Pumpspeicherwerk Happurg

Ruhe vor dem Sturm? 180 Lkw sollen täglich rollen

2012/05/5_2_1_2_20120508_MAUER.jpg

HERSBRUCK/DECKERSBERG – Das Bild am Schleusentor beweist: Noch herrscht am leckgeschlagenen Oberbecken die Ruhe vor dem Sturm. Es läuft das Planfeststellungsverfahren, an dem auch die Stadt Hersbruck als Träger öffentlicher Belange am Planfeststellungsverfahren beteiligt ist. Bekanntlich will der Energieriese Eon den Wasserspeicher mit 75 Millionen Euro reparieren, vergrößern und absichern. „Eine fachliche Prüfung der Pläne ist uns nicht möglich“, sagte Stadtbaumeister Lothar Grimm im Bauauschuss des Stadtrates. Schließlich sind an dem Projekt mehrere Unis und namhafte Gutachter beteiligt. Hersbruck fordert deshalb in einer Stellungnahme nur, dass die geltenden Regelungen während des Baus auch kontrolliert werden. Außerdem sollen die Lastwagen – Lothar Grimm schätzt die Zahl auf bis zu 180 täglich für insgesamt mehrere 100.000 Tonnen Material – nicht durch Ellenbach und die Südstadt fahren. Die fraglichen Straßen sind nämlich nicht für eine derartige Belastung gebaut. Foto: J. Ruppert

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren