Abschied von Haluk Soyoglu

Viel Herzblut für Schüler

Im Kreise „seiner" OGS-Kinder und Kollegen wurde Haluk Soyoglu an der Geschwister-Scholl-Mittelschule Röthenbach verabschiedet. | Foto: Arnold2022/04/Verabschiedung_Haluk_Soyoglu_mittelschule_r_th-crop-scaled.jpg

Röthenbach – An der Geschwister-Scholl-Mittelschule Röthenbach hat der langjährige Mitarbeiter Haluk Soyoglu das Team der Offenen Ganztagsschule (OGS) verlassen, um sich beruflich zu verändern.

Die OGS bietet den Schülern nach Unterrichtsschluss einen Mittagsimbiss, Hausaufgabenbetreuung und vielfältige Freizeitgestaltung bis in den Nachmittag hinein.
Haluk Soyoglu ist in Röthenbach eine feste Größe. Der studierte Betriebswirt hängte vor 13 Jahren seine Managerkarriere an den Nagel und entschied sich, bei der Offenen Ganztagsschule der Geschwister-Scholl-Mittelschule mitzuarbeiten, um von da an Schüler bei den Hausaufgaben zu betreuen, mit ihnen zu spielen und zusammen den Nachmittag zu verbringen. Trotzdem war er weiterhin mit seinem Plattenlabel, einer Jagdschule und diversen Workshops beruflich selbstständig aktiv.

Aus der anfänglichen Idee, nur ein paar Jahre in einem Team und sozial zu arbeiten, wurden dann doch 13 Jahre. Haluk Soyoglu prägte zusammen mit den anderen Mitarbeitern die Arbeit in der OGS und an der Mittelschule durch seine Kreativität, durch seine Begeisterungsfähigkeit, seine stetigen Impulse und seinen persönlichen Draht zu den Schülern. Sein Projekt „Starwalker – Begleitung ins Erwachsenwerden“ wurde schulübergreifend für Klassen angefragt.

Zu seiner Verabschiedung führten seine Schüler aus dem Starwalker-Projekt ein kurzes Theaterstück auf, in dem nochmals auf die gewaltfreie Kommunikation eingegangen wurde. Schulleiter Claus Semann überreichte dem geübten Jäger und Waldhornspieler ein individuell – mit den schulischen Projekten von Haluk Soyoglu – graviertes Waldhorn, um mit diesem gold-messingfarbigen Instrument noch einmal auf den Glanz hinzuweisen, den Haluk Soyoglu durch seine Arbeit in die Schule brachte.

Am folgenden Tag brachten die OGS-Kinder noch ein Ständchen mit der Melodie von „Ein Vogel wollte Hochzeit machen …“. Damit verwiesen sie auf den nächsten beruflichen Schritt von „ihrem“ Haluk, der sich fortan in der Stadt Hilpoltstein beim Landesbund für Vogelschutz um die Jugendarbeit kümmern wird.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren