Investoren gesucht

Eine Chance für das Hersbrucker Krankenhaus?

Das ehemalige Krankenhaus in Hersbruck. | Foto: Bub2022/01/KrankenhausHersbruckBub.jpeg

HERSBRUCK – Die Weiternutzung des ehemaligen Hersbrucker Krankenhauses ist weiterhin offen. Wie berichtet, will eine Interessengemeinschaft aus Hersbrucker BürgerInnen um Dr. Erdmute Lipper, Harald Schmutzler und Richard Mergner den drohenden Abbruch des Gebäudes verhindern. Nun hat ein erstes Gespräch dazu stattgefunden.

Die Interessengemeinschaft (IG) will die Chancen für eine neue, gemeinwohlorientierte Nutzung ausloten, die die historische Bedeutung des Gebäudes mit einer modernen Stadtentwicklung und einer Klima- und Ressourcen schonenden Baukultur verbinden könnte.

Das erste Gespräch zwischen IG und Bürgermeister Robert Ilg, Landrat Armin Kroder sowie Dr. Thomas Grüneberg von der Krankenhausgesellschaft Nürnberger Land sei positiv verlaufen, lässt die IG in einer Presseerklärung verlauten.

Ideen für Weiternutzung

„Wir haben eine große Offenheit für unsere Ideen einer Weiternutzung des Krankenhausgebäudes erlebt und werden das Projekt daher weiterverfolgen“, sagt Erdmute Lipper. Bürgermeister Ilg habe die große Aufgeschlossenheit der Stadt Hersbruck für eine sozial wie ökologisch orientierte Entwicklung des Krankenhausgeländes betont.

Auch Landrat Kroder würde sich laut IG freuen, wenn das Gebäude in der Grundsubstanz bewahrt werden könnte und sich hierfür Investoren aus der Bürgerschaft fänden.

Entscheidend für die weitere Entwicklung wird daher sein, wie die Stadt Hersbruck ihre kommunale Planungshoheit nutzt und zu welchem Preis die Krankenhausgesellschaft Nürnberger Land das Gebäude und das Grundstück verkaufen will, heißt es dazu in der Pressemitteilung.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren