Spieltag in der A-Klasse 6

Siegtreffer in der Nachspielzeit

Sebastian Schick (am Ball) brachte den SV Altensittenbach bei Henfenfeld II zwar zwischenzeitlich per Elfmeter in Führung, doch am Ende jubelten Michael Sperber (links) und seine Elf über den zweiten Saisonsieg. | Foto: M. Keilholz2016/10/7524031.jpeg

PEGNITZGRUND – Das Führungsduo der A-Klasse 6 hat sich keine Blöße gegeben. Die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof untermauerte mit einem 4:0 gegen Diepersdorf II ihre Spitzenposition. Der SV Offenhausen bleibt nach dem Last-Minute-Sieg gegen die SG SC Happurg/FC Hersbruck III mit drei Punkten Rückstand aber dran. Auf den Plätzen folgen Plech, wo die SG Alfeld/Förrenbach 0:2 das Nachsehen hatte, und der SV Vorra, der bei Neuhaus II mit 2:0 seinen fünften Auswärtssieg feierte. Im Tabellenkeller setzte sich die „Zweite“ des SV Henfenfeld gegen Nachbar SV Altensittenbach 4:3 durch und verkürzte den Abstand zu den Nichtabstiegsrängen auf drei Punkte. Die Talfahrt des SC Eschenbach geht dagegen unvermindert weiter. Die 2:6-Heimschlappe gegen den TSV Velden war die sechste Niederlage in Folge. Noch schlimmer hat es die SG SC Rupprechtstegen II /SV Alfalter/SV Hartenstein erwischt, die gegen Ottensoos II 0:10 unter die Räder kam.

SC Eschenbach – TSV Velden 2:6
Bereits kurz nach dem Anpfiff war Velden im Angriff sehr gefährlich. Ein Abwehrfehler der Gastgeber führte zum 1:0 durch Ricardo Singer. Das Konzept der Eschenbacher, hinten dicht zu machen, schlug fehl. Die Heimelf hatte zwar mehrere Großchancen, die teils durch Unvermögen, teils aufgrund von Pech vergeben wurden. Singer verwandelte dann eine Ecke per Kopf zum 2:0. Die Eschenbacher hingegen schlugen aus ihrer Überlegenheit kein Kapital. Stattdessen lochte Singer munter drei Mal, Röhricht ein Mal ein. Mit Mohamad Jadoa und Kevin Schmer meldeten sich die Eschenbacher kurz noch einmal, aber die Pleite war nicht zu verhindern.
Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 R. Singer (5./20./55./70.), 0:5 Röhricht (72.), 1:5 Jadoa (73.), 2:5 Schmer (74.), 2:6 Singer (76.); SR: Pickel (ASV Schwend).

Henfenfeld II – A’sittenbach 4:3
Die Heimelf erwischte einen Auftakt nach Maß: In der 6. Minute traf Michael Dietz zum 1:0. Die Gäste hielten aber dagegen. Folglich markierte Azad Yousef den Ausgleich. In einem munteren Schlagabtausch gelang Stefan Schick per Strafstoß das 1:2. Nach dem Seitenwechsel machte die Reserve Druck: Michael Sperber und zwei Mal Frank Meier sorgten bis zur 78. Minute für die 4:2-Führung der Henfenfelder. In der hektischen Schlussphase glückte Schick nur mehr der Anschlusstreffer für die Gäste.
Tore: 1:0 Dietz (6.), 1:1 Yousef (12.), 1:2 Schick (26./FE), 2:2 Sperber (54.), 3:2/4:2 Meier (60./78./FE), 4:3 Schick (88.); SR: Ahmemulic (ASV Vach).

SV Neuhaus II – SV Vorra 0:2
Bis zur 65. Minute hatte die
Heimelf alle Chancen, wenigstens einen Zähler auf der Neuhauser Sportanlage zu behalten. Doch dann sorgte ein Eigentor von Maximilian Scharrer für die Entscheidung. Vorra hatte sich vorher durch Nico Lehnerer bereits in Front gebracht. Nach dem Eigentor galt es für Vorra, das Ergebnis über die Zeit zu retten.
Tore: 0:1 Lehnerer (50.), 0:2 Scharrer (65./ET); SR: Eckert (Kirchenbirkig).

Plech – Alfeld/Förrenbach 2:0
Zwei Treffer innerhalb von gerade einmal zehn Minuten brachen der SG Alfeld/Förrenbach beim SV Plech das Genick. Konnten die Gäste den ersten Durchgang noch offen gestalten, so liefen sie ab der 56. Minute dem 0:2-Rückstand hinterher – erfolglos. Stefan und Philipp Krätschmer waren die glücklichen Torschützen auf Plecher Seite.
Tore: 0:1 S. Krätschmer (48.), 0:2 P. Krätschmer (56.); SR: Jakesch (FC Schlicht).

Off’hausen – Happ./Heb. III 2:1
Der Start sah für den SV Offenhausen so gar nicht nach einem Heimsieg aus. Die Gäste der SG Happurg/FC Hersbruck III gingen nämlich in der 17. Minute durch Rudolf Pfeffer mit 1:0 in Führung. Diese hielt dann immerhin bis zur 28. Minute, als Hans-Peter Löhner mit dem Ausgleich erfolgreich war. Fortan kämpften beide Mannschaften um den „Dreier“. Diesen brachte dann der SVO-Kapitän Stephan Czerny nach Hause: Er traf zum umjubelten Siegtreffer in der Nachspielzeit.
Tore: 0:1 Pfeffer (17.), 1:1 Löhner (28.), 2:1 Czerny (90.+1); SR: Schramm (TSV Katzwang).

Weig./Hart’hof – Diepersd. II 4:0
Die Gäste der Spielgemeinschaft aus Weigendorf und Hartmannshof legten früh den Grundstein für den Erfolg: Simon Ertel lochte in der 3. Minute ein. In der Folge wollte aber zuerst kein weiteres Tor mehr fallen, Zittern war also angesagt. Von diesem erlöste Benjamin Luber Kameraden und Fans. Danach kam die Spielgemeinschaft in Fahrt und Hendrik Zagel und Florian Steckert erhöhten auf 4:0.
Tore: 1:0 Ertel (3.), 2:0 B. Luber (63.), 3:0 Zagel (74.), 4:0 Steckert (77.); SR: Ebner (SpVgg Sittenbachtal).

Rupp‘ II/Alf./Hart. – O’soos II 0:10
Die Platzherren gerieten früh auf die Verliererstraße. Frank Adelmann nutzte den ersten Angriff zum 0:1. Vier Minuten später legte Cedric Riedel nach. Die Spielgemeinschaft kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nach 14 Minuten fiel mit dem 0:3 durch Adelmann die Vorentscheidung. Bis zum Seitenwechsel stand es 0:5. Mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause leitete Mert Saglam den Kantersieg ein. Patrick Meyer und Oliver Umbeer schraubten das Ergebnis weiter nach oben.
Tore: 0:1 Adelmann (1.), 0:2 Riedel (5.), 0:3 Adelmann (14.), 0:4 Riedel (37.), 0:5 Adelmann (45.), 0:6/0:7 Saglam (53./55.), 0:8/0:9 Meyer (59./65.), 0:10 Umbeer (85.); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung