Freitagvormittag

Bei Schwarzenbruck: 58-jähriger Motorradfahrer prallt gegen Rettungswagen und stirbt

Symbolbild: Unfall | Foto: benjaminnolte/stock.adobe.com2022/06/AdobeStock_44555071-scaled.jpeg

SCHWARZENBRUCK/FEUCHT – Am Freitagmittag ist es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B8 zwischen Schwarzenbruck und Feucht gekommen. Wie die Polizei meldet, stieß ein Motorradfahrer mit einem Rettungswagen zusammen. Der 58-jährige Biker starb.

Gegen 11 Uhr war ein Rettungswagen von Feucht in Richtung Schwarzenbruck. Laut aktuellem Ermttlungsstand der Polizei waren Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Im Rettungswagen befanden sich nach Angaben der Polizei der 22-jährige Fahrer, zwei weitere Besatzungsmitglieder und ein Patient.

Dem Rettungswagen kam ein 81-Jähriger mit seinem Fiat entgegen. Der Mann bremste ab und fuhr an den rechten Fahrbahnrand. Hinter dem Fiat fuhr der 58-Jährige mit seinem Motorrad und bemerkte offenbar zu spät, dass der Fiat abbremste. Er fuhr mit seinem Motorrad auf das Auto auf, geriet in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Rettungswagen zusammen. Die genaue Ursache ist laut Polizei aber noch unklar.

Beim anschließenden Sturz wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Insassen des Rettungswagens sowie der Fiat-Fahrer blieben unverletzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Beamten der Polizeiinspektion Altdorf haben die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Gegen 14.50 Uhr war die B8 noch komplett gesperrt.


Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren