Bericht der Tourist-Information

Hersbruck ist bei Touristen beliebt

Derzeit verfügt Hersbruck über 109 Hotelbetten, weitere 158 Betten entstehen beim aktuell laufenden Umbau der früheren Sparkasse am Oberen Markt. | Foto: J. Ruppert2020/07/SR-Heb-Touris.jpg

HERSBRUCK – „Wir sind nicht der tourismusstärkste Ort in Bayern und trotzdem kommen im Schnitt 30 Gäste am Tag, das hätte ich nicht gedacht“, sagte Götz Reichel. Der CSU-Fraktionssprecher zeigte sich im Hersbrucker Stadtrat erfreut über den Bericht der Tourist-Information, der die Attraktivität der Gegend unterstreicht. Letztes Jahr wurden über 18 200 Besucher gezählt.

Die Gäste im AOK-Bildungszentrum werden in die Statistik eingerechnet (die Psorisol-Hautklinik im Gegensatz zu früher nicht mehr). Von den 18 200 Ankünften entfallen 7200 auf die Einrichtung in Weiher. Hersbruck verfügt über drei Hotels mit zusammen 110 Betten und zehn Ferienwohnungen mit weiteren 40 Betten. Fast 96 Prozent der Touristen stammen aus Deutschland. Durchschnittlich verweilten sie 2,9 Nächte in Hersbruck.

Angelika Pflaum lobte die Idee, den Gästen Anlaufstellen für Infos außerhalb der Öffnungszeiten des Bürgerbüros anzubieten. Prospekte zu den Themen Wandern, Klettern, Kultur, Familienspaß, Dünenweg, Köstliches und mehr gibt es zum Beispiel im Hirtenmuseum, bei Spielwaren Rauenbusch, Tabak Biegel, Foto Steinbauer, IGE Reisebahnhof und im Tui-Reisecenter.

Service für Kurzurlauber

Der Service ist vor allem wichtig für Kurzurlauber, die am Freitagnachmittag anreisen, sagte die HBG-Sprecherin, was Jasmin Kohl von der Stadtverwaltung bestätigte. Seit Juni 2019 gibt es zudem einen neuen Wanderführer, der in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Hersbrucker Schweiz gestaltet wurde.

Bestens ausgelastet sind die sechs Hersbrucker Stadtführer. Sie haben im Sommer wie im Winter weit über 1000 Teilnehmern die Schönheiten, Besonderheiten und Merkwürdigkeiten der Altstadt nahegebracht. Stephan Krimm wies auf eine Sorge hin. Einige der ehrenamtlichen Leiter der Rundgänge sind in die Jahre gekommen und die Gruppe sucht Nachwuchs. Interessierte dürften sich dazu gerne bei der Stadt im Bürgerbüro melden, sagte der SPD-Stadtrat. Bürgermeister Robert Ilg unterstützte den Appell und versprach eine gute Einarbeitung der Neulinge.

In ihrem Bericht für den Stadtrat erwähnte Jasmin Kohl außerdem die zusätzlichen Leistungen der Tourist-Information und des Bürgerbüros. Dazu gehören die Federführung bei der Organisation von Gitarrenfestival, Sommerfest, Hansgörglkirchweih, Altstadtfest, Schlosshofkonzert, das 2019 in der Geru-Halle stattfand, und mehr. Ein großer Erfolg war im vorigen Jahr die Reise in Hersbrucks „Twin Town“ Lossiemouth. Derzeit erstellt der Tourismusverein eine App für einen virtuellen Stadtrundgang.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren