Infoveranstaltung am 25. Februar – Gründung am 4. März

Ein Dorfladen für Moosbach

Der Dorfladen soll Einkaufsmöglichkeit und Treffpunkt sein. | Foto: Fotolia2017/01/Fotolia_Dorfladen.jpg

MOOSBACH – Nachdem vor zwei Jahren die Bäckerei als letzter Lebensmittelladen in Moosbach schloss, kam von mehreren Seiten die Idee zur Gründung eines Dorfladens. Im Juni 2014 wurde die Arbeitsgruppe Dorfladen Moosbach ins Leben gerufen, die die Bestrebungen, einen Dorfladen in Moosbach aufzubauen, nachhaltig verfolgte.

Bei der Idee einen Dorfladen zu gründen ging es nicht nur um die Grundversorgung vor Ort mit möglichst vielen frischen Produkten aus der Region, sondern auch um einen Treffpunkt für alle, einen Ort der Kommunikation. Für Neuzugezogene böte sich hier die Möglichkeit, Bekanntschaften zu schließen und die örtlichen Vereinstätigkeiten kennenzulernen, nicht zuletzt könnten die Kinder aus dem Ort ihr Taschengeld wieder in Moosbach ausgeben.

Nicht zu vernachlässigen ist die Tatsache, dass die Bürgerinnen und Bürger aufgrund ihrer finanziellen Beteiligung am Dorfladen ihre Einkäufe in ihrem eigenem Unternehmen vornehmen. Ein florierender Dorfladen, so die Idee der Moosbacher, könnte Zug um Zug weitere Dienstleistungen wie Paket- und Rezeptdienste oder Lieferungen ins Haus anbieten. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Standort und Bedarf analysiert

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung und durch eine Bürgerbefragung mit den Schwerpunkten Einkaufsverhalten und Bedarf an einer örtlichen Nahversorgung konnte festgestellt werden, dass neben dem grundsätzlichen Interesse der Bürgerinnen und Bürger an einem Dorfladen auch die Bereitschaft einer finanziellen Beteiligung sowie einer ehrenamtlichen Mitarbeit besteht.

Dies und eine Standortanalyse (Marktumfeld und -potenzial sowie Umsatzerwartung) durch die auf Gründung von Dorfläden spezialisierte Firma newWAY waren wesentliche Meilensteine für die Weiterführung des Projekts.

In den letzten Monaten wurde akribisch an der Standortfrage gearbeitet. Es wurden nach einer Ortsbegehung potentielle Standorte auf ihre Eignung und Realisierbarkeit hinterfragt und vereinzelt Gespräche mit den Eigentümern geführt. Weiterführende Schritte können allerdings durch die derzeit nur als Interessengemeinschaft bestehende Arbeitsgruppe nicht unternommen werden.

Nächster Schritt: Gründung

Das Projekt Moosbacher Dorfladen steht somit vor einem weiteren wichtigen Ereignis: Der nächste Schritt ist nun die Gründung einer Rechtspersönlichkeit mit offiziellen, handlungsfähigen Vertretern.

In seiner letzten Sitzung hat der Arbeitskreis einstimmig entschieden, den Dorfladen als „1-Euro-GmbH“ mit stillen Gesellschaftern zu betreiben und diese Anfang 2017 zu gründen.

Am Samstag, 25. Februar, findet um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung insbesondere zum Thema Bürgerbeteiligung statt, bei der der Fachberater für Dorfläden in Deutschland, Wolfgang Gröll, und die Arbeitsgruppe Dorfladen Moosbach keine Fragen offen lassen. Eine Woche später, am Samstag, 4. März, wird um 18 Uhr die Dorfladen Moosbach UG durch die Anwesenden gegründet.

Beide Veranstaltungen finden in der Bürgerhalle Moosbach statt.
Fragen können vorab an [email protected] gestellt werden.

N-Land Der Bote
Der Bote