Röthenbacher Mittelschule testet Gerät zur Luftüberwachung

Immer frische Luft im Klassenzimmer

Neben Bürgermeister Klaus Hacker (Mitte) Tobias Milz (DIEHL) und Samuel Stöhr (rechts) vom Codecamp:N. | Foto: Streitberger2020/11/corona-hygiene-rothenbach-aerwatchsystem.jpg

RÖTHENBACH – Durch die Corona-Krise sind die Luftqualität und die Aerosolbelastung in deutschen Klassenzimmern besonders in den Fokus gerückt. Das regelmäßige Lüften gehört angesichts des Virus seitdem genauso zum Schulalltag wie Mathematik und Deutsch. Nach Ende der Herbstferien ist an der Geschwister-Scholl-Mittelschule in Röthenbach nun ein erster Pilotversuch mit einem Gerät zur Luftüberwachung angelaufen.

In Kooperation der Nürnberger Unternehmen Diehl, CodeCamp:N und dem Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS wird aktuell mit Aerwatch ein System entwickelt, das die Luftqualität auf der Basis von CO2, Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen und die rechtzeitige Empfehlung zum Lüften geben kann. Somit können künftig auch auf wissenschaftlicher Basis kurze und optimierte Lüftungsvorgänge erfolgen, so die Idee.

Auf Initiative von Bürgermeister Klaus Hacker und des Rektors der Geschwister-Scholl-Mittelschule Claus Semann wird Aerwatch nun in vier Klassenzimmern getestet. Damit kann die Schule einen zusätzlichen Beitrag zu den AHA-Regeln leisten, da so die Qualität der Luft stets im Blick behalten werden kann. Durch das Gerät können die Lehrer nun besser handhaben, wie lange und in welchen Abständen gelüftet werden muss, um die Aerosolkonzentration in den Klassenräumen deutlich zu reduzieren, zeigt sich Schlleiter Semann überzeugt.


Positive Rückmeldungen

In Röthenbach werden nun im Live-Betrieb mit diesem Pilot-System die ersten Erfahrungen gesammelt. Die Rückmeldungen seitens der Schüler und Lehrer sind bislang durchweg positiv.

Durch das kurze und systematische Lüften anhand der Informationen von Aerwatch müssen die Fenster nur dann geöffnet werden, wenn sich die Luftqualität verschlechtert. So können die Schulen Energie sparen und müssen zudem nicht die Gesundheit der Kinder durch zu langes und häufiges Lüften bei kalten Temperaturen gefährden.

Das Gerät soll nun auch an den Grundschulen in Röthenbach zum Einsatz kommen. Diehl, CodeCamp:N und das Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS Gesellschaft bedanken sich ausdrücklich, wie sie sagten, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Möglichkeit, an den Röthenbacher Schulen den Praxiseinsatz testen zu können.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren