Zwei Verletzte und etwa 11.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf Landstraße – Ursache bislang unklar

Frontaler Zusammenstoß bei Kucha

Auf der Landstraße zwischen Kucha und Offenhausen krachten am Dienstagmittag zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Foto: R. Wacker2016/03/20160315_121800.jpg

KUCHA – Etwa 11.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte: Am Dienstagmittag sind auf der Landstraße zwischen Kucha und Offenhausen zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Gegen 11.30 Uhr am Dienstagmittag ging ein Notruf bei Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr ein. Auf der schneebedeckten Landstraße zwischen Kucha und Offenhausen waren ein Audi und ein Fiat-Kleintransporter frontal gegeneinander gekracht.

Die 31-jährige Fahrerin des Kleintransporters wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste schwer verletzt von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Der 24-jährige Audi-Fahrer hat sich leicht verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Informationen zum Unfallhergang konnte die zuständige Polizei Altdorf auf Nachfrage der HZ am Dienstagnachmittag nicht geben und verwies auf den von ihr verfassten Polizeibericht vom Mittwoch. Auch ist bislang noch unklar, weshalb die Autos zusammenstießen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der auf etwa 11.000 Euro geschätzt wird. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Landstraße war mehrere Stunden gesperrt. Laut Kreisbrandrat Norbert Thiel war die Feuerwehr bis etwa 16 Uhr mit Aufräumarbeiten und der Bergung der Unfallfahrzeuge beschäftigt. Vor Ort waren die Wehren aus Kucha, Offenhausen, Engelthal und Hersbruck.

N-Land Dominik Heinz
Dominik Heinz
Banner_dauphin