Besuch in Schulen

Schulamts-Leiter Charles Porsche aus Brasilien wurde von Bürgermeister Peter Stief herzlich empfangen. Foto: E. Bodendörfer2012/01/5_2_1_2_20120130_BESUCH.jpg

KIRCHENSITTENBACH (ebo) – Die bislang noch zarten Bande einer Partnerschaft zwischen der Gemeinde Kirchensittenbach und der brasilianischen Kommune Imigrante werden weiter gefestigt. Zurzeit ist der Leiter des Schulamtes von Imigrante, Charles Porsche, für drei Wochen im Sittenbachtal, um den Austausch voranzutreiben.

Dem 39-jährigen musikbegeisterten Lehrer wurde im Rathaus herzlich von Bürger meis ter Peter Stief und dem vor einem Jahr gegründeten Freundeskreis Brasilien empfangen. Stief sagte: „Sie sind als Bote hier mit der Botschaft, dass wir uns trotz der Distanz gegenseitig näherbringen wollen.“

Porsche überbrachte viele Grüße aus seiner Heimat, vor allem von Bürgermeister Paolo Altmann und vom ehemaligen Präsidenten der evangelischen Kirche Brasiliens, Huberto Kirchheim, über den die ersten Kontakte vor Jahren geknüpft wurden. Dieser hatte sich auf die Suche nach den Spuren von Johann Konrad Rösel aus Oberkrumbach gemacht, der als Missionarspfarrer in Brasilien arbeitete. Dabei lernte er Bürgermeister Peter Stief kennen.

Da in Imigrante viele Nachfahren von deutschen Auswandererfamilien leben, wird dort auch noch viel Deutsch gesprochen oder zumindest in den Schulen gelehrt, was die Partnerschaft sehr erleichtert. „Als Deutsch-Brasilianer haben wir eine enge Verbindung zu Deutschland und verfolgen interessiert die Nachrichten über Deutschland, auch beim Fußball“, erklärte demnach auch Charles Porsche.

Der Schulamtsdirektor wird in den kommenden Wochen bei drei verschiedenen Familien in Kirchensittenbach wohnen und ist bereits bei vielen anderen zum Essen, zu Ausflügen oder zu Betriebsbesichtigungen in heimischen Handwerksbetrieben, Fabriken und landwirtschaftlichen Betrieben oder bei Einrichtungen wie der Tagespflege der Diakonie und von Vereinen eingeladen. Charles Porsche wird in der Grundschule Kirchensittenbach sowie in der Realschule und im Gymnasium Hersbruck hospitieren. Er will dabei das deutsche Schulsystem kennenlernen und auch das brasilianische System näherbringen und hofft auf einen Austausch von Anregungen.

Dass dieser Besuch keine Eintagsfliege ist, zeigen bereits die ersten Vorbereitungen für einen Besuch der rund 20-köpfigen Munizipalband aus Imigrante, die im Juni/Juli 2013 geplant ist. Außerdem wird auch der Hersbrucker Gospelchor Sound of Joy der Gemeinde im Süden von Brasilien bei seiner Tournee in diesem Sommer einen Besuch abstatten.

Bei einem Gemeindeabend am Samstag, 4. Februar, um 19 Uhr im Alten Schulhaus in Kirchensittenbach wird Porsche über seine Heimat berichten. Außerdem referiert Pfarrerin Gisela Voltz von der Mission Eine Welt über „Biosprit – Lösung oder Last für Brasilien“. Im Anschluss gibt es bei netten Gesprächen brasilianische Köstlichkeiten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren