Jetzt zwei „Slots“ in Röthenbach

Länger im Freibad

Eine gute Nachricht für die Besucher des Röthenbacher Freibads: Ab August gibt es nur noch zwei – also verlängerte – „Slots“.
 | Foto: PZ-Archiv2021/07/Freibad_R_thenbach_5-crop-scaled.jpg

Röthenbach – Das Röthenbacher Freibad verlängert die Badezeiten: Ab Sonntag, 1. August, gelten für den Besuch des Freibads neue Zeitfenster. Statt wie bisher für drei „Slots“ können sich Badegäste dann für eine Früh- oder eine Nachmittagsschicht registrieren.

Zur Auswahl stehen 8 bis 13 Uhr oder 14 bis 20 Uhr, zwischendrin wird das Bad für Reinigungsarbeiten geschlossen. Pro Zeitfenster dürfen 600 Besucher eingelassen werden statt bisher 350. Mit den neuen Öffnungszeiten wollte man vor allem den Kindern in den Sommerferien entgegenkommen. Sie haben so die Möglichkeit, länger im Bad zu bleiben, sagt Marina Petschack, die im Rathaus zuständig für das Freibad ist. Eine Online-Registrierung vorab unter www.roethenbach.de bleibt aber weiterhin erforderlich.

Für das Röthenbacher Bad ist es die erste Saison im „Corona-Betrieb“, letzten Sommer blieb die Einrichtung geschlossen. Bisher seien die Erfahrungen positiv, betont Marina Petschack. Zwar sei die Online-Registrierung anfangs etwas holprig gelaufen. Wenn auffiel, dass potenzielle Gäste öfter reservierten, dann aber nicht auftauchten, seien diese angeschrieben worden.

Für die Kontrolle der Corona-Maßnahmen wurde ein Mitarbeiter extra abgestellt, ein zusätzlicher Sicherheitsdienst sei nicht notwendig. „Die Leute sind sehr diszipliniert, vor allem die Kinder“, freut sich Marina Petschack. An den richtig heißen Tagen sei die Maximalzahl von 350 Badegästen ausgeschöpft worden. Die Mitarbeiter am Eingang hätten aber Fingerspitzengefühl bewiesen, indem sie Menschen auch spontan und ohne Reservierung ins Bad gelassen hätten, wenn noch „Luft nach oben“ war. Die neuen Zeiten gelten im Röthenbacher Bad nun bis zum Saisonende.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren