Spieltag in der A-Klasse 6

Der SV Offenhausen erklimmt die Spitze

Im hart umkämpften Albachtalderby behielt die gastgebende Kombination Happurg/FC Hersbruck III – rechts Patrick Zimmermann beim Zweikampf um den Ball gegen Matthias Kohl – gegen die SG Alfeld/Förrenbach knapp die Oberhand. | Foto: M. Keilholz2016/09/7424996.jpeg

PEGNITZGRUND – Der SV Offenhausen hat mit einem knappen 1:0 gegen Ottensoos II die Führung der A-Klasse 6 übernommen. Besser steht die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof, die jedoch zur Tatenlosigkeit verurteilt war, weil Gegner Henfenfeld II keine Mannschaft zusammen bekommen hat. Auf Rang drei folgt die Überraschungsmannschaft des SV Vorra, die das Verfolgerduell mit 2:0 für sich entschied. Hinter Diepersdorf II, das den Letzten Weißenbrunn II 3:0 abservierte, folgen gleichauf die SG Alfeld/Förrenbach und die Kombination SC Happurg/FC Hersbruck III, die das Nachbarduell im Albachtal mit 3:2 für sich entschied. Weiter auf ihren ersten Sieg warten muss die SG Rupprecht-
stegen II/Alfalter/Hartenstein, die sich gegen den SC Eschenbach mit einem 1:1 zufrieden geben musste. Neuhaus II gab sein Heimspiel gegen den SV Plech mit 0:2 ab.

Happ./Heb. III – Alf./Fö’bach 3:2
Für die favorisierten Gäste begann das Derby planmäßig. Michael Prögel brachte Alfeld/Förrenbach nach einer Viertelstunde in Front. Die Platzherren ließen sich davon aber nicht allzu sehr beeindrucken. Fünf Minuten später markierte Sven Kaller den Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgte dann Frank Zagel für das 2:1 der Heimelf. Frank Zagel war es auch, der kurz nach Wiederanpfiff auf 3:1 erhöhte. Matthias Kellermann markierte aber den schnellen Anschlusstreffer. In der spannenden Schlussphase hielten beide Abwehrreihen dem gegnerischen Druck stand.
Tore: 0:1 Prögel (15.), 1:1 Sven Kaller 20.), 2:1 Zagel (45.), 3:1 Zagel (51.), 3:2 Kellermann (57.); SR: Linhardt (ASV Michelfeld).

TSV Velden – SV Vorra 0:2
Die effektivere Mannschaft nahm in diesem recht ausgeglichenen Spiel den Sieg verdient mit nach Hause. Doch auch die Gastgeber hatten Torchancen in Hülle und Fülle – nur leider konnten sie nie ganz verwirklicht werden. Bereits in Minute Vier schoss Florian Scheibeck, allein vor dem Tor stehend, knapp vorbei. Nico Röhricht erging es eine Minute später nicht besser – statt dessen netzte Vorras Stefan Schwendner zum 1:0 ein. Bemüht um Ausgleich zielte Röhricht nach Hereingaben von links zweimal knapp rechts am Gehäuse vorbei. Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf nach einem Doppelpass von Marco Singer und Stefan Böhm die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß, kam aber nicht am Keeper der Gäste vorbei. Statt dessen erhöhte Vorra durch Angelotti auf 0:2.
Tore: 0:1 Schwendner (14.), 0:2 Angelotti (56.); bes. Vorkommn.: Gelb-rot für Julian Seegy (Vorra, 90.); SR: Scheck (ASV Michelfeld).

SV Neuhaus II – SV Plech 0:2
Die Partie in der ersten, torlosen Hälfte war ein recht ausgeglichenes Kräftemessen. Torchancen tauchten auf beiden Seiten auf, wurden aber nicht verwirklicht. Nach dem Wechsel riss Plech das Spiel an sich und trumpfte gleich zweimal auf. Daniel Leinberger durchbrach den Neuhausern ihr eigentlich strategisch geplantes Aufbauspiel und netzte zum 0:1 ein. Neuhaus II bekam keinen Fuß mehr auf den Boden und Plechs Taner Karaca erhöhte auf 0:2.
Tore: 0:1 Leinberger, 0:2 Karaca; SR: Hofmann (TSV Neunhof).

Offenhausen – Ottensoos II 1:0
Beide Mannschaften gestalteten die Partie trotz des rutschigen Untergrunds temporeich. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und war geprägt von intensiven Zweikämpfen. So kamen die rund 100 Zuschauer trotz weniger Chancen auf ihre Kosten. Die spielentscheidende Szene ließ bis zur 77. Minute auf sich warten. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld rutschte auf den zweiten Pfosten durch und im Fallen brachte Czerny das Spielgerät im Tor unter. In den letzten zehn Minuten warf die junge Ottensooser Mannschaft alles nach vorne, Offenhausens Abwehr wirkte aber zu jedem Zeitpunkt konzentriert und ließ keine gefährlichen Abschlüsse mehr zu.
Tor: 1:0 Czerny (77.); SR: Mager (SV Plech).

SCR/SVA/SVH – Eschenbach 1:1
Beide Mannschaften starteten flott in die Begegnung, die erste gute Chance erarbeitete sich jedoch Eschenbach. Anschließend kamen auch die Gastgeber zu gefährlichen Torabschlüssen. Haas tankte sich in der 20. Minute über rechts durch und legte den Ball quer zum Sechzehner auf Sonkaya, der die Kugel jedoch für den besser positionierten Fenner durchließ. Letzterer scheiterte mit seinem flachen Abschluss am linken Pfosten. Sonkaya machte es kurz darauf besser, als er einen flachen Ball im Sechzehner mustergültig annahm und ihn aus spitzem Winkel unhaltbar im langen Eck in die Maschen setzte. Keine 60 Sekunden später hatte Eschenbach die hochkarätige Chance, vergab jedoch alleinstehend vor dem Keeper kläglich. Kurz vor der Halbzeit fiel das 1:1, als ein Eschenbacher aus dem Getümmel heraus das Spielgerät am kaum reagierenden Keeper der Gastgeber vorbei hinter die Linie drückte. Nach dem Pausentee kam die SG wieder etwas dynamischer aus der Kabine. In dieser Phase drückte die Elf um Kapitän Stiegler auf den Siegtreffer – aber die Chancen blieben ungenutzt.
Tore: 1:0 Sonkaya, 1:1; SR: Meierhöfer (FC Hedersdorf).

N-Land Manfred Keilholz
Manfred Keilholz