10,4 Prozent weniger als im September

Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück

2020/10/Agentur-fu-r-Arbeit-352x352-1.jpeg

NÜRNBERGER LAND – Im Landkreis Nürnberger Land waren im Oktober 2163 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 250 Personen weniger (minus 10,4 Prozent) als im September und 687 (minus 24,1 Prozent) weniger als im Oktober 2020. Das Vorkrisenniveau lag bei 2116 betroffenen Personen.

Nach dem SGBIII wurden im Landkreis Nürnberger Land 1311 Personen betreut. Das sind 140 (minus 9,6 Prozent) weniger zum Vormonat und 596 (minus 31,3 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Im Oktober 2019 waren es noch 1287 Personen.

Gesunken ist nicht nur die Zahl der Empfänger des „normalen“ Arbeitslosengelds, auch Hartz IV beziehen inzwischen weniger Menschen: Rund 11,4 Prozent beträgt hier der Rückgang im Vergleich zu September. Das sind 91 Personen (minus 9,7 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Das Vorkrisenniveau lag bei 829 Personen.

20 Personen weniger arbeitslos geworden

276 Personen sind aus einer Erwerbstätigkeit in die Arbeitslosigkeit gewechselt. Das waren 20 Personen (minus 6,8 Prozent) weniger als im September 2021. Dem gegenüber standen 278 Abmeldung aus der Arbeitslosigkeit in die Erwerbstätigkeit, das sind 10 Personen (plus 3,7 Prozent) mehr als im Vormonat.

Im Oktober war im gesamten Bereich der Agentur Nürnberg (Stadt Nürnberg, Stadt Schwabach und Nürnberger Land) ein leichter Anstieg der Neuanzeigen auf Kurzarbeit auf 25 festzustellen. Im September waren es 16 Neuanzeigen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren