12.666 Euro für Hospizinitiative

Neunhofer zeigten Herz für todkranke Kinder

Sie haben gut lachen: Die Neunhofer Altkirwaboum und -madla (in blauen beziehungsweise rosa Mützen) haben mit ihrem Weihnachtsgrillen 12.666 Euro für den guten Zweck gesammelt. | Foto: Jahn2017/12/Neunhof-Altkirwaboum-und-Madla-mit-blau-u-rosa-Mutzen-Foto-Jahn.jpg

NEUNHOF — Satte 12 666 Euro kamen beim Benefiz-Weihnachtsgrillen der Neunhofer Altkirwaboum zusammen. Das gesammelte Geld geht an den Förderverein „Tigerauge Initiative Kinderhospiz Nordbayern“.

Man konnte meinen, ganz Neunhof habe sich eingefunden, so groß war das Interesse der Bevölkerung am erstmals im Laufer Ortsteil veranstalteten Weihnachtsgrillen. Die Organisatoren hatten eine kleine Budengasse in der Steinbruchstraße aufgebaut, wo unter dem Motto „Altkirwaboum zeigen Herz“ reichlich Bratwürste, Glühwein, Kaffee, Kuchen und Getränke verkauft wurden. Für weihnachtliche Stimmung sorgte der Neunhofer Jugendchor „Klangkraft“.

Das Angebot lockte viele Besucher an, die ihr Geld für den guten Zweck ausgaben. Mit Kinderschminken, Bastelaktionen, Kickertisch und Pony-Kutschenfahrten gab es auch für die kleinen Gäste genügend Zeitvertreib.

Stadtrat Hans Kern überbrachte Grüße von Bürgermeister Bisping und dem gesamten Stadtrat und hatte außerdem noch eine Spende vom Bürgermeister im Gepäck. Auf einer Spendentafel waren alle Firmen aufgeführt, die sich an der Aktion beteiligt hatten.

Armin Lippert von den Altkirwaboum sprach allen beteiligten Geschäftsleuten ein großes Dankeschön aus: „Ein Wahnsinn, welch großes Herz unsere Neunhofer Firmen zeigen. Auch Firmen aus der Umgebung machen kräftig mit, einfach toll. Danke auch an alle Zulieferer, die uns Essen und Getränke gespendet haben“.

Spätestens als ab 17 Uhr die Neunhofer Liveband „Horst and Friends“ zu spielen begannen, hatten die Alten Kirwaboum und Madla zwar alle Hände voll zu tun, um die benötigten Bratwürste und Getränke auszugeben, waren aber auch sehr glücklich über den großen Andrang. Bratwürste, Brötchen und Bier musste wegen dem Besucheransturm bald nachgeordert werden, auch der Glühwein wurde knapp. Als gegen 21 Uhr die Musik leiser wurde und die Gäste sich langsam auf den Heimweg machten, war man praktisch ausverkauft.

Am nächsten Tag wurde gemeinsam aufgeräumt und die Verantwortlichen verkündeten die beträchtliche Spendensumme von 12 666,70 Euro.Der Gesamtertrag der Spendenaktion geht an „Tigerauge Initiative Kinderhospiz Nordbayern e.V.

Der Förderverein kümmert sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die unheilbar krank sind und deren Lebenszeit begrenzt ist. Auch die Familien der betroffenen Kinder werden in dieser schwierigen Situation entlastet und begleitet.

Die Veranstalter waren sich am Ende einig, dass das Weihnachtsgrillen für einen guten Zweck ein voller Erfolg war. Es gibt bereits Pläne seitens der Veranstalter, das Benefiz-Weihnachtsgrillen ab jetzt jedes Jahr statt finden zu lassen.

N-Land G. Jahn
G. Jahn