Abenteuer in Alaska abseits der Autobahnen

Foto: Ruppert2010/07/5_2_1_2_20100730_ALASKA.jpg

EGENSBACH – Am morgigen Samstag bricht Walter Költsch (links) zu einem neuen sechswöchigen Abenteuer auf. Der Reisefilmer aus Egensbach bei Offenhausen wird Alaska mit Kanu und Fahrrad durchqueren. Allerdings nicht auf Autobahnen, sondern teils durch unwegsame Wildnis. Er hofft, sogar Grizzlies vor die Kamera zu bekommen. Mit dabei sind Peter Schröder aus Forchheim, der Leinburger Horst Scharrer und der Röthenbacher Christof Wittmann. Die Besonderheit der Fahrt liegt darin, dass die Fortbewegungsmittel immer „am Mann“ sind, also die Faltkanus, wenn es über Land geht und die Mountainbikes auf den „Wasserstraßen“. Vor dem Aufbruch wurde Walter Költsch in Egensbach vom Bayerischen Fernsehen interviewt. Kameramann Andreas Heinicke filmte das Verstauen der Ausrüstung. „Auf den Rädern ist viel Platz nach oben“, sagte Walter Költsch auf Nachfrage von Reporterin Ulrike Nikola. In den Booten fehlen die Sitze, um Gewicht zu sparen. Nach gestellten Szenen wie „Grübelnd auf die vielen Sachen schauen“ durften Walter Költsch und Peter Schröder noch Fragen nach Satellitentelefon, Streckenführung und Teamwork beantworten. Die Sendung ist im Internet (www.br-online.de/franken) zu sehen. Der Reisefilm der Abenteurer wird auch im Hersbrucker Raum gezeigt.J. Ruppert

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung