Kunstspaziergang in Hersbruck geplant

Die Kunst kehrt in die Stadt zurück

Einen "Kunstspaziergang“ mit Werken regionaler Kunstschaffender plant das Team des Fördervereins Kunstmuseum Hersbruck. Auf diesem von Museumsleiter Uli Olpp handgezeichneten Stadtplan sind die Flächen, wo Kunst beim Kunstspaziergang platziert werden könnte, orange unterlegt. | Foto: U. Olpp2020/06/200529-Stadtspaziergang-2020-Ausstellung-scaled.jpg

HERSBRUCK – Das beliebte „Umsonst-und-Draußen-Ereignis“ „Kunst im Fluss“ kann 2020 nicht stattfinden und die erste Ausstellung im Kunstmuseum im Torwärterhäuschen ist auf den Spätherbst verschoben. Das wollte das Team des Kunstmuseums um Museumsleiter Uli Olpp nicht auf sich sitzen lassen – schließlich hat Hersbruck einen Ruf als Nabel der regionalen Kunstszene zu verlieren. Deswegen wird es im August ein Kunstereignis geben, das sich auch mit gebührendem Abstand und an der frischen Luft genießen lässt: ein Kunstspaziergang mit Werken der regionalen Kunstschaffenden.

Die unglaublich reiche und erfinderische Kunstszene in und um Hersbruck will das Museumsteam anzapfen, um die Altstadt Hersbrucks mit wetterfesten Werken zu beleben. „Stellt eure Kunst in den Stadtraum“, fordert der Förderverein Kunstmuseum auf und lädt zu einer Freiluftausstellung mit neuen Arbeiten vom 1. bis 31. August im Stadtraum Hersbruck rund um das Kunstmuseum ein.

Wem es unter den Nägeln brennt, endlich wieder Kunst zu machen und zu zeigen, der ist eingeladen, sich zu beteiligen. Vielleicht mit Bezug auf die gegenwärtige und wohl noch länger anhaltende Krise? Ganz gleich, ob die kreative Arbeit kritisch oder beruhigend auf die Situation reagiert – auch eine fröhliche Geste kann in dieser Zeit sehr bewegen. Die sonst mit Kunstausstellungen verwöhnten Hersbrucker freuen sich hoffentlich über die Gelegenheit, im August Stadtspaziergänge voll neuer Eindrücke machen zu können.


Kunstgenuss ohne Maske

Der Genuss, mit Maske, in einem strengen Zeitfenster und mit viel Abstand Kunst im Museum anzusehen, mag noch verhalten sein. Beim Flanieren durch den mit Kunst bestückten Stadtraum dagegen sind die Kunstfreunde an der frischen Luft und können sich den Kunstgenuss selbst einteilen. Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung äußerten sich erfreut zu den Plänen des ehrenamtlich arbeitenden Museumsteams.

Zunächst müssen die Werke allerdings entstehen. Auch ein geeigneter Standort – Verkehrssicherheit und Standfestigkeit im Blickvom Künstler selbst ausgesucht und in Absprache mit dem Museumsteam und dem Stadtbaumeister auch selbstständig angebracht werden. Dafür stehen ein Stadtplan mit möglichen Ausstellungsflächen, Ausschreibungsformulare und alle technischen Einzelheiten auf der Webseite des Museums zur Verfügung. Das Team des Fördervereins Kunstmuseum Hersbruck hofft auf rege Beteiligung für eine abwechslungsreiche und interessante Freiluftschau.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren