Freistaat unterstützt Ausstellung in der Laufer Burg

86000 Euro für Kultur

Die Begleitausstellung zur bayerischen Landesausstellung in der Laufer Burg zeigt Raritäten. | Foto: Fischer2016/06/pz-120578_ausstellungburglaufherrenzimmer.jpg

Der Freistaat Bayern unterstützt die Begleitausstellung „Kaiser Karl IV“ der Bayerischen Landesausstellung in der Laufer Kaiserburg mit 86000 Euro.

Insgesamt stehen in diesem Jahr 6,1 Millionen Euro im Bayerischen Haushalt für den Bereich Wissenschaft und Kunst zur Verfügung. In dieser Woche hat der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags die Verteilung der Mittel beschlossen und dabei auch das Laufer Engagement zum Jubiläum des 700. Geburtstages des Kaisers gewürdigt.

Wichtiger Akzent

„Die Begleitausstellung in Lauf setzt einen wichtigen Akzent im kulturellen Leben in unserem Landkreis. Ich freue mich daher sehr, dass der Freistaat 86000 Euro aus dem Kulturfonds zuschießt“, so Landtagsabgeordneter Norbert Dünkel (CSU) in einer Pressemitteilung.

Insgesamt können 2016 136 bayerische Kulturprojekte aus den Mitteln des Kulturfonds gefördert werden. Die Laufer Ausstellung ist eines von 15 geförderten Projekten in Mittelfranken. In den Regierungsbezirk fließen insgesamt 473000 Euro aus dem Kulturfonds.

Die Begleitausstellung, die noch bis 5. März 2017 im Wappensaal und der Herrenstube der Laufer Burg zu sehen ist, zeigt außergewöhnliche Burgenmodelle aus Franken und Böhmen, darunter Nachbildungen der Burgen in Loket, Karlstein, Kasperk und in Prag.

Zu sehen sind auch zwei Modelle bzw. ein 3D Scan der Laufer Kaiserburg, an denen sich die Entwicklung des Gebäudes bis heute nachvollziehen lässt. Zudem stellt die Nationalgalerie in Prag mehrere Grafiken und Gemälde von Burgen Kaiser Karl IV. aus.

Die Besucher der Sonderausstellung haben bei einem virtuellen Rundgang zudem die Möglichkeit, Informationen zu den Wappen und der Historie der restaurierten Wappenkammer der Burg abzurufen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren