Brand in Vorra

E-Roller-Akku setzt Garage in Flammen

Diese Garage in Vorra geriet am Dienstagabend in Brand. | Foto: S. Fuchs2019/06/Brand.jpg

VORRA (fu/mw) – Der Akku eines E-Rollers löste wohl am Dienstag kurz vor Mitternacht einen Brand in einer Garage in der Flurstraße in Vorra aus.

Als die Feuerwehren aus Vorra, Alfalter, Artelshofen, Velden und Hersbruck sowie die Kreisbrandinspektion eintrafen, brannte die Garage bereits lichterloh. Der Atemschutztrupp brachte die Flammen aber rasch unter Kontrolle, weitere Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen auf das nebenstehende Wohngebäude. Dieses trug lediglich einige Brandspuren an den Wänden davon. Verletzt wurde niemand.

Die First Responder und das BRK Hersbruck waren ebenfalls im Einsatz. Gegen 00.20 Uhr war der Brand soweit gelöscht. Laut der Polizei Hersbruck hatte sich wohl der Akku eines E-Rollers, der in der Garage geladen wurde, entzündet. Die Flammen griffen auch auf einen daneben geparkten Audi TT über. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 60 bis 70 000 Euro. Mit die weiteren Ermittlungen wurde die Kripo Schwabach beauftragt.

Laut stellvertretendem Dienststellenleiter Klaus Bald sollte jeder vorher genau prüfen, wo Geräte wie E-Bikes oder E-Roller geladen werden und ob sich leicht entzündbare Gegenstände in der Nähe befinden. Normalerweise schreibe die Verordnung zur Verhütung von Bränden vor, dass technische Geräte nicht unbeaufsichtigt ans Stromnetz angeschlossen werden dürfen. „In Hinblick auf E-Bikes und E-Roller ist das allerdings eine hohe Forderung und die Umsetzung kaum möglich“, so Bald.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung