschimpft.

„Ein kleiner Hinweis: Wir sperren keine Straßen zum Spaß, sondern nur bei absolut nötigen Maßnahmen“, so die Diepersdorfer Wehr. Neben Rettungskräften und Polizei waren auch ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren