Unterschiedliche Reaktionen der Hersbrucker Fans vom Sieg gegen Italien

Geballte Fäuste und entsetzte Gesichter

2016/07/EM3.jpg

HERSBRUCK (jr) – Fast schien es, als hätte die deutsche Fußballelf die Europameisterschaft schon gewonnen. Die Anhänger der Nationalkicker haben in Kratzers Fanbiergarten mitten in Hersbruck den Sieg über Italien jedenfalls frenetisch gefeiert. Einen Steinwurf weiter, in der Pizzeria Francesco, erwiesen sich die Tifosi als faire Verlierer und köpften eine Riesenflasche Sekt.

Die Höhepunkte in der ersten Halbzeit sind schnell erzählt. Bei der Nationalhymne und beim nicht gegebenen Treffer gab es Bewegung. Ansonsten verfolgten mehrere hundert Besucher das Geschehen eher angespannt und still mitfiebernd. Zwischen dem 1:0 und dem 1:1 gab es mehr Emotionen.

Da war in der „Piazza Francesco“, dem Hinterhof von Francesco Giacomuccis Restaurant, wesentlich mehr los. Hersbrucker aus Italien und Deutschland, darunter Landtagsmitglied Norbert Dünkel im Deutschlandtrikot, lauschten dem Stakkato-Kommentar des Senders Rai. Hausherr Francesco versuchte, sein Team über den Fernseher zu dirigieren: „Attenzione!!!“ (Aufgepasst!).
In der Verlängerung erwartete kaum mehr einer die Entscheidung. Das nervenaufreibende Elfmeterschießen riss dann aber in Kratzers Biergarten und bei Francesco die Fans von den Sitzen.
„Deutschland hatte mehr vom Spiel und hat verdient gewonnen“, analysierte Francesco nach dem Abpfiff die Partie und stieß mit seinen Stammkunden auf den gelungenen Fußballabend an. Seiner Ansicht nach machte sich bei Italien das Verletzungspech bemerkbar. Für den Gastwirt sind Jogis Jungs nun Favorit auf den Titel: „Nachdem Italien weg ist, hat Deutschland keine Gegner mehr.“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren