Buntes Sommerfest bei den „Grashüpfern“

Viele kleine Einsteins

Beim Sommerfest gingen Ballons in die Luft. Foto: privat2016/06/7244665.jpeg

KIRCHENSITTENBACH – Bei schönstem Wetter fand das erste Kinderfest bei den „Grashüpfern“ in Kirchensittenbach unter dem Motto „Kleine Einsteins“ statt. In der Kirchensittenbacher Grundschule versammelten sich Kindertagesstätte, Hort und Schule, um die vorhergehende Projektwoche der Wissenschaften mit einem gemeinsamen Sommerfest als Höhepunkt abzuschließen.

Die Schüler der Grundschule begrüßten die Gäste und führten durch das Programm. Der besondere Dank der Einrichtungsleiterinnen Margit Keilholz, Evi Lehner-Knodt und Christine Mages galt insbesondere der Gemeinde, den ortsansässigen Firmen, den Eltern und dem Elternbeirat, den Kollegen und vor allem den Kindern für die gelungene Woche und die Abschlussfeier.

Die Elternbeiratsvorsitzende  Sandra Albert berichtete von den erfolgreichen Babybasaren jeweils im Herbst und im Frühling und überreichte einen Scheck über rund 1400 Euro an die Kindertagesstätte Grashüpfer und an die Grundschule. Beim Fest konnten alle zeigen, was sie gelernt hatten und auch die Eltern durften mitmachen bei der Wasserwerkstatt, dem Schneckenradeln oder bei der Herstellung von aerodynamischen Papierfliegern. Besonders das mobile Mathematiklabor der Marcus J. Haase-Stiftung fand großen Anklang.

Die Kinder hatten sich in der Woche vorher mit verschiedenen Workshops zum Fest vorbereitet: Sie forschten über das Wetter, Schmetterlinge, wie man Naturfarben herstellen kann und vieles mehr. Höhepunkt und zugleich Abschluss des Festes bildete der Ballonweitflugwettbewerb. Hoffentlich werden viele Postkarten der Ballonfinder aus dem Umland nach Kirchensittenbach geschickt. Die drei Kinder, deren Ballon die weiteste Entfernung zurückgelegt hat, erhalten am Ende des Schuljahres einen Preis.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung