Hersbrucker Bauausschuss winkt Projekt durch

Kletterhalle des DAV: Baustart rückt näher

Plan für die Kletterhalle2016/04/7087725.jpg

HERSBRUCK – Der DAV Hersbruck hat das nächste Etappenziel auf dem Weg zu seiner Kletterhalle erreicht: Die Mitglieder des Hersbrucker Bauausschusses haben das 1,2-Millionen-Projekt hinter der Hopfensiegelhalle (Foto) einstimmig „durchgewunken“.

Als Nächstes braucht der Alpenverein nun die Baugenehmigung vom Landratsamt, der entsprechende Antrag wird in dieser Woche eingereicht, sagte DAV-Vorsitzender Peter Dischner der HZ auf Anfrage. Liegt das O.K. aus Lauf vor, rückt der Baustart für die  „Raiffeisenbank Kletterwelt DAV Hersbruck powered by Marmot“ – wie die  18 mal 16 Meter große und 15 Meter hohe Halle samt Bistrobereich und einer Boulderanlage offiziell heißen wird – in greifbare Nähe. Der erste Spatenstich erfolgt, sobald auch der Antrag über die Förderung aus dem Leaderprogramm (200 000 Euro) endgültig bewilligt ist.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta