Unfall auf der A 9

Lkw-Fahrer wurde am Steuer bewusstlos

Die Sattelzugmaschine knickte nach rechts ein. Foto: Feuerwehr Feucht2016/10/lkw-unfall-a9.jpg

FEUCHT – Ein 45-jähriger Kraftfahrer hat am Steuer seiner Sattelzugmaschine auf der A 9 das Bewusstsein verloren.

Der Sattelzug kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und rollte 300 Meter durch den Grünstreifen. Dann knickte die Sattelzugmaschine nach rechts ein, sodass der gesamte Zug zurück in Richtung Fahrbahn rutschte und an der beginnenden Schutzplanke zum Stehen kam. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Durch die Kollision mit der Schutzplanke wurden beide Tanks beschädigt, so dass 800 bis 1.000 Liter Diesel ins Erdreich und in die Kanalisation eindrangen. Der Diesel auf der Fahrbahn wurde vom THW Lauf und der Feuerwehr Feucht abgebunden. Zudem wurde die Kanalisation verschlossen und zusätzlich eine Ölsperre installiert.

An der Sattelzugmaschine entstand ein Schaden von ca. 60.000 Euro.

 

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten