Spende des Rotary Clubs Hersbruck

So lecker schmeckt Apfelsaft aus Hersbruck

Christa Seibold, Leiterin Kindertagesstätte Heb-I-Kids, und Alexander Hertel, Präsident Rotary Club Hersbruck. | Foto: privat2021/12/redwebHebiKids.jpg

HERSBRUCK – Die Mitglieder des Rotary Clubs Hersbruck hatten es sich mit ihren Familien bereits zum zweiten Mal in Folge zur Aufgabe gemacht, Äpfel für einen guten Zweck zu ernten.

Hierzu pflückten Anfang Oktober Groß und Klein der Rotary-Familien Äpfel von Apfelbäumen im Hersbrucker Umland. Vom Baum „direkt“ zu 780 Liter Saft wurden die Äpfel dann dank einer mobilen Saftpresse von Sebastian Ertel von Mostbar. Ein Großteil des Apfelsafts wurde an die Kindergärten in Hersbruck gespendet.

Viel Neues zu lernen

Alexander Hertel, Präsident des Rotary Clubs Hersbruck, erklärt: „Der Grundgedanke der Apfelaktion ist, den Kindern einen Bezug zu Lebensmitteln und den Umgang damit zu vermitteln. Es ist für sie unglaublich spannend zu sehen, wie aus einem Apfel letztendlich der Saft entsteht – und sie können dabei sogar selbst mitwirken.“ Die Kinder würden bei jeder Apfelernte Neues dazulernen. So mussten sie heuer beispielsweise erfahren, dass es Jahre gibt, in denen die Apfelernte nicht so üppig ausfällt, weil es die Natur nicht hergibt.

Darüber hinaus gebe die Aktion ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl, nämlich „am Ende des Tages zu sehen, was man zusammen alles schaffen und Gutes tun kann. Im Wissen, dass der Apfelsaft wiederum an Kinder gespendet wird waren die Kinder besonders eifrig bei der Sache“, sagt Hertel.

Ein besonderer Dank geht an die Gemeinden Happurg und Henfenfeld sowie an die Familien Loos, Schneider und Mergler, die ihre Apfelbäume zur Verfügung stellten und die Aktion ermöglichten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren