Veranstaltung fand zum 21. Mal statt

Neue Modelle lockten Besucher zum Schnaittacher Autofrühling

Viele Händler zeigten ihre Modelle beim Schnaittacher Autofrühling. | Foto: Kirchmayer2017/05/Schnaittach-Autofruhling-4.jpg

SCHNAITTACH (kir) — Der Autofrühling in Schnaittach ist längst eine etablierte und weithin bekannte Veranstaltung in der Marktgemeinde. Und so war es kein Wunder, dass auch zur 21. Ausgabe am gestrigen Sonntag Jung und Alt aus Schnaittach und Umgebung den Marktplatz und die Erlanger Straße füllten.

Am Kauf eines Neuwagens interessierte Gäste konnten einen Blick auf und in etliche Modelle verschiedener Hersteller werfen und sich vor Ort mit Verkäufern unterhalten. Zu sehen waren beispielsweise der neue Suzuki Swift oder der neue VW Crafter. Und bei diversen Ständen und dank des verkaufsoffenen Sonntags in der Marktgemeinde gab es auch für all jene etwas zu entdecken, die gerade kein Auto auf der Einkaufsliste stehen haben. Neben Aufführungen wie Zauberei und Tanz auf dem Areal der Grundschule sorgten auch zwei Bands mit Rockklassikern und modernen Hits für Stimmung. Auch das Wetter passte: Befürchtete Regenschauer blieben aus.

Harald Leupold (links) ist neuer Vorsitzender der Schnaittacher Werbegemeinschaft. | Foto: Kirchmayer2017/05/Schnaittach-Autofruhling-Harald-Leupold.jpg

 

Harald Leupold, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Schnaittach, die die Veranstaltung organisiert, war am Sonntag mit dem Verlauf des Tages hochzufrieden. „Der Autofrühling hat seinen festen Platz im Kalender“, so der 63-Jährige. Er freute sich über ein „attraktives Programm und gute Stimmung.“ Leupold hat sein Ehrenamt als Vorsitzender der Werbegemeinschaft erst vor wenigen Wochen von Karin Müller übernommen. Er wolle „das, was gut ist, bewährt weiterführen und die Attraktivität für Jung und Alt weiter erhöhen“, so der CSU-Marktgemeinderat.

Die Erlanger Straße war einmal mehr gesäumt von Passanten.2017/05/Schnaittach-Autofruhling-1.jpg

 

Auch bei den Händlern kommt die Veranstaltung gut an. Der Autofrühling sei „eine super Sache, die hoffentlich noch lange existieren wird“, sagte Holger Strobel, Geschäftsführer des gleichnamigen Schnaittacher VW-Händlers. Die Veranstaltung böte die Gelegenheit, mit möglichen Käufern ins Gespräch zu kommen und sie idealerweise gleich an einen Verkäufer des Autohauses zu verweisen, der dank des verkaufsoffenen Sonntags im Gewerbegebiet auf Kunden wartete.

Hier finden Sie eine Bildergalerie mit Eindrücken von der Veranstaltung.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren