Röthenbacherin triumphiert in der AK 60

Erika Hajner ist Deutsche Duathlonmeisterin

2013/05/63667_HajnerErikaDMCottbus_New_1369321864.jpg

COTTBUS (ua) — Erika Hajner vom DAV Röthenbach wurde in Cottbus erneut Deutsche Meisterin im Duathlon. Als der Wettkampf in Cottbus gestartet wurde, hatte es bei Nieselregen gerade noch 4 Grad. Das sind keine guten Wettkampfbedingungen für einen Duathlon und es war vorauszusehen, dass nur die härtesten im Starterfeld auf dem Siegerpodest stehen würden. Nachdem vor dem Start alle Bikes in der Cottbuser Messehalle aufgestellt waren, fand eine kurze Wettkampfbesprechung statt. Nach dem Start wurden im Messegarten sechs je 1,6 Kilometer lange Runden auf ebener Strecke gelaufen, danach folgte der Wechsel in der trockenen Messehalle aufs Rad. Die Radstrecke (im Bild Erika Hajner) war ein Wendekurs durch die Cottbuser Innenstadt. Zwar hatte der Regen aufgehört, aber es war bitter kalt und auf dem Rad waren Handschuhe dringend angesagt. Die zweite Laufstrecke war eine etwas größere Runde durch das Messegelände. Erika Hajner fand von Anfang an ihren Rhythmus und lief gleichmäßig ihre Runden. Auch beim Radfahren konnte sie sich gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern und ihren Vorsprung vergrößern. Mit der Zeit von 2:35 Stunden wurde sie Deutsche Meisterin im Duathlon der Altersklasse AK 60 vor Franziska Laska (Brandenburg) mit 2:51 Std.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung