Badestellen am Kanal

Zukunftsregion Schwarzachtalplus plant weitere Projekte

Der Freizeitwert des Kanals soll weiter gesteigert werden. | Foto: privat2016/03/Kunst-am-Kanal-Kugeln-N-Walker-2012.jpg

ALTDORF/FEUCHT – Nach der Präsentation der Freizeitkarte bei der Freizeitmesse in Nürnberg ist die Konzeption „Kernwegenetz Schwarzachtalplus“ weit fortgeschritten und derzeit läuft die Beteiligung der relevanten Träger öffentlicher Belange. Im Juni soll die abgestimmte Planung der Lenkungsgruppe präsentiert und von den Bürgermeistern der interkommunalen Kooperation abschließend gebilligt werden.

Dieses Konzept ist dann in den kommenden Jahrzehnten Grundlage für staatlich geförderte Wegebaumaßnahmen in den neun Schwarzachtalplus-Gemeinden Altdorf, Berg, Burgthann, Feucht, Postbauer-Heng, Pyrbaum, Schwarzenbruck, Leinburg und Winkelhaid.

Die AOM-Gemeinden Burgthann, Postbauer-Heng und Pyrbaum haben unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Oberpfalz-Mittelfranken bereits ein eigenes Konzept erstellt.

Nun trafen sich die Bürgermeister Heinz Meyer aus Burgthann, Bernd Ernstberger aus Schwarzenbruck, Erich Odörfer aus Altdorf mit dem derzeitigen Sprecher Bürgermeister Helmut Himmler und ILE-Managerin Susanne Geierhos von der BBV-Landsiedlung München im Berger Rathaus, um weitere mögliche Zukunftsprojekte zu erörtern.

Die Anlieger-Kommunen des Ludwig-Donau-Main-Kanals wollen bereits seit Generationen bestehende Badestellen für die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger naturgerecht entwickeln und gestalten.

Insbesondere landschaftliche Besonderheiten, die Gastronomie und kulturelle Einrichtungen in Feucht (Hermann-Oberth-Museum, Zeidler-Schloss, Zeidler-Markt), Schwarzenbruck (Brückkanal, Schwarzachklamm), Burgthann (Treideln, Kanalmuseum, Goldkegel, Dörlbacher Einschnitt, Heimatmuseum), Altdorf (Stadtmuseum, Schloss Grünsberg, Stadtmuseum, Stadtführungen), Berg (Klostermuseum Gnadenberg, Kunst am Kanal, Skaterpark Berg) könnten in einem LEADER-Projekt entwickelt und gefördert werden.

Der Altdorfer Bürgermeister Erich Odörfer regte die Weiterführung des Schweppermann-Radweges von der Oberpfalz in das Nürnberger Land an.

Große und überregionale Bedeutung haben bereits die Wallenstein-Festspiele in Altdorf und die Eppelein-Festspiele auf der Burg Burgthann. Gerade im Bereich Kultur und Freizeit kann sich die 80.000-Einwohner-Kooperation „Zukunftsregion Schwarzachtalplus“ mit ihren vielfältigen Angeboten innerhalb der Metropolregion Nürnberg gut positionieren.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren