Brand in Deckersberg

Kachelofen außer Kontrolle

Zwei Zimmer brannten in diesem Gebäude in Deckersberg aus. | Foto: J. Ruppert2019/01/P1330239.jpeg

DECKERSBERG – Ein Kachelofen hat am Mittwochnachmittag kurz nach 14 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehren ausgelöst. Der Eigentümer eines Wohnhauses in Deckersberg versuchte, seine außer Kontrolle geratene Heizung im Erdgeschoß zu löschen. Doch die Flammen breiteten sich auf zwei Zimmer aus.

Von Hersbruck, Kruppach, Happurg, Kainsbach, Ellenbach und Engelthal eilten Retter herbei. Drei Trupps Atemschutzträger löschten, räumten Brandgut heraus und verhinderten ein Ausbreiten auf Fehlböden beziehungsweise obere Geschoße. Andere Feuerwehrleute setzten Wärmebildkameras und einen Entlüfter ein.

Kreisbrandinspektor Holger Herrmann hatte 60 Einsatzkräfte vor Ort. Notarzt und BRK brachten den Eigentümer vorsorglich ins Hersbrucker Krankenhaus, der ASB sicherte. Das Gebäude ist unbewohnbar, die Schadenshöhe noch nicht bekannt.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert